Autobahnauffahrt B96/A10 Rangsdorf -> Warum fehlt eine Abfahrt und eine ist gesperrt?

Anfrage an:
Gemeinde Rangsdorf
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Die umgebaute Autobahnanschlussstelle Rangsdorf enthält eine gesperrte Abfahrt von der A10 Richtung Frankfurt auf die B96 Richtung Berlin sowie gar keine Abfahrt von der A10 Richtung Ludwigsfelde auf die B96 Richtung Zossen.

Ich hatte verstanden, dass der Unfallschwerpunkt nach dem Umbau durch Wegfall der Ampeln und somit der Vermeidung von Fahrbahnkreuzungen erzielt werden soll. Warum fehlen beide Abfahrten und welche Baumaßnahmen sind an dieser Stelle ggf. noch geplant?

Vielen Dank!


Korrespondenz

  1. 24. Mai 2014
  2. 31. Mai
  3. 07. Jun
  4. 13. Jun
  5. 27. Jun 2014
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Autobahnauffahrt B96/A10 Rangsdorf -> Warum fehlt eine Abfahrt und eine ist gesperrt? [#6480]
Datum
24. Mai 2014 22:42
An
Gemeinde Rangsdorf
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), UIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir folgendes zu:
Die umgebaute Autobahnanschlussstelle Rangsdorf enthält eine gesperrte Abfahrt von der A10 Richtung Frankfurt auf die B96 Richtung Berlin sowie gar keine Abfahrt von der A10 Richtung Ludwigsfelde auf die B96 Richtung Zossen. Ich hatte verstanden, dass der Unfallschwerpunkt nach dem Umbau durch Wegfall der Ampeln und somit der Vermeidung von Fahrbahnkreuzungen erzielt werden soll. Warum fehlen beide Abfahrten und welche Baumaßnahmen sind an dieser Stelle ggf. noch geplant? Vielen Dank!
Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist. Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Mit Verweis auf §6 Abs. 1 AIG bitte ich um unverzügliche Antwort, spätestens innerhalb eines Monats. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und behalte mir vor, nach Eingang Ihrer Auskünfte um weitere ergänzende Auskünfte nachzusuchen. Ich bitte um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Gemeinde Rangsdorf
Betreff
Autobahnauffahrt B96/A10 Rangsdorf
Datum
17. Juni 2014 13:48
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Antragsteller/in, in der vergangenen Woche habe ich Ihre E-Mail vom 24.05.2014 als Postbrief in meiner Dienststelle des Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg erhalten. Frau Beyer von der anliegenden Gemeinde Blankenfelde-Mahlow hat Ihnen dankenswerter Weise bereits erste Auskünfte gegeben. Hier weitere Erläuterungen: Im Zuge der 2012/2013 realisierten 1. Ausbaubaustufe galt es direkte Auffahrtstangenten von Berlin kommend Richtung Dreieck Nuthetal und von Zossen kommend in Richtung Kreuz Schönefeld zu schaffen. Diese beiden Rampen bedienen Hauptverkehrsströme von der B 96 zur A 10 welche vor der 1. Ausbaustufe als Linksabbieger auf die Autobahn mussten. Diese Linksabbieger bargen ein erhebliches Sicherheitsrisiko insbesondere bei hoher Verkehrsdichte. Dieses Risiko ist jetzt beseitigt. Der Verkehrsfluss auf der B 96 ist seit Inbetriebnahme beider Tangenten erheblich flüssiger und sicherer. Die Ampeln können allerdings erst dann entfallen, wenn wie im 2. Bauabschnitt geplant, eine Art "Kleeblattlösung" fertig gestellt ist (siehe z.B. AS Ludwigsfelde-West). Am diesem 2. Bauabschnitt wird gegenwärtig geplant. Es sind umfangreiche Baumaßnahmen z.B.: - Bau von Parallelfahrbahnen - 4 halbe Brücken - Umverlegung des Rad-und Fußweges - Umverlegung der Zufahrt der Autobahn der Autobahnmeisterei Rangsdorf erforderlich. Konkrete Zeit- und Finanzierungspläne liegen noch nicht vor, die Absicht zur Realisierung ist aber deutlich. Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gern zur Verfügung! Freundliche Grüße Thomas Mattuschka Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Bauüberwachung BAB Süd Calauer Str. 2 03222 Lübbenau Telefon: 03542 8929-25 Mobil: 0173 6481673 Fax: 03542 8929-31 E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> www.ls.brandenburg.de