Exmatrikulation Lehramt Deutsch-Geschichte Gymnasium

Anfrage an:
Ludwig-Maximilians-Universität München
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Antwort verspätet
Frist:
27. April 2019 - 1 Jahr, 9 Monate her Wie wird das berechnet?
Zusammenfassung der Anfrage

Mein Sohn studiert Lehramt Gymnasium im 6. Semester. Nun wird er exmatrikuliert, weil er im Bereich Erziehungswissenschaft (Prüfungsanmeldung im 2. Semester, danach fortlaufend automatische Weiteranmeldungen, was mein Sohn nicht wußte und deshalb auch nicht antrat), zu oft "durchgefallen" ist. De facto hat er einmal eine Prüfung nicht bestanden und ist ansonsten nicht angetreten, weil er nicht wußte, dass man in diesem Bereich bei Nichtbestehen automatisch weiter angemeldet bleibt? Welche Möglichkeiten sehen SIe in diesem Fall die Exmatrikulation rückgängig zu machen. WIe stehen beispielsweise die Chancen über eine Petition o.ä., gibt es Sonderregelungen? Bitte teilen Sie mir alle Möglichkeiten mit, die eine Exmatrikulation rückgängig machen können.


Korrespondenz

  1. 28. Mär 2019
  2. 03. Apr
  3. 09. Apr
  4. 15. Apr
  5. 27. Apr 2019
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Exmatrikulation Lehramt Deutsch-Geschichte Gymnasium [#63103]
Datum
28. März 2019 21:48
An
Ludwig-Maximilians-Universität München
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach BayDSG/BayUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Mein Sohn studiert Lehramt Gymnasium im 6. Semester. Nun wird er exmatrikuliert, weil er im Bereich Erziehungswissenschaft (Prüfungsanmeldung im 2. Semester, danach fortlaufend automatische Weiteranmeldungen, was mein Sohn nicht wußte und deshalb auch nicht antrat), zu oft "durchgefallen" ist. De facto hat er einmal eine Prüfung nicht bestanden und ist ansonsten nicht angetreten, weil er nicht wußte, dass man in diesem Bereich bei Nichtbestehen automatisch weiter angemeldet bleibt? Welche Möglichkeiten sehen SIe in diesem Fall die Exmatrikulation rückgängig zu machen. WIe stehen beispielsweise die Chancen über eine Petition o.ä., gibt es Sonderregelungen? Bitte teilen Sie mir alle Möglichkeiten mit, die eine Exmatrikulation rückgängig machen können.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 39 des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG), § 3 Abs. 1 des Bayerischen Umweltinformationsgesetzes (BayUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 BayUIG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich bitte um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden