Beschäftigung von Promovierenden

Anfrage an:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

1. Wie viele Personen promovieren an den Universitäten und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg?
2. Wie viele Promovierende/ Doktoranden sind an den Universitäten und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg beschäftigt?
2. Wie lange ist die durchschnittliche Befristung dieser Verträge?
3. Wie viele Promovierende/ Doktoranden sind auf 50%, 65%, 75% und 100% Stellen angestellt? Bitte einzeln aufschlüsseln.
4. Wie viele dieser Promovierenden/ Doktoranden werden aus Landesmitteln finanziert?


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Beschäftigung von Promovierenden [#172844]
Datum
28. Dezember 2019 19:08
An
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem LIFG/UVwG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
1. Wie viele Personen promovieren an den Universitäten und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg? 2. Wie viele Promovierende/ Doktoranden sind an den Universitäten und Hochschulen des Landes Baden-Württemberg beschäftigt? 2. Wie lange ist die durchschnittliche Befristung dieser Verträge? 3. Wie viele Promovierende/ Doktoranden sind auf 50%, 65%, 75% und 100% Stellen angestellt? Bitte einzeln aufschlüsseln. 4. Wie viele dieser Promovierenden/ Doktoranden werden aus Landesmitteln finanziert?
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 Abs. 2 des Landesinformationsfreiheitsgesetzes (LIFG), nach § 25 des Umweltverwaltungsgesetzes (UVwG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 7 Abs. 7 LIFG/§243 Abs. 3 UVwG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen [geschwärzt] Anfragenr: 172844 Antwort an: [geschwärzt] Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: [geschwärzt] Postanschrift [geschwärzt] [geschwärzt] [geschwärzt]
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
Betreff
AW: SPAM-Verdacht BITBW: Beschäftigung von Promovierenden [#172844]
Datum
15. Januar 2020 08:56
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
image003.png image003.png   8,8 KB Nicht öffentlich!
image004.png image004.png   1,1 KB Nicht öffentlich!
image005.png image005.png   1,2 KB Nicht öffentlich!
image006.png image006.png   1,4 KB Nicht öffentlich!
image007.png image007.png   1,2 KB Nicht öffentlich!
image008.png image008.png   847 Bytes Nicht öffentlich!
image009.png image009.png   25,3 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrteAntragsteller/in besten Dank für Ihre Anfrage vom 28.12.2019, in der Sie sich nach der Situation der Promovierenden an den Hochschulen in Baden-Württemberg erkundigen. Leider liegen dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst nicht ausreichend detaillierte Daten vor, um all Ihre Fragen zu beantworten. Angaben zur Gesamtzahl der Promovierenden an den Hochschulen des Landes im Jahr 2018 sind in der angehängten Tabelle enthalten. Die Daten wurden uns 2019 für Planungszwecke vom Statistischen Landesamt zur Verfügung gestellt. [cid:image009.png@01D5CB81.A4197850] Weiterhin darf ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass zum Stichtag 30.06.2019 nach Angaben der Hochschulen 438 Personen im Rahmen der Landesgraduiertenförderung Unterstützung für ihr Promotionsvorhaben erhielten. Nach meinem Kenntnisstand müsste es möglich sein, auf Basis der amtlichen Promovierenden- und Hochschulpersonalstatistik die meisten Ihrer Fragen relativ präzise zu beantworten. Hierzu müssten Sie sich allerdings an das Statistische Landesamt wenden (<<E-Mail-Adresse>><mailto:<<E-Mail-Adresse>>>). Mit freundlichen Grüßen