Beschädigtenversorgung nach Corona-Schutzimpfung

1.)
Anzahl der bei Ihnen seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen eingegangenen Anträge auf Gewährung von Beschädigtenversorgung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) oder anderen Anspruchsgrundlagen in Verbindung mit einer Impfung gegen Covid-19 mit, aufgeschlüsselt nach Impfstoffen, aktualisiert um die Zahlen seit der letzten hier bereits veröffentlichen Anfrage vom 14. November 2021

2.)
Anzahl der bei Ihnen seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen BEWILLIGTEN Anträge auf Gewährung von Beschädigtenversorgung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) oder anderen Anspruchsgrundlagen in Verbindung mit einer Impfung gegen Covid-19, aufgeschlüsselt nach Impfstoffen und mit Angabe der jeweils zur Versorgungspflicht führenden DIAGNOSE.

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    19. Februar 2022
  • Frist
    23. März 2022
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem HDSIG/HUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: 1.) Anzahl de…
An Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Fulda Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Beschädigtenversorgung nach Corona-Schutzimpfung [#241356]
Datum
19. Februar 2022 14:37
An
Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Fulda
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem HDSIG/HUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
1.) Anzahl der bei Ihnen seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen eingegangenen Anträge auf Gewährung von Beschädigtenversorgung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) oder anderen Anspruchsgrundlagen in Verbindung mit einer Impfung gegen Covid-19 mit, aufgeschlüsselt nach Impfstoffen, aktualisiert um die Zahlen seit der letzten hier bereits veröffentlichen Anfrage vom 14. November 2021 2.) Anzahl der bei Ihnen seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen BEWILLIGTEN Anträge auf Gewährung von Beschädigtenversorgung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) oder anderen Anspruchsgrundlagen in Verbindung mit einer Impfung gegen Covid-19, aufgeschlüsselt nach Impfstoffen und mit Angabe der jeweils zur Versorgungspflicht führenden DIAGNOSE.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 80 des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG) § 3 Abs. 1 des Hessischen Umweltinformationsgesetzes (HUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 85 HDSIG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 HUIG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 241356 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/241356/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Fulda
Sehr Antragsteller/in gerne beantworte ich Ihre Anfrage vom 19.02.2021, welche mir zuständigkeitshalber zugeleit…
Von
Hessisches Amt für Versorgung und Soziales Fulda
Betreff
Beschädigtenversorgung nach Corona-Schutzimpfung [#241356]
Datum
7. März 2022 10:45
Status
Anfrage abgeschlossen
image001.gif
2,0 KB
image002.jpg
3,5 KB


Sehr Antragsteller/in gerne beantworte ich Ihre Anfrage vom 19.02.2021, welche mir zuständigkeitshalber zugeleitet wurde, wie folgt: 1.) Seit Beginn der Corona-Schutzimpfungen sind im Hessischen Amt für Versorgung und Soziales Fulda bislang 123 Anträge auf Anerkennung eines Impfschadens gestellt worden. Davon stehen 63 Anträge in Zusammenhang mit einer Impfung des Herstellers BioNTech/Pfizer, 32 mit dem Impfstoff von AstraZeneca, 17 mit dem Impfstoff von Moderna und 5 mit dem Impfstoff von Janssen/Johnson&Johnson. Im Übrigen haben die AntragstellerInnen noch nicht vorgetragen, mit welchem Impfstoff sie geimpft wurden. 2.) Bislang ist in Hessen noch keine Anerkennung eines Impfschadens aufgrund einer Corona-Schutzimpfung erfolgt. Mit freundlichen Grüßen