Auflistung aller in NRW ansässigen Werkstätten für Menschen mit Behinderung

- die Anzahl aller in NRW ansässigen Werkstätten für Menschen mit Behinderung und daran angegliederte Betriebsstätten.

- eine Auflistung (in digitaler Form) all dieser Einrichtungen.
Je Einrichtung sollte die Liste, sofern zutreffend, den Einrichtungsnamen, den oder die Trägerorganisationen, die Anschrift der Einrichtung und Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner:innen (z.B. Technische Leitung, Pädagogische Leitung, Sozialer Dienst, Werkstattrat) enthalten.

Anfrage teilweise erfolgreich

  • Datum
    18. Juni 2022
  • Frist
    22. Juli 2022
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie m…
An Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Auflistung aller in NRW ansässigen Werkstätten für Menschen mit Behinderung [#251701]
Datum
18. Juni 2022 20:10
An
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- die Anzahl aller in NRW ansässigen Werkstätten für Menschen mit Behinderung und daran angegliederte Betriebsstätten. - eine Auflistung (in digitaler Form) all dieser Einrichtungen. Je Einrichtung sollte die Liste, sofern zutreffend, den Einrichtungsnamen, den oder die Trägerorganisationen, die Anschrift der Einrichtung und Namen und Kontaktdaten der Ansprechpartner:innen (z.B. Technische Leitung, Pädagogische Leitung, Sozialer Dienst, Werkstattrat) enthalten.
Dies ist ein Antrag nach dem Gesetz über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Nordrhein-Westfalen (Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen – IFG NRW), dem Umweltinformationsgesetz Nordrhein-Westfalen (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz des Bundes (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Aus Gründen der Billigkeit und insbesondere auf Grund des Umstands, dass die Auskunft in gemeinnütziger Art der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden wird, bitte ich Sie, nach § 2 VerwGebO IFG NRW von der Erhebung von Gebühren abzusehen. Soweit Umweltinformationen betroffen sind, handelt es sich hierbei um eine einfache Anfrage nach §5 (2) UIG NRW. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Auslagen dürfen nicht erhoben werden, da es dafür keine gesetzliche Grundlage gibt. Ich verweise auf § 5 Abs. 2 IFG NRW, § 2 UIG NRW und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, möchte ich Sie bitten, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Nach §5 Abs. 1 Satz 5 IFG NRW bitte ich Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen << Antragsteller:in >> << Antragsteller:in >> Anfragenr: 251701 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/251701/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Kein Nachrichtentext

120.000 Euro bis zum Jahresende – bist Du dabei?

Ob Klagen, investigative Recherchen, Anfragen-Features oder Kampagnen: Wir brauchen Dich an unserer Seite, um den nächsten Coup planen zu können. Kämpfe mit Deiner Weihnachtsspende mit uns für mehr Transparenz!

341.412,19 € von 400.000,00 €

Jetzt spenden!  Weihnachts-Trailer ansehen

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Sehr << Antragsteller:in >> vielen Dank für Ihre Anfrage, auf die ich gern eingehe. Sie erkundigen s…
Von
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Betreff
AW: Auflistung aller in NRW ansässigen Werkstätten für Menschen mit Behinderung [#251701]
Datum
28. Juni 2022 13:17
Status
image001.jpg
997 Bytes


Sehr << Antragsteller:in >> vielen Dank für Ihre Anfrage, auf die ich gern eingehe. Sie erkundigen sich zum einen nach der Anzahl aller in Nordrhein-Westfalen ansässigen Werkstätten für Menschen mit Behinderung einschließlich der angegliederten Betriebsstätten. Insgesamt gibt es in Nordrhein-Westfalen 103 Werkstätten an 564 Standorten (Betriebsstätten). Weiter bitten Sie um eine Auflistung aller Einrichtungen samt Name, Trägerorganisation, Anschrift und Kontaktdaten der Ansprechpartner*innen. Hierzu möchte ich Sie auf die öffentlich zugänglichen Informationen von REHADAT-Werkstätten aufmerksam machen. REHADAT ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Es handelt sich dabei um ein zentrales und unabhängiges Informationsangebot zur beruflichen Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung. Auf der Internetseite gibt es auch ein Werkstättenverzeichnis: https://www.rehadat-wfbm.de/werkstaet... Das Werkstättenverzeichnis, das jährlich aktualisiert wird, habe ich auf der Internetseite FragDenStaat zu Ihrer Anfrage hochgeladen. Es lässt sich aber auch über den oben aufgeführten Link herunterladen. Wenn Sie im Inhaltsverzeichnis der Datei auf „Bundesland Nordrhein-Westfalen“ klicken, finden Sie auf den Seiten 367 bis 461 eine Übersicht über alle NRW Werkstätten mitsamt Betriebsstätten, einschließlich Name, Träger (soweit die Information aus dem Namen der Werkstatt hervorgeht), Adresse und allgemeine Kontaktmöglichkeiten der jeweiligen Werkstätten. Detaillierte Kontaktdaten einzelner Funktionsträger innerhalb einer Werkstatt (z.B. Technische Leitung, Pädagogische Leitung, Sozialer Dienst, Werkstattrat) werden durch die Behörden nicht erfasst. Hierzu geben aber die jeweiligen Werkstätten ggf. auf Ihren Internetseiten oder auf Anfrage genauere Auskünfte. Mit freundlichen Grüßen