Amphibienzäune Innenkippe Spreetal

In der Innenkippe Spreetal nördlich der Erdstoffdeponie befindet sich in der Nähe folgender Koordinaten: Ostwert: 450.333; Nordwert: 5.704.412 ETRS 89, UTM33 ein Feuchtbiotop. Es handelt sich ganz offensichtlich um ein im Zuge der Bergbausanierung in der Vergangenheit mittels künstlicher Abdichtung geschaffenes Biotop. Ich bitte um Übergabe der Unterlagen zur Errichtung dieses Biotopes inklusive damaliger Auflagen.

Außerdem wurden hier vor mehreren Jahren Amphibien / Reptilienzäune errichtet, welche einen geschlossenen Ring von fast 8000 m2 bilden. Diese Barrieren sind sehr gut auf mehrere Jahren alten Luftbildern des Geoportales Sachsenatlas zu erkennen und nach Berichten immer noch – allerdings schwer beschädigt, an Ort und Stelle. Auf Luftbildern von Google Maps von 2018 sind diese Barrieren noch nicht zu sehen, was den Zeitpunkt der Errichtung auf zwischen 2018 und Mitte 2020 einzugrenzen hilft. Bereits die Errichtung dieser Barrieren deutet darauf hin, dass in diesem künstlich geschaffenen Biotop auch entsprechend, geschützte Arten vorkommen.

Derzeit (Anfang 03/2022) finden an dieser Stelle Holzungsarbeiten statt. Eine solch lange Spanne von mehreren Jahren zwischen der Errichtung dieser Barriere auf einer Fläche von fast 8000 m2 sollte entsprechende naturschutzfachliche Begründungen und Genehmigungen Ihres Hauses erforderlich machen.

Ich bitte Sie daher um umfängliche und vollständige Übergabe der Planungs-, Antrags-, und Genehmigungsunterlagen inklusive aller Gutachten, Projektbeschreibungen und Fachstellungnahmen aller in Ihrem Hause an diesem Vorgang beteiligten Behörden zum gegenständlichen Vorhaben in elektronischer Form.

Besonders bitte ich dabei um Übergabe der artenschutzrechtlichen Anträge, Gutachten, Genehmigungen und Auflagen zur Errichtung dieser Lebensraumbarrieren. Zudem bitte ich um Übergabe der Dokumentation der fachlichen Betreuung dieser Einrichtungen und der Kontrolle dieser Betreuung durch Ihre Mitarbeiter in den letzten Jahren seit ihrer Errichtung inklusive der Auflagen und Dokumentationen zum Kontrollturnus, gefangene Arten, Verbleib der mit diesen Zäunen gefangenen Individuen, Reparaturen der Einrichtung, etc..

