COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021

Anfrage an: Paul-Ehrlich-Institut

Am 01.09.21 kam es bei einer COVID-19 Auffrischimpfung in o.g. Seniorenheim zu einer Häufung von auffälligen gesundheitlichen Störungen. Ca. 10% der 90 Geimpften mussten wegen heftiger Beschwerden ärztlich behandelt werden. Zwei Personen mussten sogar reanimiert werden. Diesbezüglich bitte ich Sie, mir die folgenden Fragen zu beantworten.
1. Wie untersuchen Sie in diesen Fällen, ob ein ursächlicher Zusammenhang zur Auffrischimpfung besteht (welche Verfahren und Kriterien verwenden Sie hierbei)?
2. Sofern Sie einen ursächlichen Zusammenhang ermitteln sollten - wie erklären Sie sich die hohe Quote ?
3. Das RKI weist per 10.9.21 eine Anzahl von 162.467 Auffrischimpfungen auf. Welche Anzahl an Nebenwirkungen wurden Ihnen hierfür gemeldet? Bitte differenzieren Sie diese Anzahl nach dem Schweregrad.

Anfrage eingeschlafen

Warte auf Antwort
  • Datum
    12. September 2021
  • Frist
    15. Oktober 2021
  • 3 Follower:innen
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Am 01.09.21 kam e…
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021 [#228263]
Datum
12. September 2021 17:01
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Am 01.09.21 kam es bei einer COVID-19 Auffrischimpfung in o.g. Seniorenheim zu einer Häufung von auffälligen gesundheitlichen Störungen. Ca. 10% der 90 Geimpften mussten wegen heftiger Beschwerden ärztlich behandelt werden. Zwei Personen mussten sogar reanimiert werden. Diesbezüglich bitte ich Sie, mir die folgenden Fragen zu beantworten. 1. Wie untersuchen Sie in diesen Fällen, ob ein ursächlicher Zusammenhang zur Auffrischimpfung besteht (welche Verfahren und Kriterien verwenden Sie hierbei)? 2. Sofern Sie einen ursächlichen Zusammenhang ermitteln sollten - wie erklären Sie sich die hohe Quote ? 3. Das RKI weist per 10.9.21 eine Anzahl von 162.467 Auffrischimpfungen auf. Welche Anzahl an Nebenwirkungen wurden Ihnen hierfür gemeldet? Bitte differenzieren Sie diese Anzahl nach dem Schweregrad.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Sollten Sie Gebühren veranschlagen wollen, bitte ich gemäß § 2 IFGGebV um Befreiung oder hilfweise Ermäßigung der Gebühren. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an behördenexterne Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 228263 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/228263/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Paul-Ehrlich-Institut
Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Im Bulletin zur Pharmakovigilanz 01/2014 finden Sie einen Ar…
Von
Paul-Ehrlich-Institut
Betreff
AW: COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021 [#228263]
Datum
30. September 2021 11:07
Status
Warte auf Antwort
image002.jpg
2,4 KB


