Bereitstellung von "computerlesbaren" Zeitreihen der SARS-CoV-2 Testungen (und weiterer Informationen und Infektionskrankheiten)

Anfrage an:
Robert Koch-Institut
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

mit Bezug auf Ihre Seiten
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N…
https://experience.arcgis.com/experienc…

Leider bieten Sie unter www.rki.de weder Zeitreihen der Fallzahlen, noch
weitere wichtige Informationen (z.B. Anzahl Negativtesteungen bzw. Gesamtzahl
Testungen) und keine "computerlesbaren" Daten (dort sowie unter experience.arcgis.com) zum Download an.

Ich beantrage, folgende Daten bereit zu stellen:
------------------------------------------------

Zeitreihen der Corona-Fälle (positive Testung auf SARS-Cov2) einschliesslich
Geolocation (wie sie für Betrieb des Dashboard ja vorhanden sein müssen)
und einschliesslich der Gesamtzahl der Testungen (bzw. Anzahl Negativ-Befunde)
auch incl. Geolocation. Die zeitliche Auflösung der Daten sollte 1 Tag betragen.

Zur Geolocation: räumliche Auflösung wie im Dashboard (Länder, Landkreise, in Städten Bezirke), ggf. Geolocation des zuständigen Gesundheitsamtes + Name der Bundesländer/Landkreise/Städte/Bezirke.

Die Histogramm-Datensätze (Dashboard: Altersgruppe und Geschlecht) sollten ebenfalls vorhanden sein (als eigene Tabellen in den Datensätzen oder separate Datei(en)).

Wichtig ist, hierbei (zusätzlich oder grundsätzlich) anzugeben, wann die
Daten erhoben wurden (Datum des Abstrichs), nicht nur, wann diese bei Ihnen im
RKI eingetroffen sind.

Datumsangaben bitte in der Form YYYY-MM-DD, gemäß ISO-8601:
https://www.iso.org/iso-8601-date-and-t…

Zu beachten ist hierbei, daß keine proprietären Dateiformate (z.B. *.xls,
*.doc) und auf jeden Fall eines der sogenannt "computerlesbaren Dateiformate"
(z.B. *.csv, *.json) bereit gestellt werden.

Weiterhin beantrage ich die Freigabe der selben Art von Datensätzen
auch für die Influenza zeitnah bereit zu stellen (allg. Interesse, siehe Medien).

Für alle anderen vom RKI "betreuten" Infektionskrankheiten in Deutschland wären die Datensätze ebenfalls vonInteresse (Masern etc.), können jedoch im Laufe des Jahres 2020 nachgereicht werden.

Alle Datensätze bitte dokumentieren (Aufbau der Datensätze).

(Anmerkung: Eine Bereitstellung als git-Repository wäre zu begrüssen,
damit nachträgliche Updates das Referenzieren alter Versionen nicht
verhindert. Sollte der adminsitartive Aufwand dafür nicht ohne weiteres
zeitnah leistbar sein, bitte das Veröffentlichungs-Datum im Namen der Datei(en)
und im Datensatz selbst angeben.)

