Belege für Impfwirksamkeit

Anfrage an:
Paul Ehrlich Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage
Studien und wissenschaftliche Beweise, die die Wirksamkeit von Impfungen belegen.

Korrespondenz

Von
Ralf Tegeler
Betreff
Belege für Impfwirksamkeit
Datum
27. Juli 2012 03:12
An
Paul Ehrlich Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit beantrage ich Aktenauskunft nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind und zwar zu folgendem Vorgang:
Studien und wissenschaftliche Beweise, die die Wirksamkeit von Impfungen belegen.
Ausschlussgründe liegen m.E. nicht vor. M.E. handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich behalte mir vor, nach Eingang Ihrer Auskünfte um weitere ergänzende Auskünfte nachzusuchen. Ich bitte um Empfangsbestätigung und um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Mit freundlichen Grüßen, Ralf Tegeler Postanschrift Ralf Tegeler << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Ralf Tegeler
  1. 5 Jahre, 4 Monate her27. Juli 2012 03:12: Ralf Tegeler hat eine Nachricht an Paul Ehrlich Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel gesendet.
Von
Paul Ehrlich Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel
Betreff
AW: Belege für Impfwirksamkeit
Datum
9. August 2012 11:10
Status
Anfrage erfolgreich

Sehr geehrter Herr Tegeler, mit E-Mail vom 27.07.2012 beantragten Sie Aktenauskunft nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sie baten um Auskunft über Studien und wissenschaftliche Beweise, die die Wirksamkeit von Impfungen belegen. Bitte erlauben Sie uns zunächst eine generelle Bemerkung zu der von Ihnen übersandten Anfrage. Die von Ihnen angeführten Gesetze sind für die pauschale Fragestellung nach 'Studien und Untersuchungen, die die Wirksamkeit von Impfungen belegen', nicht einschlägig. Entsprechende - eher epidemiologische - Untersuchungen (zu Impfungen) liegen dem Paul-Ehrlich-Institut auch nicht vor. Dem Paul-Ehrlich-Institut liegen allerdings Informationen zu klinischen Studien vor, die im Zusammenhang mit Zulassungsverfahren von einzelnen, bestimmten Impfstoffen relevant sind, für die das Paul-Ehrlich-Institut die Bewertung vornimmt. Handelt es sich um Impfstoffe, die in einem so genannten zentralisierten Verfahren bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA bearbeitet werden, so besitzt das Paul-Ehrlich-Institut nicht die Verfügungsberechtigung über diese Unterlagen und ein entsprechender Antrag müsste direkt an die EMA in London gestellt werden. Für einen Antrag auf Informationszugang zu Unterlagen, die im Paul-Ehrlich-Institut vorliegen (und die nicht öffentlich zugänglich sind), müssten Sie sich bitte konkret auf einen (oder mehrere) Impfstoffe beziehen, für die Sie sich interessieren. Informationen im Hinblick auf 'Impfungen' allgemein liegen dem Paul-Ehrlich-Institut nicht vor. Für Impfstoffe, die nach einem zentralisierten Verfahren von der EU-Kommission zugelassen wurden, finden Sie bei der Europäischen Arzneimittelagentur EMA die so genannten EPARs (öffentliche europäische Bewertungsberichte, "European Public Assessment Reports"). Diese enthalten im Teil 'Scientific Discussion' immer auch Ergebnisse der klinischen Studien im Hinblick auf Wirksamkeit und Verträglichkeit des jeweiligen Impfstoffs. Diese EPARs finden Sie entweder über eine Suche auf der EMA-Homepage (nach Produktnamen) unter: http://www.ema.europa.eu/ema/index.js..., z.B. unter 'A' den Hepatitis A/Hepatitis B-Impfstoff Ambirix (http://www.ema.europa.eu/ema/index.js...) - unter dem Punkt 'Assessment History' finden Sie eine pdf-Datei mit dem Titel 'Scientific Discussion' Etwas leichter wird die Suche, wenn Sie über die Rubrik 'zugelassene Arzneimittel - Impfstoffe' auf den Internetseiten des Paul-Ehrlich-Instituts gehen (www.pei.de/impfstoffe) Dort sind Hyperlinks in der Navigationsspalte die Krankheiten aufgeführt, gegen die es zugelassene Impfstoffe gibt. In den Listen, die dort hinterlegt sind, finden Sie in der rechten Spalte (Weitere Informationen) - soweit vorhanden - den Link zum EPAR des Impfstoffs. Der Anspruch auf Informationszugang nach § 1 Absatz 1 Satz 1 Informationsfreiheitsgesetz (IFG) erfasst nur bei der Behörde bereits bestehende amtliche Aufzeichnungen, über die die Behörde auch verfügungsbefugt ist. Die angefragte Behörde ist nicht verpflichtet, zur Erfüllung eines Informationsbegehrens neue Aufzeichnungen herzustellen oder entsprechende Informationen für den Antragsteller zusammen zu stellen. Entsprechend bitte ich unsere o.g. Antworten auf Ihre Frage zu verstehen. Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag Susanne Stöcker Dr. Susanne Stöcker Leiterin Presse, Informationen / Head of Unit, Press and Information Office ___________________________ Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel Federal Institute for Vaccines and Biomedicines Paul-Ehrlich-Str. 51-59 63225 Langen Phone +49 6103 77 1029 Fax +49 6103 77 1262 E-Mail <<E-Mailadresse>> Das Paul-Ehrlich-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. The Paul-Ehrlich-Institut is an Agency of the German Federal Ministry of Health.
  1. 5 Jahre, 4 Monate her9. August 2012 11:39: E-Mail von Paul Ehrlich Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel erhalten.
  2. 5 Jahre, 4 Monate her9. August 2012 12:14: Ralf Tegeler hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.