Ampelschaltung Durchgangsverkehr Halstenbek

Anfrage an:
Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Niederlassung Itzehoe
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage abgelehnt
Verweigerungsgrund
§4.1: Antrag ist nicht hinreichend bestimmt
Zusammenfassung der Anfrage

Unterlagen zu den Ampelanlagen und Kreuzungen an der L104

Außerdem interessiert mich, warum die Ampelschaltung primär an der Hartkirchener Chaussee Richtung Rellingen nicht für Durchgangsverkehr optimiert ist, obwohl sie seit Jahren verlässlich einen Stau verursacht der bis nach Brande reicht.
Wird darauf gehofft dass die Westumgehung Pinneberg die versprochene Entlastung zwischen LSE(L103) und A23 bringt?


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Ampelschaltung Durchgangsverkehr Halstenbek [#131192]
Datum
14. April 2019 18:38
An
Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Niederlassung Itzehoe
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IZG-SH/UIG-SH/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Unterlagen zu den Ampelanlagen und Kreuzungen an der L104 Außerdem interessiert mich, warum die Ampelschaltung primär an der Hartkirchener Chaussee Richtung Rellingen nicht für Durchgangsverkehr optimiert ist, obwohl sie seit Jahren verlässlich einen Stau verursacht der bis nach Brande reicht. Wird darauf gehofft dass die Westumgehung Pinneberg die versprochene Entlastung zwischen LSE(L103) und A23 bringt?
Dies ist ein Antrag gemäß § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein (IZG-SH) auf Zugang nach Informationen nach §3 IZG-SH sowie § 1 des Gesetz zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollten aus Ihrer Sicht Kosten für die Gewährung des Zuganges zu den erbetenen Informationen anfallen, bitte ich Sie mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Bitte teilen Sie mir auch dann mit, auf welche Regelung Sie die Kostenerhebung stützen und warum diese anfallen. Ich bitte Sie, mir die Informationen sobald wie möglich, spätestens jedoch mit Ablauf eines Monats zugänglich zu machen (vgl. § 5 Abs. 2 Satz 1 IZG-SH/§ 5 Abs. 2 VIG). Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, Niederlassung Itzehoe
Betreff
Antrag gemäß § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein
Datum
14. Mai 2019 17:22
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
image005.emz image005.emz   51,5 KB Nicht öffentlich!
image006.png image006.png   26,0 KB Nicht öffentlich!
image007.jpg image007.jpg   5,3 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrteAntragsteller/in Ihr Antrag vom 14.04.2019 bezüglich § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein ist zu präzisieren und es ist mitzuteilen, wofür Sie die Unterlagen der Lichtsignalanlagen an der L 104 benötigen. Es steht Ihnen frei den Antrag erneut zu stellen. Mit freundlichen Grüßen