Ein Transparenzgesetz für Berlin!

Unterstützen Sie den Volksentscheid für ein Transparenzgesetz in Berlin!

→ ran an die Buletten!

Bebauung Skalitzer Straße / Mariannenstraße

Anfrage an:
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, VIG

Sehr geehrteAntragsteller/in

seit kurzem gibt es eine Baustelle in unserer Nachbarschaft und man findet keine Informationen was dort gebaut wird. Hiermit bitte ich Sie, mir den städtebaulichen Vertrag für die Bebauung an der Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin zu senden.

Dies ist ein Antrag auf Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 Berliner Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind.

Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor.

Ich möchte Sie darum bitten, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können.

Ich verweise auf § 14 Abs. 1 Satz 1 IFG und bitte Sie, ohne Zeitverzug über den Antrag zu entscheiden. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie den Antrag ablehnen, gilt dafür nach § 15 Abs. 5 IFG Berlin eine Frist von zwei Wochen.

Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte.

Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Bebauung Skalitzer Straße / Mariannenstraße [#34967]
Datum
29. November 2018 15:55
An
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Berliner Informationsfreiheitsgesetz, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, seit kurzem gibt es eine Baustelle in unserer Nachbarschaft und man findet keine Informationen was dort gebaut wird. Hiermit bitte ich Sie, mir den städtebaulichen Vertrag für die Bebauung an der Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin zu senden. Dies ist ein Antrag auf Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 3 Abs. 1 Berliner Informationsfreiheitsgesetz (IFG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Ich möchte Sie darum bitten, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Ich verweise auf § 14 Abs. 1 Satz 1 IFG und bitte Sie, ohne Zeitverzug über den Antrag zu entscheiden. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie den Antrag ablehnen, gilt dafür nach § 15 Abs. 5 IFG Berlin eine Frist von zwei Wochen. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen
<< Adresse entfernt >> <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
Abgabenachricht: Bebauung Skalitzer Straße / Mariannenstraße [#34967]
Datum
30. November 2018 09:36
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe diese zur Beantwortung an das Dezernat für Bauen, Planen und Facility Management übergeben. Freundliche Grüße
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
WG: Bitte um Übernahme: Bebauung Skalitzer Straße / Mariannenstraße [#34967]
Datum
30. November 2018 09:58
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in Ihr Antrag auf Akteneinsicht ist bei uns eingegangen und intern zur Bearbeitung weitergeleitet worden. In Kürze wird sich eine*r unserer Mitarbeiter*innen mit Ihnen in dieser Angelegenheit  in Verbindung setzen. Bis dahin bitten wir Sie um Geduld. Mit freundlichen Grüßen
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
Akteneinsichtsantrag städtebaulicher Vertrag für die Bebauung Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin
Datum
4. Dezember 2018 12:40
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in gern bestätige ich Ihnen den Eingang Ihres Antrages auf Akteneinsicht. Mir ist Ihre E-Mail zur weiteren Veranlassung übersandt worden. Ich werde mich mit den zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Verbindung setzen. Sobald mir der Vorgang vorliegt, werde ich mich unaufgefordert bei Ihnen melden. Mit freundlichen Grüßen
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
Akteneinsichtsantrag städtebaulicher Vertrag für die Bebauung Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin
Datum
13. Dezember 2018 15:24
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in nach Rücksprache mit unserem Stadtplanungsamt, wurde mit geteilt ,dass es keinen städtebaulichen Vertrag für das o.g. Grundstück gibt. Eine Akteneinsicht, ist daher nicht möglich. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Akteneinsichtsantrag städtebaulicher Vertrag für die Bebauung Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin [#34967]
Datum
13. Dezember 2018 18:47
An
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Falls für das oben genannte Grundstück ein Bebauungsplan vorliegt, würde ich Sie bitten mir dafür Akteneinsicht zu gewähren. ... Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> Anfragenr: 34967 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
Akteneinsichtsantrag in Bebauungsplan Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin
Datum
14. Dezember 2018 08:37
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in ich bestätige Ihren Antrag auf Akteneinsicht in den Bebauungsplan Skalitzer Str. 122-126 / Mariannenstr. 11. Ich habe den zuständigen Bereich um Informationen gebeten. Sobald mir diese vorliegen, komme ich wieder auf Sie zu, voraussichtlich in der 2. Kalenderwoche 2019. Mit freundlichen Grüßen
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
Planungsrecht Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin
Datum
17. Dezember 2018 16:41
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in untenstehend finden Sie eine Auskunft zum Planungsrecht für die Grundstücke Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin: Die Grundstücke Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin liegen gemäß Baunutzungsplan vom 28.12.1960 (ABl. 1961 S. 742), der in Verbindung mit Straßen- und Baufluchtlinien (ACO) als qualifizierter Bebauungsplan im Sinne von § 30 Abs. 1 BauGB fort gilt, in einem beschränktem Arbeitsgebiet der Baustufe V/3 gemäß Bauordnung für Berlin in der Fassung vom 21. November 1958 (BO 58, GVBl. S. 1087, 1104). Der Baunutzungsplan wurde geändert durch Bebauungsplan VI-A vom 9. Juli 1971 (GVBl. S. 1231). Im beschränkten Arbeitsgebiet sind gemäß § 7 Nr. 10 BO 58 zulässig: a) Gewerbliche Betriebe, wenn sie keine erheblichen Nachteile oder Belästigungen für die nähere Umgebung verursachen können; b) Gebäude für Verwaltung, Geschäfts- und Bürohäuser; c) Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonal. Das Maß der Nutzung beträgt: Geschosszahl: 5 Bebaubare Fläche: 0,5 Baumassenzahl: 6,0; 7,2 wenn nur Gebäude errichtet werden, die Wohnungen nicht enthalten; Wohnungen für Aufsichts- und Bereitschaftspersonal bleiben außer Betracht. In besonderen Fällen kann unter den gleichen Voraussetzungen eine bauliche Nutzung bis zur Baumassenzahl von 8,0 zugelassen werden. Bebauungstiefe: keine Es gilt die geschlossene Bauweise. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Planungsrecht Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin [#34967]
Datum
18. Dezember 2018 11:22
An
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die Informationen. Ich würde zudem gerne Einsicht in die Bauakte bekommen. Speziell interessiert mich dabei die aktuelle Baugenehmigung. Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> Anfragenr: 34967 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
AW: Planungsrecht Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin [#34967]
Datum
18. Dezember 2018 12:03
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in für Akteneinsichten ist Herr Kalkofen zuständig, den ich hier ins CC setze. Mit freundlichen Grüßen
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
AW: Planungsrecht Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin [#34967]
Datum
18. Dezember 2018 12:15

