Akkreditierungsrichtlinien für das OpenOhr Festival

Anfrage an:
Stadtverwaltung Mainz
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage abgelehnt
Zusammenfassung der Anfrage

1. Gibt es für das OpenOhr Festival Akkreditierungsrichtlinien für Journalisten, die für das Festivalbüro verbindlich sind?
2. Falls ja, wo können diese Richtlinien eingesehen werden?
3. Falls nein, warum nicht? Nach welchen Kriterien erfolgt dann durch das Festivalbüro (Amt für Jugend und Familie) die Akkreditierung?


Korrespondenz

  1. 14. Mai 2019
  2. 21. Mai
  3. 28. Mai
  4. 04. Jun
  5. 18. Jun 2019
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Akkreditierungsrichtlinien für das OpenOhr Festival [#142016]
Datum
14. Mai 2019 12:41
An
Stadtverwaltung Mainz
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
1. Gibt es für das OpenOhr Festival Akkreditierungsrichtlinien für Journalisten, die für das Festivalbüro verbindlich sind? 2. Falls ja, wo können diese Richtlinien eingesehen werden? 3. Falls nein, warum nicht? Nach welchen Kriterien erfolgt dann durch das Festivalbüro (Amt für Jugend und Familie) die Akkreditierung?
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 2 Abs. 2 Landestransparenzgesetz (LTranspG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Mit Verweis auf § 12 Abs. 3 Satz 1 LTranspG möchte ich Sie bitten, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 12 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 LTranspG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Stadtverwaltung Mainz
Betreff
WG: Akkreditierungsrichtlinien für das OpenOhr Festival [#142016]
Datum
15. Mai 2019 16:35
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in das OPEN OHR Festival wird von der eigenständigen ?Freien Projektgruppe des OPEN OHR Festivals? veranstaltet. Einladungen zu Pressegesprächen, Erstellung und Veröffentlichung von Pressemitteilungen sowie Presseakkreditierungen liegen in der Zuständigkeit der ehrenamtlichen ?Freien Projektgruppe des OPEN OHR Festivals?. Das Festivalbüro handelt hier lediglich im Auftrag der Projektgruppe. Die städtische Pressestelle ist nicht eingebunden. Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.