Beginn und Ende eines Geschäftsjahres im Amtsgericht Zossen

Anfrage an:
Amtsgericht Zossen
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage eingeschlafen
Frist:
13. März 2015 - 4 Jahre, 11 Monate her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

die Bekanntgabe der Termine "Beginn" und "Ende" eines Geschäftsjahres im Amtsgericht Zossen, insbesondere wann die Geschäftsjahre 2013, 2014 und 2015 begonnen haben und wann sie endeten.

Weiterhin Informationen darüber, wie der nach §21e GVG zu erstellende Geschäftsverteilungsplan sich zu den zu Grunde liegenden Terminen "Beginn" und "Ende" des Geschäftsjahres verhält und wie lange der für das Geschäftsjahr 2014 gültige Geschäftsverteilungsplan Gültigkeit besaß.


Korrespondenz

  1. 09. Feb 2015
  2. 15. Feb
  3. 22. Feb
  4. 28. Feb
  5. 13. Mär 2015
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Beginn und Ende eines Geschäftsjahres im Amtsgericht Zossen [#8630]
Datum
9. Februar 2015 12:17
An
Amtsgericht Zossen
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), UIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
die Bekanntgabe der Termine "Beginn" und "Ende" eines Geschäftsjahres im Amtsgericht Zossen, insbesondere wann die Geschäftsjahre 2013, 2014 und 2015 begonnen haben und wann sie endeten. Weiterhin Informationen darüber, wie der nach §21e GVG zu erstellende Geschäftsverteilungsplan sich zu den zu Grunde liegenden Terminen "Beginn" und "Ende" des Geschäftsjahres verhält und wie lange der für das Geschäftsjahr 2014 gültige Geschäftsverteilungsplan Gültigkeit besaß.
Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist. Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Mit Verweis auf §6 Abs. 1 AIG bitte ich um unverzügliche Antwort, spätestens innerhalb eines Monats. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) § 8 EGovG und behalte mir vor, nach Eingang Ihrer Auskünfte um weitere ergänzende Auskünfte nachzusuchen. Ich bitte um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>