Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen

Anfrage an: Robert Koch-Institut

Die Aufteilung der vom Robert-Koch-Institut auf 1,7 Millionen geschätzten Menschen, die in Deutschland nicht gegen Masern geimpft werden können. Aus welchen Bevölkerungsgruppen setzt sich diese Zahl zusammen und wie bevölkerungsstark sind die einzelnen Anteile? Auf welchen Daten basiert die Schätzung? Wie wurde die geschätzte Zahl im Detail ermittelt?

Bezug:

"Nach Schätzungen des Robert- Koch-Instituts können rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland nicht gegen Masern geimpft werden. Das entspricht etwa zwei Prozent der Bevölkerung. Es handelt sich dabei um Säuglinge, Schwangere und Menschen mit Immundefiziten."

Quelle: Meldung des "Der Tagesspiegel" vom 20.7.2019 - https://www.tagesspiegel.de/politik/exp…

Bitte beachten Sie: Sollten Teile meines IFG-Antrags mit etwaigen Kosten verbunden sein, so bitte ich nicht nur um vorherige Benachrichtigung sondern auch um eine davon unabhängige Beantwortung bzw. Erledigung derjenigen Teile dieses Antrags, die nicht mit einer Entstehung von Kosten verbunden sind.

Ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei im Rahmen dieser IFG-Anfrage entstehenden Kosten akzeptieren werde, solange mir diese nicht vor ihrem Entstehen schriftlich angekündigt worden sind und solange ich die Übernahme dieser Kosten nicht schriftlich zugestimmt bzw. diese akzeptiert habe.

Vielen Dank für Ihre Arbeit und Bemühungen mit meiner IFG-Anfrage!

