Besteuerung Ladestrom für Elektroautos

Anfrage an:
Bundesministerium der Finanzen
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage eingeschlafen
Frist:
20. November 2019 - 6 Monate, 2 Wochen her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Eine Berechnung und detaillierte Aufschlüsselung für die Steuer- und Abgabenlast sowie Netzentgelt/Netznutzungsentgelt für eine Elektroauto-Ladesäule am Rhönhof 5, 36124 Eichenzell, auf eine Kilowattstunde Ladestrom für Elektroautos. Angenommener Einkaufspreis an der Strombörse EEX 5 Cent/kWh, angenommener Kundenendpreis 30 Cent/kWh.


Korrespondenz

  1. 18. Okt 2019
  2. 25. Okt
  3. 31. Okt
  4. 07. Nov
  5. 20. Nov 2019
Von
Michael Schmitt
Betreff
Besteuerung Ladestrom für Elektroautos [#168827]
Datum
18. Oktober 2019 13:36
An
Bundesministerium der Finanzen
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Eine Berechnung und detaillierte Aufschlüsselung für die Steuer- und Abgabenlast sowie Netzentgelt/Netznutzungsentgelt für eine Elektroauto-Ladesäule am Rhönhof 5, 36124 Eichenzell, auf eine Kilowattstunde Ladestrom für Elektroautos. Angenommener Einkaufspreis an der Strombörse EEX 5 Cent/kWh, angenommener Kundenendpreis 30 Cent/kWh.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Michael Schmitt <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Michael Schmitt << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Michael Schmitt

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Bundesministerium der Finanzen
Betreff
Informationsfreiheitsgesetz des Bundes; Besteuerung und Nutzungsentgelt von Ladestrom für ein Elektroauto
Datum
6. November 2019 09:34
Status
Warte auf Antwort
Anhänge

Sehr geehrter Herr Schmitt, anliegendes Schreiben nebst Anlage erhalten Sie zur Kenntnis. Mit freundlichem Gruß
Am 13. November 2019 21:25:

Was steht denn drin?

Anfragesteller/in Am 14. November 2019 08:03:

Habe die Anlage jetzt frei geschaltet. Die Anfrage ist abgelehnt worden. Ich werde darauf die nächsten Tage antworten. Es wird …

Habe die Anlage jetzt frei geschaltet. Die Anfrage ist abgelehnt worden. Ich werde darauf die nächsten Tage antworten. Es wird unterstellt ich wolle den Preis des Anbieters wissen. Der Inhalt der Frage wird also bewusst ignoriert. Ich werde wohl die Anfrage so belassen und dann mal die Community um das Stellen der gleichen Anfrage bitten.

Anfragesteller/in Am 14. November 2019 08:12:

Und unter dem vom Ministerium angegebenen Link erhalte ich eine Fehlermeldung.