Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen

Im Rahmen meiner Anfrage zu Kooperationen mit der Firma Apple hinsichtlich der Fortbildung von Lehrkräften antworteten Sie im Rahmen einer Informationsfreiheitsanfrage (https://fragdenstaat.de/anfrage/lehrerf…):

"Die angesprochenen Fortbildungsmaßnahmen sind nicht durch die Fa. Apple, sondern durch Lehrkräfte durchgeführt worden. Es existieren dazu weder ein Kooperationsvertrag noch vergleichbare Absprachen. Die Maßnahme erfolgte im Zuge sehr umfangreicher Hardware-Beschaffungen. Es handelte sich dabei um Anwendungstrainings, die von Bremer Lehrkräfte über den Lieferanten in Anspruch genommen werden konnten."

Im Bericht der ZEIT vom 16. Dezember 2020 heißt es nun:
"Speziell geschulte "Apple Distinguished Teachers" helfen den Lehrkräften in Bremen. Zweimal die Woche bietet ein "iPad Teacher Club" Online-Kurse zur Weiterbildung an."

1) Wie viele "Apple Distinguished Educators/Teachers" oder ähnliche Titel mit Konzernbezug und/oder -exklusivität tragende Lehrkräfte im Sinne von Bediensteten des Landes Bremen sind Ihnen im Rahmen des genannten Fortbildungsprogramms bekannt?

2) Wie viele "Apple Distinguished Educators/Teachers" oder ähnliche Titel mit Konzernbezug und/oder -exklusivität tragende Personen sind Ihnen im Rahmen des genannten Fortbildungsprogramms bekannt?

3) Wie viele "Apple Distinguished Educators/Teachers" oder ähnliche Titel mit Konzernbezug und/oder -exklusivität tragende Lehrkräfte im Sinne von Bediensteten des Landes Bremen gibt es in Bremen?

4) Im Rahmen der "Vereinbarung zum Apple Distinguished Educator-Programm" der Firma Apple fordert der Konzern u.a.:
"Alle ADEs sind verpflichtet, für die Teilnahme am ADE-Programm die Genehmigung ihrer Verwaltung einzuholen. Die Rechtsabteilung, der Ethikbeauftragte oder eine andere zuständige Person innerhalb der Verwaltung Ihrer Schule oder Einrichtung („Ethikbeauftragter“) muss darüber hinaus bestätigen, dass Ihre Teilnahme am ADE-Programm und der Erhalt der in dieser Vereinbarung genannten Vorteile/Leistungen nicht gegen geltende gesetzliche Bestimmungen und die Richtlinien Ihrer Organisation verstoßen. In den USA ist Apple in vielen Staaten als Lobbyisten-Arbeitgeber und/oder staatlicher Auftragnehmer registriert. Das wirkt sich möglicherweise darauf aus, wie die Teilnahme und die Vorteile zu bewerten sind."

Wer ist in Bremen im Sinne des von Apple geforderten Prozesses als Ethikbeauftragter für die einzelnen "Apple Distinguished Educators" zuständig, die im Rahmen der landesweiten Initiative aktiv sind? Wie viele Genehmigungen wurden erteilt?

5) Wie gestaltetet sich die Auswahl derjenigen Lehrkräfte, die im Rahmen der Fortbildungsmaßnahmen als Fortbildende ausgewählt wurden? Gab es hier ein Bewerbungs- und/oder Auswahlverfahren (mit der Bitte um Transparenz zu deren Unterlagen/amtlichen Dokumentationen)?

6) Im Rahmen des "iPad Teacher Club" (https://bildung.bremen.de/sixcms/media.…) kommt es offenbar zu einer Kooperation mit einer Apple Distinguished School und/oder Lehrkräften dieser Schule. Handelt es sich hierbei um diejenigen Lehrkräfte, auf die Sie in oben genannter Beantwortung der Informationsfreiheitsanfrage vom 06.10.2020 verwiesen im Sinne der "Anwendungstrainings, die von Bremer Lehrkräfte über den Lieferanten in Anspruch genommen werden konnten"? In der Annahme, dass es sich bei der Villa Wewersbusch eben nicht um den "Lieferanten" handelt, bitte ich um Transparenz, welche Kosten im Rahmen dieses "iPad Teacher Club" entstanden sind - beispielsweise durch Honorare. Sollten keine Kosten entstanden sein, worum handelt es sich dann - beispielsweise Sponsoring, Spende, Schenkung oder ähnliches (mit der Bitte um Transparenz zu dessen amtlicher Dokumentation)?

