Abschnittsbelastungen U-Bahn

Anfrage an:
Hamburger Hochbahn AG
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage wurde wegen der Kosten zurückgezogen
Kosten dieser Information:
140,00 Euro
Zusammenfassung der Anfrage

Bitte senden Sie mir die Anzahl der täglich auf den Abschnitten des U-Bahn-Netzes durchschnittlich beförderten Fahrgäste zu.

Eine gesonderte Aufbereitung ist nicht nötig. Senden Sie mir gern die Informationen in der Form zu, wie sie bei der Hochbahn bspw. als Rohdaten oder für Reportings bereits vorhanden sind.


Korrespondenz

Von
Friedrich Mutz
Betreff
Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
9. Februar 2019 18:34
An
Hamburger Hochbahn AG
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Bitte senden Sie mir die Anzahl der täglich auf den Abschnitten des U-Bahn-Netzes durchschnittlich beförderten Fahrgäste zu. Eine gesonderte Aufbereitung ist nicht nötig. Senden Sie mir gern die Informationen in der Form zu, wie sie bei der Hochbahn bspw. als Rohdaten oder für Reportings bereits vorhanden sind.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Friedrich Mutz <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen Friedrich Mutz
  1. 3 Monate, 2 Wochen her9. Februar 2019 18:34: Friedrich Mutz hat eine Nachricht an Hamburger Hochbahn AG gesendet.
Von
Hamburger Hochbahn AG
Betreff
AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
18. Februar 2019 15:54
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Mutz, Ihre Anfrage ist hier eingegangen und wird bearbeitet. Wir werden auf die Sache zurückkommen. Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

  1. 3 Monate her18. Februar 2019 15:55: Nachricht von Hamburger Hochbahn AG erhalten.
Von
Hamburger Hochbahn AG
Betreff
AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
1. März 2019 13:48
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Mutz, die Gebührenordnung für Amtshandlungen nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTGGebO) sieht für die Erteilung von Auskünften nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) die Erhebung von Gebühren vor. Für die Erteilung der von Ihnen begehrten Informationen wird hier ein Prüfungsaufwand entstehen, der nach gegenwärtiger Einschätzung mit 140,00 Euro zu vergebühren sein wird (Ziff. 1.1 der HmbTGGebO). Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie Ihren Antrag vor diesem Hintergrund aufrechterhalten möchten. Gegebenenfalls benötigten wir auch eine zustellungsfähige Anschrift für den späteren Gebührenbescheid. Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

  1. 2 Monate, 3 Wochen her1. März 2019 13:49: Nachricht von Hamburger Hochbahn AG erhalten.
Von
Friedrich Mutz
Betreff
AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
1. März 2019 16:24
An
Hamburger Hochbahn AG
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> ich danke für Ihre rasche Rückmeldung. Sie teilen mir in Bezug auf meine Anfrage nach, es entstehe voraussichtlich ein Prüfungsaufwand in Höhe von etwa 140 Euro. Es geht dabei um bei der HOCHBAHN bereits in digitaler Form vorhandene Daten, die - nachdem Sie in anderen Fällen fast regelhaft eine solche bestritten - offenbar auch Ihrer Ansicht nach der Auskunftspflicht nach HmbTG unterliegen. Eine etwaige Aufbereitung ist nicht nötig. Mithin ist davon auszugehen, dass es sich um eine kostenfrei beantwortbare, "einfache" Auskunft handelt. Ihre Kostenschätzung von 140 Euro ist demgegenüber nicht begründet und daher kaum nachvollziehbar. Können Sie bitte den prognostizierten Prüfungsaufwand kurz näher umreißen? Mit freundlichen Grüßen Friedrich Mutz Anfragenr: 56525 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 2 Monate, 3 Wochen her1. März 2019 16:24: Friedrich Mutz hat eine Nachricht an Hamburger Hochbahn AG gesendet.
Von
Hamburger Hochbahn AG
Betreff
AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
11. März 2019 12:10
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrter Herr Mutz, die voraussichtlichen Gebühren nach Ziff. 1.1.1 der HmbTGGebO in Höhe von 140,00 Euro kommen dadurch zustande, dass die von Ihnen erbetenen Informationen nicht in einer übermittlungsfähigen Form vorliegen. Verschiedene Mitarbeiter der HOCHBAHN müssen diese erst zusammenstellen und so aufbereiten, dass eine Übermittlung in einer lesbaren Form ermöglicht wird. Wir weisen nochmals darauf hin, dass wir eine Auskunft erst erteilen können, sobald Sie uns eine zustellungsfähige Anschrift für den späteren Gebührenbescheid mitgeteilt haben. Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate, 2 Wochen her11. März 2019 12:11: Nachricht von Hamburger Hochbahn AG erhalten.
Von
Friedrich Mutz
Betreff
AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
19. März 2019 12:02
An
Hamburger Hochbahn AG
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> senden Sie mir bitte die Querschnittsbelastung in den Abschnitten Hauptbahnhof Süd - Lohmühlenstraße und Hagenbecks Tierpark - Lutterothstraße zu. Mit freundlichen Grüßen Friedrich Mutz Anfragenr: 56525 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 2 Monate her19. März 2019 12:02: Friedrich Mutz hat eine Nachricht an Hamburger Hochbahn AG gesendet.
Von
Hamburger Hochbahn AG
Betreff
Antwort: AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
25. März 2019 17:46
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Mutz, wie bereits mitgeteilt, entsteht für die Erteilung der von Ihnen erbetenen Informationen hier ein Aufwand, der nach Ziff. 1.1.1 der HmbTGGebO zu vergebühren sein wird. Wir weisen daher nochmals darauf hin, dass wir eine Auskunft erst erteilen können, sobald Sie uns eine zustellungsfähige Anschrift für den späteren Gebührenbescheid mitgeteilt haben. Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Monate her25. März 2019 17:47: Nachricht von Hamburger Hochbahn AG erhalten.
Von
Friedrich Mutz
Betreff
AW: Antwort: AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
25. März 2019 18:31
An
Hamburger Hochbahn AG
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> besten Dank für Ihre Nachricht. Ich gehe richtig in der Annahme, dass eine eventuelle Ausweitung meiner Anfrage auf sämtliche der Hochbahn vorliegenden durchschnittlichen Abschnittsbelastungen im Bus- und U-Bahn-Netz der Hochbahn seit 1990 im Rahmen des Kostendeckels von 500 € nach HmbTG beantwortet werden würde? Mit freundlichen Grüßen Friedrich Mutz Anfragenr: 56525 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 2 Monate her25. März 2019 18:31: Friedrich Mutz hat eine Nachricht an Hamburger Hochbahn AG gesendet.
  2. 2 Monate her25. März 2019 18:36: Friedrich Mutz hat Kosten in Höhe von 140.0 für diese Anfrage angegeben.
Von
Friedrich Mutz
Betreff
AW: Antwort: AW: Abschnittsbelastungen U-Bahn [#56525]
Datum
25. März 2019 18:37
An
Hamburger Hochbahn AG
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, angesichts der Gebührenprognose von 140 € für zwei Werte ziehe ich die Anfrage vom 9.2.2019 zurück. Mit freundlichen Grüßen Friedrich Mutz Anfragenr: 56525 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 2 Monate her25. März 2019 18:37: Friedrich Mutz hat eine Nachricht an Hamburger Hochbahn AG gesendet.