Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn

Angaben zu der Menge der bestellten Zug- und Fahrzeugkilometer bei der S-Bahn Hamburg im Zeitraum Juni-September 2019. Sie müssen die Daten nicht aggregieren oder anderweitig aufbereiten, wenn Sie die Angaben in anderer Form vorliegen haben. Sie können sämtliche anderen Angaben schwärzen, wenn dies nötig ist.

Information nicht vorhanden

  • Datum
    16. November 2019
  • Frist
    20. Dezember 2019
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr << Anrede >> ich möchte…
An Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
16. November 2019 12:12
An
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr << Anrede >> ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Angaben zu der Menge der bestellten Zug- und Fahrzeugkilometer bei der S-Bahn Hamburg im Zeitraum Juni-September 2019. Sie müssen die Daten nicht aggregieren oder anderweitig aufbereiten, wenn Sie die Angaben in anderer Form vorliegen haben. Sie können sämtliche anderen Angaben schwärzen, wenn dies nötig ist.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr Antragsteller/in bitte gliedern Sie mir die erbetenen Angaben nach Möglichkeit zeitlich (Wochen/Monatsangabe…
An Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
16. November 2019 12:17
An
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr Antragsteller/in bitte gliedern Sie mir die erbetenen Angaben nach Möglichkeit zeitlich (Wochen/Monatsangaben) und linienbezogen auf. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 170476 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170476/
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Sehr Antragsteller/in Ihre Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz mit der Nummer #170476: " Angaben bes…
Von
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Betreff
AW: [EXTERN]-Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
20. November 2019 11:12
Status
Warte auf Antwort
Sehr Antragsteller/in Ihre Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz mit der Nummer #170476: " Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn" sowie die ergänzende Nachfrage sind hier eingegangen und werden aktuell bearbeitet. Wir werden auf den Antrag zurückkommen und bitten Sie bis dahin um etwas Geduld. Falls Gebühren entstehen sollten, werden wir Ihnen hierüber vor Beantwortung einen Hinweis geben. Mit freundlichen Grüßen
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Sehr Antragsteller/in die Antwort zu Ihrer HmbTG-Anfrage vom 16.11.2019 finden Sie im Anhang. Mit freundlichen G…
Von
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Betreff
AW: [EXTERN]-Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
29. November 2019 12:16
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr Antragsteller/in die Antwort zu Ihrer HmbTG-Anfrage vom 16.11.2019 finden Sie im Anhang. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Mitteilung. Allerdings scheinen mir die Werte nicht schlüssig zu sein.…
An Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: [EXTERN]-Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
2. Dezember 2019 00:10
An
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Mitteilung. Allerdings scheinen mir die Werte nicht schlüssig zu sein. In der Bürgerschaftsdrucksache 21/18804 https://www.buergerschaft-hh.de/parld... gibt der Senat an, im Juni für die S1 294.111 Zug-km bestellt zu haben. Der Juni hat 30 Tage. Demzufolge müssen für insgesamt 294.111 Zug-km durchschnittlich 9.803 Zug-km pro Tag für die S1 bestellt worden sein. Ihrer Antwort zufolge liegt der Tages-Bestellwert dieser Linie jedoch - je nach Tagesart - zwischen 9.095,4 und 9.137,78 Zug-km. In Summe ergibt sich bei der S1 im Juni eine Abweichung zwischen der in 21/18804 genannten Zug-km-Summe und den Zahlen, die Sie mir schickten, von etwa 7 Prozent. Ich war so frei, überschlägig den schleswig-holsteinischen Teil der S1 von den Zahlen in der Bürgerschafts-Drucksache abzuziehen, auch das erklärt die Differenz jedoch nicht einmal zur Hälfte. Die S2 als rein hamburgische Linie weist einen noch höheren Unterschied auf. Wie kommt es zu diesen großen Unterschieden zwischen Ihren beiden Auskünften? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 170476 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170476/
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Sehr Antragsteller/in grundsätzlich ermöglicht eine Anfrage nach dem HmbTG die Pflicht der Behörde auf Zugänglich…
