Fahrplanänderung Stadtbus-Linie 124

Anfrage an:
Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

Abstimmung und Zustimmung mit der VHH

speziell zu folgenden Fahrplanänderung:

Montag bis Freitag Linie 124 ab Bergedorf
15:37 Uhr entfällt
16:37 Uhr entfällt
17:39 Uhr entfällt
18:39 Uhr entfällt


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Fahrplanänderung Stadtbus-Linie 124 [#171208]
Datum
29. November 2019 05:44
An
Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrteAntragsteller/in ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Abstimmung und Zustimmung mit der VHH speziell zu folgenden Fahrplanänderung: Montag bis Freitag Linie 124 ab Bergedorf 15:37 Uhr entfällt 16:37 Uhr entfällt 17:39 Uhr entfällt 18:39 Uhr entfällt
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 171208 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/171208
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Betreff
Ihr Anliegen vom 29.11.2019
Datum
4. Dezember 2019 13:35
Status
Anfrage abgeschlossen

Ihre Nachricht vom: 29.11.2019 Unser Zeichen: 19012059 KD/Ne Datum: 04.12.2019 "Sehr geehrte Herr Antragsteller/in, wir kommen zurück auf Ihr Auskunftsersuchen nach dem HmbTG vom 29.11.2019.Zu den von Ihnen darin benannten Fahrplanänderungen auf der Linie 124 sind bei der HVV GmbH keine Aufzeichnungen im Sinne des HmbTG vorhanden.Es handelt sich insoweit um eine Maßnahme der Angebotsplanung, die mit dem fraglichen  Verkehrsunternehmen zwar abgestimmt, wegen ihres geringen Umfangs aber außerhalb des durch das Verkehrsunternehmen bei der zuständigen Genehmigungsbehörde selbständig durchzuführnde Genehmigungsverfahrens nicht dokumentiert wurde.Die Einstufung als Maßnahme von gringem Umfang basiert vor allem auf dem Umstand, dass das  Fahrtenangebot aus unserer Sicht letztlich nicht reduziert wird. Die genannten Fahrten  werden durch eine Angebotsverlagerung in die neue Linie 224 überführt,  die die parallel verlaufende Straße bedient. Durch dies  Angebotsharmonisierung erhalten die zwei Haltestellen im Norderquerweg  erstmals ein ganztägiges Angebot. Die von den vier Fahrten nicht mehr bedienten Haltestellen liegen dabei in einer aus unserer Sicht zumutbarer Fußwegentfernung von  den benachbarten, durch die Linie 224 bedienten Haltestellen. Mit freundlichen Grüßen,
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Ihr Anliegen vom 29.11.2019 [#171208]
Datum
4. Dezember 2019 16:53
An
Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in irgendwo muss ja aber dokumentiert werden, dass es sich um Maßnahmen vom geringeren Umfang handelt. Nach welchen Kriterien wurde diese Entscheidung gefällt? Bitte stellen Sie mir diese Unterlagen Ersatzweise zur Verfügung. Wo entsteht eine Verbesserung für Fahrgäste mit dem Ziel Hitscherberg, wenn sich der Takt im Wesentlichen sich nicht ändert? Laut der gut klingenden Marketing-Aktion sollte das Angebot erweitert werden und nicht verlagert werden. 700 Meter liegen in meinen Augen schon im Bereich des unzumutbaren, daher ist diese Maßnahme in Verbindung mit einem unveränderten Takt eine Reduzierung des Angebotes. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 171208 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/171208
Von
Hamburger Verkehrsverbund GmbH
Betreff
Ihr Anliegen vom 29.11.2019
Datum
6. Dezember 2019 12:31

Ihre Nachricht vom: 29.11.2019 Unser Zeichen: 19012059 KD/Ne Datum: 06.12.2019 Sehr geehrteAntragsteller/in wie bereits mitgeteilt sind bei der HVV GmbH zu dem fraglichen Vorgang keine Aufzeichnungen im Sinne des HmbTG vorhanden. Dies gilt auch für die von Ihnen ersatzweise begehrten Unterlagen.Hinsichtlich der der Maßnahme zu Grunde liegenden Erwägungen verweisen wir auf die Ihnen bereits bekannten Ausführungen. Mit freundlichen Grüßen