FabLab Cottbus

Im Bericht des Lausitz-Beauftragten 2018 (Drucksache 6/10239) sowie im Umsetzungsplan für die Lausitz-Strategie des Ministeriums für Wirtschaft, Forschung und Kultur (https://mwfk.brandenburg.de/sixcms/medi…) ist als eine der Maßnahmen des "Sofortprogramms" das Projekt "FabLab zur Stärkung der Innovationsfähigkeit und des Gründungsgeschehens" aufgeführt. Dort wird explizit von einer Umsetzung "auf Grundlage des bestehenden FabLabs" gesprochen, auch der "Ausbau" wird erwähnt.

Bitte schicken sie mir Unterlagen aus denen hervorgeht, inwiefern das jetzt entstandene "Colab" eine Weiterentwicklung des seit 2013 existierenden und noch bestehenden FabLabs in Cottbus ist.
Welche Konzepte zur Verknüpfung der Orte gibt es?
Bitte übersenden sie Konzepte, die Grundlage für die Maßnahmen von MWFK und der BTU sind.
Bitte senden Sie mir alle bestehende Schriftstücke zu, die das Konzept dahinter erläutern. Bitte senden Sie mir außerdem die schriftlichen Absprachen innerhalb der BTU und zwischen der BTU und dem MWFK (E-Mails und Briefe) zu.

Anfrage teilweise erfolgreich

  • Datum
    19. November 2021
  • Frist
    21. Dezember 2021
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, …
An Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
FabLab Cottbus [#233284]
Datum
19. November 2021 10:57
An
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Im Bericht des Lausitz-Beauftragten 2018 (Drucksache 6/10239) sowie im Umsetzungsplan für die Lausitz-Strategie des Ministeriums für Wirtschaft, Forschung und Kultur (https://mwfk.brandenburg.de/sixcms/media.php/9/Umsetzungsplan.pdf) ist als eine der Maßnahmen des "Sofortprogramms" das Projekt "FabLab zur Stärkung der Innovationsfähigkeit und des Gründungsgeschehens" aufgeführt. Dort wird explizit von einer Umsetzung "auf Grundlage des bestehenden FabLabs" gesprochen, auch der "Ausbau" wird erwähnt. Bitte schicken sie mir Unterlagen aus denen hervorgeht, inwiefern das jetzt entstandene "Colab" eine Weiterentwicklung des seit 2013 existierenden und noch bestehenden FabLabs in Cottbus ist. Welche Konzepte zur Verknüpfung der Orte gibt es? Bitte übersenden sie Konzepte, die Grundlage für die Maßnahmen von MWFK und der BTU sind. Bitte senden Sie mir alle bestehende Schriftstücke zu, die das Konzept dahinter erläutern. Bitte senden Sie mir außerdem die schriftlichen Absprachen innerhalb der BTU und zwischen der BTU und dem MWFK (E-Mails und Briefe) zu.
Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Brandenburgischen Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist. Mit Verweis auf § 6 Abs. 1 AIG möchte ich Sie um eine unverzügliche Antwort bitten, spätestens aber innerhalb eines Monats. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte. Mit Verweis auf AIG §7 Abs. 3 möchte ich Sie hiermit um eine Antwort per E-Mail bitten. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 233284 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/233284/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Sehr Antragsteller/in hiermit bestätige ich Ihnen den Eingang Ihres anliegenden Antrags auf Akteneinsicht zum Fab…
Von
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Betreff
Empfangsbestätigung: FabLab Cottbus [#233284]
Datum
22. November 2021 16:25
Status
Warte auf Antwort
Sehr Antragsteller/in hiermit bestätige ich Ihnen den Eingang Ihres anliegenden Antrags auf Akteneinsicht zum FabLab Cottbus. Ihr Antrag wird im Referat 26 bearbeitet. Mit freundlichen Grüßen

Ihre Spende für die Plattform

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Ihre Spende macht es uns möglich, die Plattform am Laufen zu halten und weiterzuentwickeln.

Jetzt unterstützen!

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Sehr Antragsteller/in bezüglich Ihrer Anfrage vom 19.11.2021 kann ich Ihnen Folgendes mitteilen. Das COLab ist…
Von
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Betreff
FabLab Cottbus [#233284]
Datum
9. Dezember 2021 11:48
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr Antragsteller/in bezüglich Ihrer Anfrage vom 19.11.2021 kann ich Ihnen Folgendes mitteilen. Das COLab ist eine inhaltliche Weiterentwicklung des FabLabs der BTUCS und eine Maßnahme im Rahmen des "Sofortprogramms" des Bundes zur Begleitung des Strukturwandels in Braunkohleregionen, die hierüber gefördert und vom MWFK kofinanziert wird. Das COLab ist ein Teilprojekt im Projekt "Startup Revier EAST - Entrepreneurs and Academics, Skills and Technologies" der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTUCS) im Verbund mit der Technischen Hochschule Wildau im Rahmen des Programms EXIST-Potentiale des BMWi. Im Laufe der Konzeptionsphase und Beantragungsphase erfolgte eine Umbenennung des Projekttitels von "FabLab" in "COLab". Das Teilprojekt umfasst die Errichtung und den Betrieb eines CreativeOpenLabs. Es soll Werkstatt, Dienstleistungsangebot und Bildungsort der BTU sein, um innovative Ideen in Produkte, anwendungsbereite Technologien oder Verfahren zu überführen und damit die hochschuleigene wie auch die regionale Gründungsszene zu unterstützen. Anliegend übermittle ich Ihnen die bei uns vorhandenen und erbetenen Informationen zum Projekt. Schriftliche Absprachen, die innerhalb der BTUCS erfolgt sind, liegen uns nicht vor. Diese und weitere Informationen müssten Sie von der BTUCS selbst erfragen. Auf eine Gebührenerhebung wird verzichtet. Mit freundlichen Grüßen