Abschlussbericht zum Projekt "Doping in Deutschland ..."

Den (vorläufigen?) ungekürzten Abschlussbericht zum Projekt "Doping in Deutschland von 1950 bis heute aus historisch-soziologischer Sicht im Kontext ethischer Legitimation" mit 804 Seiten von 2012/13.

Dieser soll sich lt. Süddeutscher Zeitung vom 05.08.2013 (http://www.sueddeutsche.de/sport/veroef…) von den bisher auf http://www.bisp.de/cln_320/nn_15936/DE/… veröffentlichten Berichten stark unterscheiden, da der SZ die unveröffentlichte Version vorliegt.

Auch der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) unterstützt die Forderung zur Freigabe dieses ungekürzten Berichts (vgl. http://www.dosb.de/de/leistungssport/an…).

Anfrage wurde wegen der Kosten zurückgezogen

  • Datum
    13. August 2013
  • Frist
    14. September 2013
  • 2 Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Den (vorläufigen…
An Bundesinstitut für Sportwissenschaft Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Abschlussbericht zum Projekt "Doping in Deutschland ..."
Datum
13. August 2013 19:57
An
Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Status
Warte auf Antwort
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Den (vorläufigen?) ungekürzten Abschlussbericht zum Projekt "Doping in Deutschland von 1950 bis heute aus historisch-soziologischer Sicht im Kontext ethischer Legitimation" mit 804 Seiten von 2012/13. Dieser soll sich lt. Süddeutscher Zeitung vom 05.08.2013 (http://www.sueddeutsche.de/sport/veroeffentlichung-der-dopingstudie-seiten-details-fehlen-1.1739516-2) von den bisher auf http://www.bisp.de/cln_320/nn_15936/DE/Aktuelles/Nachrichten/2013/Berichte__WWU__HU.html veröffentlichten Berichten stark unterscheiden, da der SZ die unveröffentlichte Version vorliegt. Auch der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) unterstützt die Forderung zur Freigabe dieses ungekürzten Berichts (vgl. http://www.dosb.de/de/leistungssport/anti-doping/news/detail/news/dosb_ruft_berliner_forscher_auf_804_seiten_veroeffentlichen/).
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind Ausschlussgründe liegen m.E. nicht vor. M.E. handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG und behalte mir vor, nach Eingang Ihrer Auskünfte um weitere ergänzende Auskünfte nachzusuchen. Ich bitte um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Sehr geehrter Herr Antragsteller/in, hiermit bestätige ich Ihnen den Eingang Ihrer Email. Mit freundlichen Grüßen …
Von
Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Betreff
Re: WG: Abschlussbericht zum Projekt "Doping in Deutschland ..."
Datum
16. August 2013 08:05
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Antragsteller/in, hiermit bestätige ich Ihnen den Eingang Ihrer Email. Mit freundlichen Grüßen i.A. Quade
Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Antrag nach dem IFG; hier: Doping in Deutschland Sehr geehrter Herr Antragsteller/in, ich komme zurück auf Ihre …
Von
Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Betreff
Antrag nach dem IFG; hier: Doping in Deutschland
Datum
29. August 2013 13:37
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Antragsteller/in, ich komme zurück auf Ihre Email vom 13.08.2013, in der Sie unter Bezugnahme auf einen Artikel aus der Süddeutschen Zeitung vom 05.08.2013 um Aktenauskunft bezüglich des ungekürzten "Abschlussberichts" zum o.a. Forschungsprojekt bitten. Hierzu möchte ich Ihnen zunächst mitteilen, dass es sich bei den hier vorliegenden Unterlagen nicht um einen "Abschlussbericht", sondern vielmehr um einen Arbeitsbericht handelt, aus dem der Autor selbst zwischenzeitlich eine überarbeitete Zusammenfassung erstellt hat. Laut Meldung des Sportinformationsdienstes vom 28.08.2013 soll dieses 448 Seiten umfassende Werk in der nächsten Woche durch den Göttinger Verlag "Die Werkstatt" veröffentlicht werden. Vor diesem Hintergrund bitte ich um Mitteilung, ob der Antrag auf Akteneinsicht aufrecht erhalten wird. Sofern dies der Fall ist, so ist das BISp gerne bereit, Ihrem Anliegen zu entsprechen. Jedoch weise ich darauf hin, dass vor Gewährung des beantragten Informationszuganges gemäß § 8 Abs. 1 IFG die betroffenen Personen angehört werden müssen. Die Durchführung des Anhörungsverfahrens wäre mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden, da die Anschriften dieser Personen zunächst ermittelt werden müssten. Angesichts dieses Aufwandes käme das BISp nicht umhin, Gebühren nach dem IFG zu berechnen, deren exakte Höhe sich derzeit noch nicht prognostizieren lässt. Sobald mir hierzu nähere Informationen vorliegen, erhalten Sie weitere Nachricht. Für Rückfragen stehe ich unter der angegebenen Durchwahl auch gerne telefonisch zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Schalhofer

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

<< Anfragesteller/in >>
AW: Antrag nach dem IFG; hier: Doping in Deutschland Sehr geehrter Herr Schalhofer, auf Grund der angekündigten…
An Bundesinstitut für Sportwissenschaft Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Antrag nach dem IFG; hier: Doping in Deutschland
Datum
7. September 2013 13:55
An
Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Sehr geehrter Herr Schalhofer, auf Grund der angekündigten Kosten für eine Aufrechthaltung meines IFG-Antrags ziehe ich diesen hiermit zurück. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Postanschrift Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>