Anfrage UFO-Sichtungne

Anfrage an:
Bundesministerium der Verteidigung
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
19. Juli 2019 - 5 Tage her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Eine Offizielle Stellungnahme nach dem Informationsfreiheitgesetz zu UFO-Sichtungen im Luftraum der BRD und der damit verbundenen Verantwortung. Welche wissenschaftliche Ergebnisse liegen Ihnen bisher auch im Internationalen Zusammenhang vor? Welche Gutachten liegen Ihnen vor zu diesem Thema? Bitte schicken Sie diese Informationen im PDF-Format. Verbleibe


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Anfrage UFO-Sichtungne [#151062]
Datum
16. Juni 2019 20:38
An
Bundesministerium der Verteidigung
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Eine Offizielle Stellungnahme nach dem Informationsfreiheitgesetz zu UFO-Sichtungen im Luftraum der BRD und der damit verbundenen Verantwortung. Welche wissenschaftliche Ergebnisse liegen Ihnen bisher auch im Internationalen Zusammenhang vor? Welche Gutachten liegen Ihnen vor zu diesem Thema? Bitte schicken Sie diese Informationen im PDF-Format. Verbleibe
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 1 Monat, 1 Woche her16. Juni 2019 20:40: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium der Verteidigung gesendet.
Von
Bundesministerium der Verteidigung
Betreff
Ihre IFG-Anfrage: Ufo-Sichtungen
Datum
19. Juni 2019 16:04
Status
Warte auf Antwort

BMVg R I 1 - Az 39-22-17/-1050 Betr.: Informationsfreiheitsgesetz (IFG) Bezug: Ihr Antrag vom 16. Juni 2019 Sehr geehrteAntragsteller/in ich bestätige den Eingang Ihrer auf das IFG gestützten Anfrage vom 16. Juni 2019 (Bezug). Diese wird unter dem Aktenzeichen (Az) 39-22-17/-1050 bearbeitet. Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Monat her19. Juni 2019 16:05: Nachricht von Bundesministerium der Verteidigung erhalten.
Von
Bundesministerium der Verteidigung
Betreff
Antwort: Anfrage UFO-Sichtungne [#151062]
Datum
26. Juni 2019 12:20
Status
Warte auf Antwort

BMVg R I 1 - Az 39-22-17/-1050 Betr.: Informationsfreiheitsgesetz (IFG) Bezug: Ihr Antrag vom 16. Juni 2019 Sehr geehrteAntragsteller/in auf Ihre untenstehende Anfrage kann ich Ihnen Folgendes mitteilen: Dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) ist kein Vorgang bekannt, der zu einer Deklarierung eines Flugobjektes als UFO durch eine militärische Stelle in Deutschland führte. Darüber hinaus verfügt das BMVg über keine eigenen wissenschaftlichen Erkenntnisse oder Gutachten über die Existenz von sogenannten UFO`s. Bezüglich anderer ggf. einschlägiger Gutachten und Erkenntnisse verweise ich auf die ggf. in den öffentlichen Medien vorhandenen Abhandlungen, die hier nicht zum Gegenstand von amtlichen Vorgängen gemacht werden. Im Ergebnis ist daher festzustellen, dass hinsichtlich Ihrer Anfrage keine amtlichen Informationen vorhanden sind. Mit freundlichen Grüßen
Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

  1. 3 Wochen, 6 Tage her26. Juni 2019 12:21: Nachricht von Bundesministerium der Verteidigung erhalten.
  2. 4 Tage, 22 Stunden her19. Juli 2019 02:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Antwort: Anfrage UFO-Sichtungne [#151062]
Datum
23. Juli 2019 16:09
An
Bundesministerium der Verteidigung
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in meine Informationsfreiheitsanfrage „Anfrage UFO-Sichtungne“ vom 16.06.2019 (#151062) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 5 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 151062 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 7 Stunden, 57 Minuten her23. Juli 2019 16:09: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium der Verteidigung gesendet.