Sehr Antragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Im Bulletin zur Pharmakovigilanz 01/2014 finden Sie einen Artikel zu den Kriterien der Bewertung von Verdachtsfällen auf eine Impfkomplikation. www.pei.de/DE/newsroom/veroffentlichu...<http://www.pei.de/DE/newsroom/veroffe...> Zu dem von Ihnen genannten Fall im Seniorenheim Oberhausen-Hoften gibt es unterschiedliche Informationen aus zum Teil widersprüchlichen Quellen. Eine Stellungnahme dazu ist kein Antrag nach dem IFG. Die Zusammenstellung von Verdachtsfallmeldungen nach Drittimpfungen würde voraussetzen, dass diese Angabe sich stringent in den Meldungen finden. Das ist jedoch nicht unbedingt gegeben, weshalb die Unterscheidung zu den Meldungen nach den ersten beiden Impfungen oftmals nicht möglich ist. Aber selbstverständlich hat das Referat Pharmakovigilanz diese Thematik im Blick. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr << Anrede >> zuerst vielen Dank für Ihre Antwort. Leider kann ich Ihren Ausführungen nur einen Te…
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021 [#228263]
Datum
5. Oktober 2021 14:02
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> zuerst vielen Dank für Ihre Antwort. Leider kann ich Ihren Ausführungen nur einen Teil der von mir erhofften Informationen entnehmen. Deshalb muss ich diesbezüglich die folgenden Nachfragen stellen, und bitte Sie, mir diese zu beantworten. Damit Antworten und Fragen exakt zugeordnet werden können, bitte ich Sie weiterhin, Ihre Antworten mit der Numerik zu versehen, in der die Fragen gestellt werden. Unabhängig der von Ihnen genannten widersprüchlichen Quellen zum Fall Seniorenheim Oberhausen-Holten fand lt. offizieller Stellungnahme der Stadt Oberhausen eine Meldung der relevanten Fälle an das PEI satt. (https://www.oberhausenabhängn.de/de/index/rathaus/news/stellungnahme_zu_vorkommnissen_asb_seniorenzentrum.php) 1. Ist die Stellungnahme der Stadt Oberhausen bzgl. der Meldung an das PEI korrekt, und hat eine Meldung an das PEI tatsächlich stattgefunden? Sofern die Meldung an das PEI stattfand, stellen sich die u.a. Fragen 2a. - 2d. In Ihrer Antwort haben Sie mir Kriterien zur Bewertung von Verdachtsfällen bzgl. einer Impfkomplikation genannt (Bulletin zur Pharmakovigilanz 01/2014). 2a. Hat das PEI bei der Prüfung der Oberhausen-Fälle den o.g. Kriterienkatalog auch tatsächlich angewendet ? 2b. Hat die Prüfung des PEI ergeben, dass es sich bei den Oberhausen-Fällen um eine unerwünschte Impfnebenwirkung handelt ? 2c. Sofern das PEI bei den Oberhausen-Fällen eine unerwünschte Impfnebenwirkung festgestellt hat, nennen Sie mir bitte auch die genaue Einordnung der einzelnen Fälle - im Sinne des Schweregrades - 2d. Sofern das PEI bei den Oberhausen-Fällen keine unerwünschte Impfnebenwirkung festgestellt hat : Welche der o.g. Kriterien aus dem “Bulletin zur Pharmakovigilanz 01/2014” haben dazu geführt, dass keine unerwünschte Impfnebenwirkung festgestellt wurde ? In Ihrer Antwort haben Sie mir auch geschrieben, dass “eine Unterscheidung nach 1. , 2. bzw. 3. Impfung oftmals nicht möglich ist”. 3. Bedeutet dies, dass obwohl das RKI die Anzahl von Auffrischimpfungen offiziell erfasst, das PEI hingegen keine offizielle Anzahl Impfnebenwirkungen hierzu dokumentiert ? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 228263 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/228263/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhau…
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021 [#228263]
Datum
16. Oktober 2021 16:30
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021“ vom 12.09.2021 (#228263) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 2 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 228263 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/228263/

120.000 Euro bis zum Jahresende – bist Du dabei?

Ob Klagen, investigative Recherchen, Anfragen-Features oder Kampagnen: Wir brauchen Dich an unserer Seite, um den nächsten Coup planen zu können. Kämpfe mit Deiner Weihnachtsspende mit uns für mehr Transparenz!

291.076,10 € von 400.000,00 €

Jetzt spenden!  Weihnachts-Trailer ansehen

<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhau…
An Paul-Ehrlich-Institut Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021 [#228263]
Datum
21. November 2021 19:07
An
Paul-Ehrlich-Institut
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „COVID-19 Auffrischimpfung Seniorenheim Oberhausen-Holten vom 01.09.2021“ vom 12.09.2021 (#228263) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 38 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 228263 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/228263/