Corona Virus Nachweis nach den kochschen Postulaten

Anfrage an:
Robert Koch-Institut
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Bitte sende sie mir alle Belege zum Nachweis des aktuellen Coronavirus, möglichst nach dem von Gründer ihres Instituts und Dr. Henle verfassten Postulaten https://de.m.wikipedia.org/wiki/Henle-K…

Sollte so ein Virus Nachweis nicht vorliegen, alle anderen Dokumente und ein Erklärung warum nach 6 Monaten ein solcher Nachweis noch nicht vor liegt.


Korrespondenz

Von
Anna-Lena Finnern
Betreff
Corona Virus Nachweis nach den kochschen Postulaten [#193249]
Datum
21. Juli 2020 18:50
An
Robert Koch-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Bitte sende sie mir alle Belege zum Nachweis des aktuellen Coronavirus, möglichst nach dem von Gründer ihres Instituts und Dr. Henle verfassten Postulaten https://de.m.wikipedia.org/wiki/Henle-Koch-Postulate Sollte so ein Virus Nachweis nicht vorliegen, alle anderen Dokumente und ein Erklärung warum nach 6 Monaten ein solcher Nachweis noch nicht vor liegt.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Anna-Lena Finnern Anfragenr: 193249 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193249/ Postanschrift Anna-Lena Finnern << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Anna-Lena Finnern
Von
Robert Koch-Institut
Betreff
Ihre Anfrage vom 21.07.2020
Datum
22. Juli 2020 18:12
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Frau Finnern, zu Ihrem o. g. Antrag auf Informationszugang teilen wir Ihnen Folgendes mit: Das Robert Koch-Institut (RKI) steht in besonderer Verantwortung, an zentraler Stelle an der Bewältigung der Krise durch die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie mitzuwirken. Diese Auswirkungen betreffen unsere gesamte Gesellschaft und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des RKI in besonderem Maße. Wir bitten daher um Verständnis, dass Ihre Anfrage durch diese besonderen Umstände nicht innerhalb eines Monats beantwortet werden kann. Wir arbeiten mit Hochdruck an der Bearbeitung der Vielzahl der eingegangenen IFG-Anträge, die zumeist auch sehr umfangreich sind. Die für Ihre Anfrage zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch gleichzeitig für die Bewältigung der Krisensituation durch COVID-19 zuständig. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass derzeit alle Kräfte gebündelt daran arbeiten, diese außergewöhnliche Situation zu bewältigen. Aus diesem Grunde müssen wir Sie noch um etwas Geduld bitten. Rückfragen hierzu bitte ausschließlich an das Funktionspostfach <<E-Mail-Adresse>> unter Angabe des Aktenzeichens: 117-2020. Mit freundlichen Grüßen
Am 29. Dezember 2020 16:05:

Da die Frist von einem Monat lange überschritten ist, sollte man gem. § 12 IFG Bund den Bundesbeauftragten für die …

Da die Frist von einem Monat lange überschritten ist, sollte man gem. § 12 IFG Bund den Bundesbeauftragten für die Informationsfreiheit anrufen, da das Recht auf Informationsfreiheit durch das RKI verletzt wurde.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Robert Koch-Institut
Betreff
Ihr Antrag auf Informationszugang vom 21.07.2020
Datum
31. August 2020 16:11
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrte Frau Finnern, zu Ihrem o. g. Antrag auf Informationszugang teilen wir Ihnen Folgendes mit: Es bestehen keine amtlichen Informationen zu den „Henle-Koch Postulaten“. Die begehrten Informationen sind jedoch öffentlich auf den jeweiligen wissenschaftlichen Seiten einsehbar. Es wird darauf hingewiesen, dass weltweiter wissenschaftlicher Konsens darüber besteht, dass COVID-19 durch SARS-CoV-2 verursacht wird. Die entsprechenden Studien sind ebenfalls öffentlich einsehbar. Nur Beispielhaft verweisen wir auf folgende Studie: "Simulation of the clinical and pathological manifestations of Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) in golden Syrian hamster model: implications for disease pathogenesis and transmissibility" https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3221562… Mit freundlichen Grüßen
Am 2. Oktober 2020 18:38:

Die von Ihnen weitergeleitete Publikation (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32215622/) erfüllt die Koch'schen Postulate nicht. Aus der o.g. Publikation ist nicht zu entnehmen, wie …

Die von Ihnen weitergeleitete Publikation (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/3221562…) erfüllt die Koch'schen Postulate nicht.
Aus der o.g. Publikation ist nicht zu entnehmen, wie das 1. Postulat erfüllt würde!
Auch das 3. Postulat ist nicht erfüllt, das Schreiben die Autoren selbst "Herausgeforderte Indexhamster infizierten durchweg naive Kontakthamster, die sich im selben Käfig befanden, was zu einer ähnlichen Pathologie führte, jedoch nicht zu einem Gewichtsverlust."
Desweiteren sind keine Kontrollversuche durchgeführt worden.
Sie sollten sich, dass Leitbild vom RKI nochmal durchlesen, da sprechen Sie von, Wir erzeugen Evidenz, ein weltweiter wissenschaftlicher Konsens ist keine Evidenz.
Ich bitte Sie , mir eine Publikation zukommen zu lassen, die die Koch'schen Postulate inkl. der vorgeschriebenen Kontrollversuche erfüllt.
Vielen Dank

Am 27. Oktober 2020 01:38:

Das Robert-Koch-Institut wird die Kommentare hier auf fragdenstaat.de nicht lesen.