Anfrage eingeschlafen

Warte auf Antwort
  • Datum
    14. Dezember 2019
  • Frist
    18. Januar 2020
  • 6 Follower:innen
Michael Ebeling
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu: Die Aufteil…
An Robert Koch-Institut Details
Von
Michael Ebeling
Betreff
Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen [#172068]
Datum
14. Dezember 2019 03:23
An
Robert Koch-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Die Aufteilung der vom Robert-Koch-Institut auf 1,7 Millionen geschätzten Menschen, die in Deutschland nicht gegen Masern geimpft werden können. Aus welchen Bevölkerungsgruppen setzt sich diese Zahl zusammen und wie bevölkerungsstark sind die einzelnen Anteile? Auf welchen Daten basiert die Schätzung? Wie wurde die geschätzte Zahl im Detail ermittelt? Bezug: "Nach Schätzungen des Robert- Koch-Instituts können rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland nicht gegen Masern geimpft werden. Das entspricht etwa zwei Prozent der Bevölkerung. Es handelt sich dabei um Säuglinge, Schwangere und Menschen mit Immundefiziten." Quelle: Meldung des "Der Tagesspiegel" vom 20.7.2019 - https://www.tagesspiegel.de/politik/experten-sehen-probleme-mit-geplanter-impfpflicht-freikauf-fehlende-kontrolle-masernpartys/24680256.html Bitte beachten Sie: Sollten Teile meines IFG-Antrags mit etwaigen Kosten verbunden sein, so bitte ich nicht nur um vorherige Benachrichtigung sondern auch um eine davon unabhängige Beantwortung bzw. Erledigung derjenigen Teile dieses Antrags, die nicht mit einer Entstehung von Kosten verbunden sind. Ich weise hiermit ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei im Rahmen dieser IFG-Anfrage entstehenden Kosten akzeptieren werde, solange mir diese nicht vor ihrem Entstehen schriftlich angekündigt worden sind und solange ich die Übernahme dieser Kosten nicht schriftlich zugestimmt bzw. diese akzeptiert habe. Vielen Dank für Ihre Arbeit und Bemühungen mit meiner IFG-Anfrage!
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Michael Ebeling Anfragenr: 172068 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/172068 Postanschrift Michael Ebeling << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Michael Ebeling
Robert Koch-Institut
Sehr geehrter Herr Ebeling, wunschgemäß bestätigen wir den Eingang Ihrer Nachricht. Mit freundlichen Grüßen
Von
Robert Koch-Institut
Betreff
AW: Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen [#172068]
Datum
17. Dezember 2019 15:58
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Ebeling, wunschgemäß bestätigen wir den Eingang Ihrer Nachricht. Mit freundlichen Grüßen
Robert Koch-Institut
Sehr geehrter Herr Ebeling, auf Ihre Anfrage teilen wir Folgendes mit: Bei der von Ihnen zitierten Zahl von 1,7 M…
Von
Robert Koch-Institut
Betreff
AW: Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen [#172068]
Datum
6. Januar 2020 16:07
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Ebeling, auf Ihre Anfrage teilen wir Folgendes mit: Bei der von Ihnen zitierten Zahl von 1,7 Millionen Menschen, die in Deutschland nicht gegen Masern geimpft werden können, handelte es sich um eine grobe, ad-hoc erfolgte Schätzung, die von uns so nicht in die Öffentlichkeit getragen wurde, aber offenbar doch dorthin gelangte. In der Größenordnung und nach den betroffenen Personengruppen, für die die Impfung kontraindiziert ist (Säuglinge in den ersten Lebensmonaten, Schwangere und Immunsupprimierte) erscheint die Zahl zutreffend. Detailangaben sind jedoch nicht vermerkt und müssten eigens recherchiert werden. Letzteres können wir im Rahmen der Beantwortung Ihrer Anfrage nicht leisten; dafür bitten wir um Verständnis. Mit freundlichen Grüßen [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt],[geschwärzt] [#[geschwärzt]] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] ([geschwärzt]) [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt]#[geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt]; [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt],[geschwärzt] [#[geschwärzt]] [geschwärzt] [geschwärzt] [#[geschwärzt]] [[geschwärzt]] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt],[geschwärzt] [#[geschwärzt]] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt],[geschwärzt], [geschwärzt]? [geschwärzt]? [geschwärzt]? [geschwärzt] "[geschwärzt],[geschwärzt], [geschwärzt]" [geschwärzt] "[geschwärzt]" [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt]! [geschwärzt] ([geschwärzt]) [geschwärzt] ([geschwärzt]), [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] ([geschwärzt]), [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt]! [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt], [geschwärzt], [geschwärzt] [geschwärzt]
Michael Ebeling
Sehr geehrte<< Anrede >> sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Mitteilung vom 6.1.2020.…
An Robert Koch-Institut Details
Von
Michael Ebeling
Betreff
AW: Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen [#172068]
Datum
7. Januar 2020 02:01
An
Robert Koch-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte<< Anrede >> sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Mitteilung vom 6.1.2020. Sie schreiben: "Bei der von Ihnen zitierten Zahl von 1,7 Millionen Menschen, die in Deutschland nicht gegen Masern geimpft werden können, handelte es sich um eine grobe, ad-hoc erfolgte Schätzung, die von uns so nicht in die Öffentlichkeit getragen wurde, aber offenbar doch dorthin gelangte." Mit Blick auf den Text meiner IFG-Anfrage vom 14.12.2019 möchte ich diese im wesentlichen wie folgt repetieren und um Beantwortung bitten: "... wie bevölkerungsstark sind die einzelnen Anteile? Auf welchen Daten basiert die Schätzung? Wie wurde die geschätzte Zahl im Detail ermittelt?" Auch die von Ihnen erwähnte "ad-hoc-Schätzung" sollte die Beantwortung dieser Fragen ermöglichen. Irgendwie muss die genannte Zahl ja zustande gekommen sein. Danke für Ihre Arbeit mit mir und viele gute Grüße, Michael Ebeling Anfragenr: 172068 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/172068
Robert Koch-Institut
Sehr geehrter Herr Ebeling, auf Ihre Nachfrage möchten wir uns Antwort erneut wie folgt repetieren: In der Größ…
Von
Robert Koch-Institut
Betreff
AW: Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen [#172068]
Datum
7. Januar 2020 12:32
Status
Sehr geehrter Herr Ebeling, auf Ihre Nachfrage möchten wir uns Antwort erneut wie folgt repetieren: In der Größenordnung und nach den betroffenen Personengruppen, für die die Impfung kontraindiziert ist (Säuglinge in den ersten Lebensmonaten, Schwangere und Immunsupprimierte) erscheint die Zahl zutreffend. Detailangaben sind jedoch nicht vermerkt und müssten eigens recherchiert werden. Letzteres können wir im Rahmen der Beantwortung Ihrer Anfrage nicht leisten; dafür bitten wir um Verständnis. Dem ist von unserer Seite nichts hinzuzufügen. Mit freundlichen Grüßen

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Michael Ebeling
Sehr geehrte<< Anrede >> sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die erneut so prompte Antwort…
An Robert Koch-Institut Details
Von
Michael Ebeling
Betreff
AW: Aufschlüsselung der geschätzten 1,7 Millionen Masern-Impfunfähigen [#172068]
Datum
7. Januar 2020 23:47
An
Robert Koch-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte<< Anrede >> sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die erneut so prompte Antwort! Selbstverständlich kann ich nichts dagegen unternehmen, wenn Sie mir dazu weiter keine Auskunft erteilen. Bitte erlauben Sie mir aber doch die abschließende Bemerkung, dass es mir unverständlich ist, dass dem RKI eine Schätzzahl mit Nachkommastelle vorliegt, aber niemand im RKI für deren Erstellung bzw. Entwicklung nachvollziehbar verantwortlich zeichnen will. Irgendjemand muss ja diese Zahl ermittelt haben, wenn es sich dabei nicht um eine fiktive, ausgedachte handelt. Dass nicht ermittelbar sein soll, wer das war und wie diese schätzende Addition dreier Summen zustande gekommen ist, das wundert mich sehr. Davon unabhängig: Vielen Dank für die Arbeit mit meiner IFG-Anfrage und viele gute Grüße, Michael Ebeling PS: Nur noch eine sachliche Nachfrage. Sie schreiben von "Säuglingen in den ersten Lebensmonaten" als eine der anteiligen Personengruppen der Schätzung. Bis zu welchem Lebensmonat werden die Säuglinge dieser Gruppe zugeordnet? Anfragenr: 172068 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/172068