Coronavirus

Anfrage an:
Robert Koch-Institut
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Wie lange ist das Virus außerhalb des menschlichen Körpers virulent ?


Korrespondenz

  1. 29. Jan 2020
  2. 05. Feb
  3. 11. Feb
  4. 18. Feb
  5. 03. Mär 2020
Von
Heinz Würtz
Betreff
Coronavirus [#177665]
Datum
29. Januar 2020 12:17
An
Robert Koch-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte<< Anrede >> bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Wie lange ist das Virus außerhalb des menschlichen Körpers virulent ?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Heinz Würtz Anfragenr: 177665 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/177665 Postanschrift Heinz Würtz << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Heinz Würtz

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Robert Koch-Institut
Betreff
AW: Coronavirus (#177665)
Datum
17. Februar 2020 09:51
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Würtz, vielen Dank für Ihre Anfrage. Bitte entschuldigen Sie die späte Antwort. Grundsätzlich gilt: Die Überlebensdauer und Infektiosität von Viren und Bakterien hängt vom jeweiligen Erreger ab sowie von vielen verschiedenen Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Oberfläche, Erregermenge und dem Medium, in dem sich Erreger befinden. Der Nachweis kann im Einzelfall nur mit viel Aufwand experimentell erbracht werden. Eine Wissenschaftliche Veröffentlichung dazu finden Sie unter www.biomedcentral.com/1471-2334/6/130. Dazu heißt es in den FAQ zum neuartigen Coronavirus unter www.rki.de/faq-ncov: "Besteht die Gefahr, sich über importierte Lebensmittel, Oberflächen oder Gegenstände mit dem neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) anzustecken? Bei Coronaviren, die respiratorische Erkrankungen verursachen können, erfolgt die Übertragung primär über Sekrete des Respirationstraktes. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, ist es möglich, dass auch auf diese Weise eine Übertragung stattfindet. Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Prävention. Hingegen ist eine Übertragung über unbelebte Oberflächen bisher nicht dokumentiert. Eine Infektion mit dem 2019-nCoV über Oberflächen, die nicht zur direkten Umgebung eines symptomatischen Patienten gehören, wie z.B. importierte Waren, Postsendungen oder Gepäck, erscheint daher unwahrscheinlich. Generell ist das gründliche Händewaschen, wie es von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfohlen wird, ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Hygiene und kann vor einer Vielzahl weiterer Infektionen wie z.B. Magen-Darm Erkrankungen schützen. Unabhängig davon hat das Robert Koch-Institut keine Aufgaben im Bereich der Bewertung von Lebensmitteln oder Gegenständen. Fragen zu dem Thema gehören in den Zuständigkeitsbereich des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR), für das Thema Arbeitsschutz ist die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) verantwortlich. Stand: 07.02.2020" Die FAQ des BfR finden Sie unter https://www.bfr.bund.de/de/kann_das_neu…. Die aktuellen Informationen des RKI zum Coronavirus 2019-nCoV sind abrufbar unter www.rki.de/covid-19. Diese Informationen können sich aufgrund neuer Erkenntnisse kurzfristig ändern. Das RKI verfolgt das Geschehen kontinuierlich und steht mit der WHO in Kontakt. Mit freundlichen Grüßen