Dokumentation der MoWas-API

Anfrage an:
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Genutztes Gesetz:
Informationsfreiheitsgesetz Bund (IFG)
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Verweigerungsgrund
§ 3.2: das Bekanntwerden der Information kann die öffentliche Sicherheit gefährden
Zusammenfassung der Anfrage

Dokumentation der MoWas-API, um Warnungen zu erhalten.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Dokumentation der MoWas-API [#195023]
Datum
12. August 2020 15:45
An
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Dokumentation der MoWas-API, um Warnungen zu erhalten.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 195023 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/195023/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Betreff
AW: [EXTERN]Dokumentation der MoWas-API [#195023]
Datum
14. August 2020 09:43
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz (IFG). Leider können wir Ihnen die begehrten Informationen nicht zur Verfügung stellen. Es existiert keine MoWaS-API. Demzufolge gibt es auch keine Dokumentation einer solchen API. Wir hoffen, Ihre Anfrage damit abschließend beantwortet zu haben. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: [EXTERN]Dokumentation der MoWas-API [#195023]
Datum
14. August 2020 11:36
An
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in wenn es keine API geben soll, dann wundert es mich doch, dass die Warnungen über https://warnung.bund.de/bbk.mowas/gefah… abrufbar sind. Des Weiteren stellt sich mir dann die Frage wie Drittanbieter wie Katwarn und FF-Agent diese Daten erhalten. Vielem Dank für Ihre Bemühungen Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 195023 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/195023/
Von
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Betreff
AW: [EXTERN]AW: [EXTERN]Dokumentation der MoWas-API [#195023]
Datum
17. August 2020 10:42
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in wir liefern Warnmeldungen aus dem Modularen Warnsystem (MoWaS) im CAP-Format über gesicherte Übertragungswege an diejenigen Warnmultiplikatoren aus, mit denen wir eine Multiplikatorenvereinbarung abgeschlossen haben. Dazu gehören unter anderem auch die Combirisk GmbH (Katwarn) sowie die Marktplatz GmbH (Biwapp). Diese übernehmen mit der Multiplikatorenvereinbarung u.a. die Verpflichtung, die Warnmeldungen auf den näher bestimmten Wegen zu verarbeiten und zu verbreiten. Die Kosten für die Belieferung bestimmen sich nach dem Belieferungsweg. Der Bund trägt die Kosten der Belieferung ab einer bestimmten Zahl potenzieller auf diesem Weg erreichbarer Empfänger und unter Berücksichtigung der bereits vorhandenen Belieferungsadressaten des gleichen Belieferungsweges. Der Bund betreibt die Warn-App NINA und das Warnportal warnung.bund.de selbst. Eine darüber hinausgehende Belieferung von Privatpersonen, insbesondere ein Anschluss an das Modulare Warnsystem erfolgt nicht. Die .json-Datei unter dem abgelegten Link stellt die Umsetzung der Warnmeldungen aus dem CAP-Format in die für die Ausgabe auf der Website erforderliche Form dar. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: [EXTERN]AW: [EXTERN]Dokumentation der MoWas-API [#195023]
Datum
17. August 2020 23:54
An
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Hallo Antragsteller/in vielen Dank für die Informationen. Jedoch kann ich die Herangehensweise des BBK nicht nachvollziehen. Offene Daten und Schnittstellen ermöglichen, dass sich interessierte Bürger selbst an Projekte wagen und eigene Wege finden die Warnmeldungen zu verbreiten. Ein Beispiel, wie das sehr erfolgreich funktioniert ist der Deutsche Wetterdienst, der auch eine API für den Zugriff von "jedermann" zur Verfügung stellt. Mit ihrem Konzept und dem daraus resultierenden beschränkten Nutzerkreis verhindern sie interessante Projekte oder auch Einbindungen von Warnungen in bestehende und vielgenutzte Projekte, wo die Verbreitung solcher Warnungen ein netter Nebeneffekt wäre. Es ist immer ein größerer Anbieter nötig, um Projekte umzusetzen. In Bezug auf meine Anfrage, möchte ich diese wie folgt abändern: Bitte senden Sie mir folgendes zu: - Informationen über die Voraussetzungen, den Ablauf und die Kosten des Abschlusses einer Multiplikatorenvereinbarung - Eine Liste der bisherigen Multiplikatoren Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 195023 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/195023/
Am 24. August 2020 15:53:

Irgendeine Art von Dokumentation bzw. Vereinbarung von Stichwörtern muss es ja geben. Wenn man sich die Daten aus der Schnittstelle …

Irgendeine Art von Dokumentation bzw. Vereinbarung von Stichwörtern muss es ja geben.

Wenn man sich die Daten aus der Schnittstelle anschaut, muss zB spezifiziert sein, was es für Kategorien (zB "Geo", "Rescue", "Fire", "Infra", "Health", "CBRNE") geben. Und eben auch alle anderen Sachen. Kann ja nicht sein, dass man die Schnittstelle zwar abgreifen kann, aber man nicht die Dokumentation freigibt, sodass sich mehr Leute daran probieren können. Würde der Verbreitung sehr helfen.

Von
Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
Betreff
AW: [EXTERN]AW: [EXTERN]AW: [EXTERN]Dokumentation der MoWas-API [#195023]
Datum
25. August 2020 12:04
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Sehr geehrteAntragsteller/in beigefügten Bescheid übersende ich zu Ihrer Unterrichtung. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Dokumentation der MoWas-API“ [#195023] [#195023]
Datum
25. August 2020 15:14
An
Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz Bund (IFG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/195023/ Ich finde es problematisch, dass eine Einrichtung, welche zur Warnung der Bevölkerung gedacht ist, keine öffentliche Schnittstelle bietet, mit welcher jeder eigene Anwendungen erstellen kann. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anhänge: - 195023.pdf - 2020-08-25_1-SKM_C454e20082512120.pdf Anfragenr: 195023 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/195023/
Von
Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Betreff
Vermittlung bei Ihrer Anfrage „Dokumentation der MoWas-API“ [#195023] # 25-725/010 II#0552
Datum
17. September 2020 15:21
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
87146_2020…aerzt.pdf 87146_2020_geschwaerzt.pdf   599,5 KB öffentlich geschwärzt

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Gz. 25-725/010 II#0552 Sehr geehrteAntragsteller/in anliegendes Schreiben erhalten Sie zur Information. Auf die Datenschutzerklärung weise ich hin: https://www.bfdi.bund.de/datenschutz Mit freundlichen Grüßen

Ihre Weihnachtsspende für FragDenStaat!

Bis zu unserem Spendenziel 2020 fehlen uns noch 50.000 Euro. Egal ob 10 oder 500 Euro – helfen Sie uns, dieses Ziel zu erreichen!

6.323,77 € von 50.000,00 €
Von
Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
Betreff
Ihre Vermittlungsbitte bzgl. Ihrer Anfrage „Dokumentation der MoWas-API“ [#195023] beim BBK # 25-725/010 II#0552
Datum
21. September 2020 17:26
Anhänge

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Gz. 25-725/010 II#0552 Sehr geehrteAntragsteller/in in der Anlage finden Sie mein Schreiben in oben bezeichneter Angelegenheit. Mit freundlichen Grüßen