Sehr geehrtAntragsteller/in entschuldigen Sie bitte die falsche Anrede in der letzten E-Mail. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Planungsrecht Skalitzer Straße 122-126 / Mariannenstraße 11, 10999 Berlin [#34967]
Datum
13. Januar 2019 20:55
An
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> vor einigen Wochen habe ich um Einsicht in die Bauakte gebeten. Können Sie mir dazu schon eine Rückmeldung geben? Mit freundlichen Grüßen << Adresse entfernt >> Anfragenr: 34967 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
Bezirksamt Friedrichshain - Kreuzberg
Betreff
antrag auf Akteneinsicht
Datum
28. Januar 2019 13:17

Sehr geehrtAntragsteller/in bezgl. Ihres Antrags auf Akteneinsicht ist zu unterscheiden zwischen der vorhandenen Baugenehmigung und dem laufenden Bebauungsplan-Verfahren. Die Baugenehmigung "Neubau eines Gebäudekomplexes mit Hotel, Hostel und Einzelhandelsflächen" ist aus 2014 und ist ein abgeschlossenes Verfahren. Hierein kann Akteneinsicht genommen werden. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse>> sowie an <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse>> Das Bebauungsplan-Verfahren ist ein laufendes Verfahren, in welches die Einsichtnahme gemäß IFG noch nicht gewährt werden kann. Mit freundlichen Grüßen