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    3. Januar 2021
  • Frist
    6. Februar 2021
  • 0 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem BremIFG/IWG/BremUIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: Im Rahme…
An Landesinstitut für Schule Bremen Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen [#207748]
Datum
3. Januar 2021 19:18
An
Landesinstitut für Schule Bremen
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem BremIFG/IWG/BremUIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Im Rahmen meiner Anfrage zu Kooperationen mit der Firma Apple hinsichtlich der Fortbildung von Lehrkräften antworteten Sie im Rahmen einer Informationsfreiheitsanfrage (https://fragdenstaat.de/anfrage/lehrerfortbildung-durch-apple/): "Die angesprochenen Fortbildungsmaßnahmen sind nicht durch die Fa. Apple, sondern durch Lehrkräfte durchgeführt worden. Es existieren dazu weder ein Kooperationsvertrag noch vergleichbare Absprachen. Die Maßnahme erfolgte im Zuge sehr umfangreicher Hardware-Beschaffungen. Es handelte sich dabei um Anwendungstrainings, die von Bremer Lehrkräfte über den Lieferanten in Anspruch genommen werden konnten." Im Bericht der ZEIT vom 16. Dezember 2020 heißt es nun: "Speziell geschulte "Apple Distinguished Teachers" helfen den Lehrkräften in Bremen. Zweimal die Woche bietet ein "iPad Teacher Club" Online-Kurse zur Weiterbildung an." 1) Wie viele "Apple Distinguished Educators/Teachers" oder ähnliche Titel mit Konzernbezug und/oder -exklusivität tragende Lehrkräfte im Sinne von Bediensteten des Landes Bremen sind Ihnen im Rahmen des genannten Fortbildungsprogramms bekannt? 2) Wie viele "Apple Distinguished Educators/Teachers" oder ähnliche Titel mit Konzernbezug und/oder -exklusivität tragende Personen sind Ihnen im Rahmen des genannten Fortbildungsprogramms bekannt? 3) Wie viele "Apple Distinguished Educators/Teachers" oder ähnliche Titel mit Konzernbezug und/oder -exklusivität tragende Lehrkräfte im Sinne von Bediensteten des Landes Bremen gibt es in Bremen? 4) Im Rahmen der "Vereinbarung zum Apple Distinguished Educator-Programm" der Firma Apple fordert der Konzern u.a.: "Alle ADEs sind verpflichtet, für die Teilnahme am ADE-Programm die Genehmigung ihrer Verwaltung einzuholen. Die Rechtsabteilung, der Ethikbeauftragte oder eine andere zuständige Person innerhalb der Verwaltung Ihrer Schule oder Einrichtung („Ethikbeauftragter“) muss darüber hinaus bestätigen, dass Ihre Teilnahme am ADE-Programm und der Erhalt der in dieser Vereinbarung genannten Vorteile/Leistungen nicht gegen geltende gesetzliche Bestimmungen und die Richtlinien Ihrer Organisation verstoßen. In den USA ist Apple in vielen Staaten als Lobbyisten-Arbeitgeber und/oder staatlicher Auftragnehmer registriert. Das wirkt sich möglicherweise darauf aus, wie die Teilnahme und die Vorteile zu bewerten sind." Wer ist in Bremen im Sinne des von Apple geforderten Prozesses als Ethikbeauftragter für die einzelnen "Apple Distinguished Educators" zuständig, die im Rahmen der landesweiten Initiative aktiv sind? Wie viele Genehmigungen wurden erteilt? 5) Wie gestaltetet sich die Auswahl derjenigen Lehrkräfte, die im Rahmen der Fortbildungsmaßnahmen als Fortbildende ausgewählt wurden? Gab es hier ein Bewerbungs- und/oder Auswahlverfahren (mit der Bitte um Transparenz zu deren Unterlagen/amtlichen Dokumentationen)? 6) Im Rahmen des "iPad Teacher Club" (https://bildung.bremen.de/sixcms/media.php/13/Fortbildungen_iPad_TeacherClub_Bremen.pdf) kommt es offenbar zu einer Kooperation mit einer Apple Distinguished School und/oder Lehrkräften dieser Schule. Handelt es sich hierbei um diejenigen Lehrkräfte, auf die Sie in oben genannter Beantwortung der Informationsfreiheitsanfrage vom 06.10.2020 verwiesen im Sinne der "Anwendungstrainings, die von Bremer Lehrkräfte über den Lieferanten in Anspruch genommen werden konnten"? In der Annahme, dass es sich bei der Villa Wewersbusch eben nicht um den "Lieferanten" handelt, bitte ich um Transparenz, welche Kosten im Rahmen dieses "iPad Teacher Club" entstanden sind - beispielsweise durch Honorare. Sollten keine Kosten entstanden sein, worum handelt es sich dann - beispielsweise Sponsoring, Spende, Schenkung oder ähnliches (mit der Bitte um Transparenz zu dessen amtlicher Dokumentation)?
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 Abs. 1 des Gesetzes über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Bremen (BremIFG) sowie § 3 Abs. 3 Informationsweiterverwendungsgesetzes (IWG), soweit die Weiterverwendung aller bei öffentlichen Stellen vorhanden Informationen betroffen sind, sowie § 1 Abs. 1 des Umweltinformationsgesetzes für das Land Bremen (BremUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie § 1 des Gesetz zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 7 Abs. 6 BremIFG/ § 4 Abs. 1 IWG/ § 3 Abs. 3 Nr. 1 UIG/ § 5 Abs. 2 VIG und möchte Sie bitten, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, jedoch spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 207748 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/207748/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr << Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen…
An Landesinstitut für Schule Bremen Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen [#207748]
Datum
16. April 2021 17:27
An
Landesinstitut für Schule Bremen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen“ vom 03.01.2021 (#207748) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 70 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 207748 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/207748/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr << Anrede >> ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Br…
An Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen“ [#207748]
Datum
16. April 2021 17:27
An
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Bremen (IFG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/207748/ Ich bin der Meinung, die Anfrage wurde zu Unrecht auf diese Weise bearbeitet, weil ich noch keinerlei Antwort erhalten habe. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anhänge: - 207748.pdf Anfragenr: 207748 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/207748/
Landesinstitut für Schule Bremen
Sehr Antragsteller/in für die Beantwortung Ihrer Frage ist die Stabsstelle Digitalisierung bei der Senatorin für …
Von
Landesinstitut für Schule Bremen
Betreff
WG: Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen [#207748]
Datum
19. April 2021 08:39
Status
Warte auf Antwort
Sehr Antragsteller/in für die Beantwortung Ihrer Frage ist die Stabsstelle Digitalisierung bei der Senatorin für Kinder und Bildung zuständig. Wir haben Ihre Anfrage dorthin weitergeleitet. Mit freundlichem Gruß
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze B…
An Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen“ [#207748]
Datum
14. November 2021 11:09
An
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Bremen (IFG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/207748/ Ich bin der Meinung, die Anfrage wurde zu Unrecht auf diese Weise bearbeitet, weil ich noch keinen Bescheid erhalten habe. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anhänge: - 207748.pdf Anfragenr: 207748 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/207748/
Landesinstitut für Schule Bremen
Sehr geehrte:r Antragsteller:in, ich bitte meine verspätete Antwort auf Ihre Anfrage zu entschuldigen. Ich hatte …
Von
Landesinstitut für Schule Bremen
Betreff
Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen [#207748]
Datum
10. Januar 2022 12:50
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrte:r Antragsteller:in, ich bitte meine verspätete Antwort auf Ihre Anfrage zu entschuldigen. Ich hatte aus dem Fachbereich die Mitteilung erhalten, dass Ihnen bereits im April letzten Jahres geantwortet wurde, obwohl nach meiner Prüfung ein Anspruch auf Zugang zu den von Ihnen gewünschten Informationen nach dem BremIFG nicht besteht. Da der Fachbereich auch jetzt keine Einwände hat, Ihnen diese gewünschten Auskünfte zukommen zu lassen, leite ich Ihnen diese Antworten erneut zu. Sollten Sie einen rechtsmittelfähigen Bescheid wünschen, werde ich Ihnen diesen in Form einer Ablehnung zukommen lassen. Bitte teilen Sie mir bis zum 20.02.2022 mit, ob Sie dieses wünschen. Mit freundlichem Gruß