Antwort verspätet

Warte auf Antwort
  • Datum
    15. März 2022
  • Frist
    20. April 2022
  • 0 Follower:innen
Anita Ringling
Antrag nach dem SächsUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: In der Innenkip…
An Landratsamt Bautzen – Umweltamt Details
Von
Anita Ringling
Betreff
Amphibienzäune Innenkippe Spreetal [#243432]
Datum
15. März 2022 20:05
An
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem SächsUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
In der Innenkippe Spreetal nördlich der Erdstoffdeponie befindet sich in der Nähe folgender Koordinaten: Ostwert: 450.333; Nordwert: 5.704.412 ETRS 89, UTM33 ein Feuchtbiotop. Es handelt sich ganz offensichtlich um ein im Zuge der Bergbausanierung in der Vergangenheit mittels künstlicher Abdichtung geschaffenes Biotop. Ich bitte um Übergabe der Unterlagen zur Errichtung dieses Biotopes inklusive damaliger Auflagen. Außerdem wurden hier vor mehreren Jahren Amphibien / Reptilienzäune errichtet, welche einen geschlossenen Ring von fast 8000 m2 bilden. Diese Barrieren sind sehr gut auf mehrere Jahren alten Luftbildern des Geoportales Sachsenatlas zu erkennen und nach Berichten immer noch – allerdings schwer beschädigt, an Ort und Stelle. Auf Luftbildern von Google Maps von 2018 sind diese Barrieren noch nicht zu sehen, was den Zeitpunkt der Errichtung auf zwischen 2018 und Mitte 2020 einzugrenzen hilft. Bereits die Errichtung dieser Barrieren deutet darauf hin, dass in diesem künstlich geschaffenen Biotop auch entsprechend, geschützte Arten vorkommen. Derzeit (Anfang 03/2022) finden an dieser Stelle Holzungsarbeiten statt. Eine solch lange Spanne von mehreren Jahren zwischen der Errichtung dieser Barriere auf einer Fläche von fast 8000 m2 sollte entsprechende naturschutzfachliche Begründungen und Genehmigungen Ihres Hauses erforderlich machen. Ich bitte Sie daher um umfängliche und vollständige Übergabe der Planungs-, Antrags-, und Genehmigungsunterlagen inklusive aller Gutachten, Projektbeschreibungen und Fachstellungnahmen aller in Ihrem Hause an diesem Vorgang beteiligten Behörden zum gegenständlichen Vorhaben in elektronischer Form. Besonders bitte ich dabei um Übergabe der artenschutzrechtlichen Anträge, Gutachten, Genehmigungen und Auflagen zur Errichtung dieser Lebensraumbarrieren. Zudem bitte ich um Übergabe der Dokumentation der fachlichen Betreuung dieser Einrichtungen und der Kontrolle dieser Betreuung durch Ihre Mitarbeiter in den letzten Jahren seit ihrer Errichtung inklusive der Auflagen und Dokumentationen zum Kontrollturnus, gefangene Arten, Verbleib der mit diesen Zäunen gefangenen Individuen, Reparaturen der Einrichtung, etc..
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 4 Abs. 1 des Sächsischen Umweltinformationsgesetz (SächsUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 7 Abs. 1 SächsUIG/ § 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Anita Ringling Anfragenr: 243432 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/243432/ Postanschrift Anita Ringling << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Anita Ringling
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Mit der Bitte um Bearbeitung in Ihrer Zuständigkeit.
Von
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Betreff
WG: Amphibienzäune Innenkippe Spreetal [#243432]
Datum
16. März 2022 09:47
Status
Warte auf Antwort
Mit der Bitte um Bearbeitung in Ihrer Zuständigkeit.
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Sehr geehrte Frau Ringling, hiermit bestätigen wir den Eingang Ihres Antrages. Aufgrund der hohen Zahl von Vorgän…
Von
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Betreff
WG: Amphibienzäune Innenkippe Spreetal [#243432]
Datum
29. März 2022 10:47
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrte Frau Ringling, hiermit bestätigen wir den Eingang Ihres Antrages. Aufgrund der hohen Zahl von Vorgängen bei gleichzeitig begrenzter Kapazität kann es zu Verzögerungen in der Bearbeitung kommen. Die Kollegen sind dennoch bemüht Ihr Anliegen rasch zu bearbeiten und setzen sich dafür ggf. mit Ihnen in Verbindung. Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von Rückfragen zum Arbeitsstand ab. Mit freundlichen Grüßen
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Antrag nach dem SächsUIG/ VIG vom 16.03.2022 - Innenkippe Spreetal Sehr geehrte Frau Ringling, nach intensiver P…
Von
Landratsamt Bautzen – Umweltamt
Betreff
Antrag nach dem SächsUIG/ VIG vom 16.03.2022 - Innenkippe Spreetal
Datum
17. Mai 2022 10:01
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrte Frau Ringling, nach intensiver Prüfung des Sachverhalts unterliegt die Innenkippe Spreetal der Bergaufsicht. Da es sich hierbei um ein Bergbausanierungsgebiet handelt ist das Sächsische Oberbergamt Freiberg für die Angelegenheit sachlich und örtlich zuständig. Ich werde Ihre Anfrage gemäß § 4 Abs.3 UIG umgehend an das Sächsische Oberbergamt weiterleiten. Hinsichtlich der defekten Amphibien und Reptilienschutzzäune kann ich nur auf den geotechnischen Sperrbereich verweisen, da hier ein betreten der Fläche verboten ist. Bei Rückfragen stehen ich Ihnen gern zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Sächsisches Oberbergamt Freiberg
Innenkippe Spreetal (8503) / Antrag auf Akteneinsicht nach SächsUIG vom 15. März 2022 - Eingangsbestätigung und Bi…
Von
Sächsisches Oberbergamt Freiberg
Betreff
Innenkippe Spreetal (8503) / Antrag auf Akteneinsicht nach SächsUIG vom 15. März 2022 - Eingangsbestätigung und Bitte um Präzisierung und Mitteilung zustellungsfähiger Adresse
Datum
22. Juli 2022 10:14
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrte Frau Ringling, in der Anlage übergeben wir Ihnen unser heutiges Schreiben im o. g. Verfahren auf Akteneinsicht nach dem SächsUIG mit der Bitte um Beachtung und Rückmeldung. Mit freundlichen Grüßen