Von
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Betreff
Ihre Nachfrage zu HmbTG-Antrag #170476 -Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn
Datum
2. Dezember 2019 10:33
Status
Sehr Antragsteller/in grundsätzlich ermöglicht eine Anfrage nach dem HmbTG die Pflicht der Behörde auf Zugänglichmachung von Informationen (§ 2 Absatz 7 HmbTG) und nicht deren Erklärungen. Dennoch beantworten wir hier ausnahmsweise Ihre Nachfrage: die gemäß HmbTG-Antrag #170476 gelieferten Daten sind die für den Soll-Fahrplan (ohne Baustellen, Sonderverkehr o.ä.) benannten Zug- und Fahrzeugkilometer; diese stellen das Grundgerüst für den Jahresfahrplan dar und stammen aus dem Jahr 2018 (quasi der erste Grundlagen Plan für 2019). Die in der SKA 21/18804 benannten Werte sind die um diese erst im Laufe der Zeit bekannten Sondereffekte (Baustellen, Anpassung von Linienverläufen, z.B. Fahrten verkehren als Linie S1 statt S11 (d.h. statt via Dammtor dann via Citytunnel), daher Volumen auch höher) bereinigten Werte (quasi eine Aktualisierung des Grundlagenplanes). Erst mit der Schlussrechnung des Jahres 2019 (im Laufe der ersten Jahreshälfte 2020) kennen und erhalten wir (BWVI) dann zudem auch IST-Werte (was konkret in den einzelnen Monaten von den Soll-Fahrplänen gefahren werden konnte: alle geplanten und ungeplante Ausfälle, Störungen, Sonderverkehre usw.). Die unterjährige verkehrliche Feinabstimmung läuft übrigens über den HVV. Wir hoffen, Ihnen Ihre (Nach-) Frage beantwortet zu haben. Dies erfolgt gebührenfrei. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr Antragsteller/in ich danke Ihnen für die Erklärung. Das bedeutet, dass die in der Bürgerschaftsanfrage genan…
An Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Ihre Nachfrage zu HmbTG-Antrag #170476 -Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
2. Dezember 2019 13:05
An
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr Antragsteller/in ich danke Ihnen für die Erklärung. Das bedeutet, dass die in der Bürgerschaftsanfrage genannten Zahlen nicht von Ihnen, sondern vom HVV stammen, dieser also für die tatsächlich bestellten Zug-km zu fragen ist? Vorhanden sein müssen diese Zahlen ja irgendwo bereits, sonst könnte der Senat sie nicht nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 170476 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170476/
<< Anfragesteller:in >>
Sehr Antragsteller/in ich gehe davon aus, dass die am 16.11.2019 bei Ihnen angefragten Informationen zur Höhe der…
An Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Ihre Nachfrage zu HmbTG-Antrag #170476 -Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
12. Dezember 2019 13:38
An
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr Antragsteller/in ich gehe davon aus, dass die am 16.11.2019 bei Ihnen angefragten Informationen zur Höhe der _tatsächlich_ letztlich je Linie und Monat bei der S-Bahn bestellten Zug- und Fahrzeugkilometer dem Senat vorliegen. Der Senat hat jedenfalls die tatsächlich bestellten Zugkilometer in einer Antwort auf eine Anfrage in der Bürgerschaft bereits benennen können, muss also über die Angaben verfügt haben. Auch bei den Fahrzeugkilometern wäre sehr ungewöhnlich, wenn der Senat keine Informationen hätte, welchen Umfang er tatsächlich bestellte, obschon er für Fahrzeugkilometer ein Entgelt entrichtet. Bitte teilen Sie mir die angeforderten Informationen - wie im HmbTG vorgesehen - umgehend mit. Sollten die Angaben nicht der BWVI vorliegen, ermitteln Sie bitte nach § 12 (2) HmbTG die zuständige Stelle und benennen mir diese. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 170476 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170476/
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Sehr Antragsteller/in Sie fragten in Ihrem Antrag #170476 explizit nach Daten im Zeitraum Juni-September 2019. Di…
Von
Behörde für Wirtschaft und Innovation Hamburg
Betreff
AW: [EXTERN]-AW: Ihre Nachfrage zu HmbTG-Antrag #170476 -Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn [#170476]
Datum
16. Dezember 2019 10:34
Status