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich bitte um einen rechtsmittelfähigen Bescheid…
An Landesinstitut für Schule Bremen Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Apple Distinguished Educators an Bremer Schulen [#207748]
Datum
10. Januar 2022 17:04
An
Landesinstitut für Schule Bremen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ich bitte um einen rechtsmittelfähigen Bescheid, da mich der Ablehnungsgrund doch interessieren würde. Die Antworten sind ja bereits aussagekräftig. Offenkundig wird, dass das Landesinstitut offenbar nicht um den Hintergrund der "Expert*innen" weiß, die sie produktspezifische Fortbildungsangebote für Landesbedienstete halten lässt. Zu behaupten, dass es keine Auswahl gab, wenn doch offensichtlich zwei "Expert*innen" ausgewählt wurden, zeugt von der Art der Transparenzbereitschaft. Und zudem werden die "Expert*innen" ganz kostenlos tätig, Lehrkräfte in Bremen produktexklusiv zu schulen. Ein interessantes "Geschenk", das dem Landesinstitut da zuteil geworden ist. Sie erlauben mir dann jedoch besondere Irritation bis hin zum Eindruck der Unverschämtheit, wenn auf die Frage nach der Villa Wewersbusch geantwortet wird, dass man die Villa Wewersbusch nicht kenne. In dem in meiner Anfrage verlinkten Dokument des Landesinstituts, schreibt das Landesinstitut selber und bewirbt den "iPad-Teacher-Club" wie folgt: "Expert*innen: Stefanie Ueberjahn, Bertram Lettow, Villa Wewersbusch, Apple Distinguished School" (https://bildung.bremen.de/sixcms/media.php/13/Fortbildungen_iPad_TeacherClub_Bremen.pdf). Die vorliegenden Antworten sind somit ein eindrucksvoller Beleg für die Mentalität hinsichtlich des Umgangs mit und der Sensibilität gegenüber den Bildungskampagnen des Konzerns. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 207748 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/207748/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>