Alle angefragten Daten sollten Ihnen bereits ohnehin vorliegen, da sie auf Ihren Seiten (zum Teil temporär) zu finden sind. Eine Bereitstellung in der hier angefragten Form sollte also keinen großen Aufwand darstellen.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Bereitstellung von "computerlesbaren" Zeitreihen der SARS-CoV-2 Testungen (und weiterer Informationen und Infektionskrankheiten) [#183910]
Datum
3. April 2020 02:33
An
Robert Koch-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
mit Bezug auf Ihre Seiten https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4 Leider bieten Sie unter www.rki.de weder Zeitreihen der Fallzahlen, noch weitere wichtige Informationen (z.B. Anzahl Negativtesteungen bzw. Gesamtzahl Testungen) und keine "computerlesbaren" Daten (dort sowie unter experience.arcgis.com) zum Download an. Ich beantrage, folgende Daten bereit zu stellen: ------------------------------------------------ Zeitreihen der Corona-Fälle (positive Testung auf SARS-Cov2) einschliesslich Geolocation (wie sie für Betrieb des Dashboard ja vorhanden sein müssen) und einschliesslich der Gesamtzahl der Testungen (bzw. Anzahl Negativ-Befunde) auch incl. Geolocation. Die zeitliche Auflösung der Daten sollte 1 Tag betragen. Zur Geolocation: räumliche Auflösung wie im Dashboard (Länder, Landkreise, in Städten Bezirke), ggf. Geolocation des zuständigen Gesundheitsamtes + Name der Bundesländer/Landkreise/Städte/Bezirke. Die Histogramm-Datensätze (Dashboard: Altersgruppe und Geschlecht) sollten ebenfalls vorhanden sein (als eigene Tabellen in den Datensätzen oder separate Datei(en)). Wichtig ist, hierbei (zusätzlich oder grundsätzlich) anzugeben, wann die Daten erhoben wurden (Datum des Abstrichs), nicht nur, wann diese bei Ihnen im RKI eingetroffen sind. Datumsangaben bitte in der Form YYYY-MM-DD, gemäß ISO-8601: https://www.iso.org/iso-8601-date-and-time-format.html Zu beachten ist hierbei, daß keine proprietären Dateiformate (z.B. *.xls, *.doc) und auf jeden Fall eines der sogenannt "computerlesbaren Dateiformate" (z.B. *.csv, *.json) bereit gestellt werden. Weiterhin beantrage ich die Freigabe der selben Art von Datensätzen auch für die Influenza zeitnah bereit zu stellen (allg. Interesse, siehe Medien). Für alle anderen vom RKI "betreuten" Infektionskrankheiten in Deutschland wären die Datensätze ebenfalls vonInteresse (Masern etc.), können jedoch im Laufe des Jahres 2020 nachgereicht werden. Alle Datensätze bitte dokumentieren (Aufbau der Datensätze). (Anmerkung: Eine Bereitstellung als git-Repository wäre zu begrüssen, damit nachträgliche Updates das Referenzieren alter Versionen nicht verhindert. Sollte der adminsitartive Aufwand dafür nicht ohne weiteres zeitnah leistbar sein, bitte das Veröffentlichungs-Datum im Namen der Datei(en) und im Datensatz selbst angeben.) Alle angefragten Daten sollten Ihnen bereits ohnehin vorliegen, da sie auf Ihren Seiten (zum Teil temporär) zu finden sind. Eine Bereitstellung in der hier angefragten Form sollte also keinen großen Aufwand darstellen.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 183910 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/183910
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Robert Koch-Institut
Betreff
Betreff versteckt
Datum
3. April 2020 02:33
Status
Warte auf Antwort

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Von
Robert Koch-Institut
Betreff
Ihre Anfrage vom 03.04.2020
Datum
24. Juni 2020 12:19
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in zu Ihrem o. g. Antrag auf Informationszugang teilen wir Ihnen Folgendes mit: Das Robert Koch-Institut (RKI) steht in besonderer Verantwortung, an zentraler Stelle an der Bewältigung der Krise durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie mitzuwirken. Diese Auswirkungen betreffen unsere gesamte Gesellschaft und die Mitarbeiterinnern und Mitarbeiter des RKI in besonderem Maße. Wir bitten daher um Verständnis, dass Ihre Anfrage durch diese besonderen Umstände nicht innerhalb eines Monats beantwortet werden kann bzw. konnte. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Bearbeitung der Vielzahl der eingegangenen IFG-Anträge, die zumeist auch sehr umfangreich sind. Die für Ihre Anfrage zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch gleichzeitig für die Bewältigung der Krisensituation durch COVID-19 zuständig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass derzeit alle Kräfte gebündelt daran arbeiten, diese außergewöhnliche Situation zu bewältigen. Aus diesem Grunde müssen wir Sie noch um etwas Geduld bitten. Rückfragen hierzu bitte an das Funktionspostfach <<E-Mail-Adresse>>. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Robert Koch-Institut
Betreff
Ihre Anfrage vom 03.04.2020
Datum
10. Juli 2020 13:36
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in zu Ihrem o.g. Antrag auf Informationsfreiheit teilen wir Ihnen Folgendes mit: Die Gesamtzahl der erfassten SARS-CoV-2 PCR-Testungen in Deutschland wird täglich im RKI-Lagebericht veröffentlicht. Dort können Sie die Daten auch Bundesland-bezogen einsehen. Zudem können Sie sich über unser COVID-19-Dashboard (https://corona.rki.de) und über https://npgeo-corona-npgeo-de.hub.arcgi… informieren. Unter https://survstat.rki.de/ können Sie alle öffentlich verfügbaren Datensätze zu meldepflichtigen Krankheiten abfragen. Dort sind auch Influenza- und Maserndaten verfügbar. Das einzelne Datum, wann ein Abstrich vorgenommen wurde, liegt dem RKI nicht vor. Rückfragen hierzu bitte ausschließlich an das Funktionspostfach <<E-Mail-Adresse>>. Mit freundlichen Grüßen