Sehr Antragsteller/in Sie fragten in Ihrem Antrag #170476 explizit nach Daten im Zeitraum Juni-September 2019. Die Angaben liegen in der von Ihnen abgefragten Form hier nicht vor, sondern nur als Jahresplan. Aus dem Jahresfahrplan könnten - mit deutlicher Mehrarbeit - die Daten aggregiert herausgearbeitet werden. Aufgrund des hohen zeitlichen Bearbeitungsaufwands würden hierfür jedoch Gebühren nach der HmbTGGebO (Gebührenrahmen je nach gewöhnlichem/besonderen Prüfungsaufwand zwischen 30 - 250 € bzw. 60 - 500 €) entstehen. Aufgrund Ihres Antrags vom 16.11.2019 ("Angaben zu der Menge der bestellten Zug- und Fahrzeugkilometer bei der S-Bahn Hamburg im Zeitraum Juni-September 2019. Sie müssen die Daten nicht aggregieren oder anderweitig aufbereiten, wenn Sie die Angaben in anderer Form vorliegen haben") wurde Ihr Antrag so verstanden, dass Sie die Meldung Auszug Jahresfahrplan (Daten zu Zug- und Fz.-Km in HH sowie Kalenderblatt) begehrten: die von Ihnen beantragten Daten liegen bei der BWVI indirekt vor. Aufgrund der Ihnen zur Verfügung gestellten Daten haben Sie die Möglichkeit, sich die begehrten Daten zu erschließen. Diese Auskunft konnte Ihnen mit der abschließenden Antwort vom 29.11.2019 (Email) gebührenfrei erteilt werden. Sollten Sie eine komplette Überarbeitung des Jahresfahrplans wünschen, werden Gebühren anfallen. Hierfür stellen Sie bitte einen neuen Antrag. Bitte haben Sie zukünftig Verständnis dafür, dass weitere inhaltliche Fragen nach Abschluss einer HmbTG-Anfrage nicht mehr beantwortet werden können. Der HmbTG-Antrag hat nach § 1 Absatz 1 HmbTG den Zweck, vorhandene Informationen der Allgemeinheit zugänglich zu machen, nicht jedoch die nachträgliche Beantwortung (weiterer) Fragen. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr Antragsteller/in ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG,…
An Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Angaben bestellte Zug- und Fahrzeugkilometer S-Bahn“ [#170476] [#170476]
Datum
16. Dezember 2019 11:15
An
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr Antragsteller/in ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/170476/ Ich bin der Meinung, die Anfrage wurde zu Unrecht auf diese Weise bearbeitet. Mit E-Mail vom 16.11.2019 stellte ich bei der BWVI den Antrag auf Zugang zu der Angabe der Menge der bestellten Zug- und Fahrzeugkilometer bei der S-Bahn Hamburg für den Zeitraum Juni-September 2019. Diese Angaben sollten je Monat und Linie aufgeschlüsselt werden. Zum Hintergrund: Die FHH/BWVI bestellt bei der S-Bahn Hamburg GmbH Verkehrsleistungen gegen Entgelt. Diese sind quantitativ u.a. in Form von Zug- und Fahrzeugkilometern zu bemessen. Ein Zug kann - je nach Wagenzahl - aus bis zu drei Fahrzeugen bestehen, so dass ein Zug aus drei Zugteilen (Langzug) je bestelltem Zugkilometer in drei bestellten Fahrzeugkilometern resultiert. Die BWVI übermittelte mir am 29.11.2019 ein Dokument, aus dem die Zug- und Fahrzeugkilometer pro Linie je Tagestyp (Mo-Do, Fr, Sa, So/Feiertag) für den Jahresfahrplan ersichtlich sind. Aus diesen Angaben lässt sich, wie die BWVI richtig mitteilt, die theoretisch bestellte Menge der Zug- und Fahrzeugkilometer pro Monat bemessen. Tatsächlich ergeben sich jedoch in der Praxis erhebliche Abweichungen vom Jahresfahrplan und den daraus resultierenden Kilometermengen. Dies lässt sich bspw. der Senatsantwort auf SKA 21/18804 entnehmen. In diesem Dokument sind die _tatsächlich_ bestellten Zugkilometer dargestellt, die auf Linienbasis um bis zu 95 % von den sich aus dem Jahresfahrplan ergebenden Werten abweichen und auch im Aggregat über alle Linien signifikante Abweichungen ergeben. Angefragt am 16.11.2019 habe ich die tatsächlich bestellten Zugkilometer, nicht die theoretisch nach dem Jahresfahrplan zu bestellenden Werte. Die BWVI teilt auf Rückfrage am 2.12.2019 implizit mit, sie verfüge derzeit nicht über die angefragten Angaben. Erst im 1. Halbjahr 2020 wisse die Behörde, welche Anzahl an Zugkilometern tatsächlich bestellt worden seien. Ich teilte der BWVI sodann mit, dass ich diese Angaben nicht nachvollziehen könne. In der Senatsantwort auf SKA 21/18804 sind die tatsächlich bestellten Zugkilometer angegeben, mithin muss die Behörde über die begehrten Angaben bereits im Oktober 2019 verfügt haben. Ebenso war der Senat in der Lage, in der SKA 21/18804 Angaben zu Abweichungen der tatsächlich gefahrenen Fahrzeugkilometer von der tatsächlich bestellten Fahrzeugkilometeranzahl zu machen. Mithin sollten ihm auch diese Angaben bereits vorliegen. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anhänge: - 170476.pdf - 2019-11-29_1-29.11.2019AntwortzuHmbTG-AnfrageNr.170476.docx Anfragenr: 170476 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/170476/
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.