Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken

Anfrage an:
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Informationen über die erwarteten Fahrgastzahlen an den neuen Haltestellen Elbbrücken (U4/S3),
Informationen über die erwarteten Verkehrsstromverlagerungen durch den neuen Umsteigepunkt zwischen S- und U-Bahn,
Informationen über eine Wirkung auf die Belastung des Hamburger Hauptbahnhofs,

beispielsweise aufgrund einer entsprechenden Untersuchung im Vorfeld der Entscheidung zum Bau der neuen Haltestelle.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken [#26267]
Datum
25. Januar 2018 12:38
An
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Informationen über die erwarteten Fahrgastzahlen an den neuen Haltestellen Elbbrücken (U4/S3), Informationen über die erwarteten Verkehrsstromverlagerungen durch den neuen Umsteigepunkt zwischen S- und U-Bahn, Informationen über eine Wirkung auf die Belastung des Hamburger Hauptbahnhofs, beispielsweise aufgrund einer entsprechenden Untersuchung im Vorfeld der Entscheidung zum Bau der neuen Haltestelle.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 10 Monate, 2 Wochen her25. Januar 2018 12:38: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg gesendet.
Von
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg
Betreff
AW: Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken [#26267]
Datum
29. Januar 2018 15:23
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in die begehrten Informationen liegen der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation nicht vor. Die Erhebung und Beurteilung von Fahrgastzahlen erfolgt in erster Linie bei den jeweiligen Verkehrsunternehmen und dem HVV. Hinsichtlich der in beschränktem Umfang in der Behörde vorhandenen Daten in Bezug auf die S- und U-Bahn verweisen wir auf: - Drs. 21/10469, - Drs. 21/9786, - Drs. 21/9597, - Drs. 21/9525, - Drs. 21/9322, - Drs. 21/9786, - Drs. 20/14060. Diese Drucksachen können online auf der Internetseite der Hamburgischen Bürgerschaft abgerufen werden. Mit freundlichen Grüßen
  1. 10 Monate, 2 Wochen her29. Januar 2018 15:24: E-Mail von Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg erhalten.
Von
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg
Betreff
AW: Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken [#26267]
Datum
29. Januar 2018 16:04
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in die nachstehende Stn. ist zu Ihrer Anfrage mit der Bezugsnr. [#25853]. Zu Ihrer Anfrage, die wir unter der Bezugsnummer [#26267] führen, werden Sie noch eine Stellungnahme erhalten. Mit freundlichen Grüßen
  1. 10 Monate, 2 Wochen her29. Januar 2018 16:06: E-Mail von Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg erhalten.
  2. 9 Monate, 2 Wochen her27. Februar 2018 01:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken [#26267]
Datum
8. März 2018 10:23
An
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken“ vom 25.01.2018 (#26267) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 10 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 26267 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 9 Monate, 1 Woche her8. März 2018 10:23: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg gesendet.
Von
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg
Betreff
AW: Fahrgastprognose Haltestelle Elbbrücken [#26267]
Datum
3. April 2018 15:53
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in auf Grund Ihrer Anfrage erhalten Sie die nachfolgenden Informationen aus den verkehrlichen Untersuchungen, die im Vorfeld der Maßnahmen durchgeführt wurden: Im sogenannten Ohnefall (bevor die Verkehrsmaßnahmen umgesetzt sind) beträgt die Querschnittslast der S-Bahn zwischen Veddel und Hammerbrook 122.000 Fahrgäste (normalwerktäglicher Verkehr, Summe aus Richtung und Gegenrichtung). Im Mitfall (nachdem die Verkehrsmaßnahmen umgesetzt sind) beträgt die Querschnittslast der S-Bahn zwischen Elbbrücken und Hammerbrook 117.400 Fahrgäste und zwischen Elbbrücken und Veddel 121.600 Fahrgäste; auf der S-Bahn Strecke Hauptbahnhof wird die stärkste Last nicht mehr wie im Ohnefall im Zulauf auf den Hauptbahnhof erreicht, sondern auf dem vorgenannten Linienabschnitt Veddel - Elbbrücken. Die Querschnittslast der U-Bahn vor den Elbbrücken beträgt im Zulauf zur dortigen Endhaltestelle 17.500 Fahrgäste sowie 33.500 Fahrgäste im Abschnitt Jungfernstieg – HafenCity Universität (nach Endausbau der westlichen HafenCity). Die Zahl der Umsteiger zwischen U-Bahn- und S-Bahn an den Elbbrücken liegt nach den verkehrlichen Betrachtungen bei 6.400 Fahrgästen bei einem in der S-Bahn Station angenommenen Fahrgastaufkommen von 17.000 bis 20.000. Mit freundlichen Grüßen
  1. 8 Monate, 1 Woche her3. April 2018 15:54: E-Mail von Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation Hamburg erhalten.
  2. 8 Monate, 1 Woche her7. April 2018 18:35: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.