Förderung des IMMH

Anfrage an:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

- bereits öffentlich zugängliche Dokumente des Bundes über die Förderung des Internationalen Maritimen Museum Hamburg, das angibt, es erhalte 950.000 Euro vom Bund für Digitalisierung
- Dokumente, aus denen sich die näheren Bedingungen/Auflagen der Förderung ergeben


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Förderung des IMMH [#19345]
Datum
26. November 2016 16:59
An
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- bereits öffentlich zugängliche Dokumente des Bundes über die Förderung des Internationalen Maritimen Museum Hamburg, das angibt, es erhalte 950.000 Euro vom Bund für Digitalisierung - Dokumente, aus denen sich die näheren Bedingungen/Auflagen der Förderung ergeben
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) gemäß § 8 EGovG. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen, Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 1 Jahr, 6 Monate her26. November 2016 16:59: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bundesministerium für Bildung und Forschung gesendet.
Von
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Betreff
Ihre Anfrage nach IFG/UIG/VIG: Förderung des IMMH [#19345]
Datum
23. Dezember 2016 17:42
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrt Antragsteller/in ich nehme Bezug auf Ihre Anfrage nach UIG/IFG/VIG vom 26. November 2016, in der Sie um Informationen zur Förderung des Internationalen Maritimen Museums Hamburg, konkret zur dort geplanten Digitalisierung von Dokumenten bitten. Es trifft zu, dass für die Erhaltung schriftlichen Kulturgutes im kommenden Jahr Bundesmittel in einer Höhe von bis zu 1 Million Euro aufgewendet werden sollen. Dies betrifft eine Vielzahl alter Handschriften, Archivalien und Bücher, die in ihrer Substanz zunehmend gefährdet sind und daher dringend Erhaltungsmaßnahmen bedürfen. Die Zuständigkeit für die Förderung dieser Maßnahmen liegt jedoch nicht beim Bundesministerium für Bildung und Forschung, sondern nach meinem Kenntnisstand bei der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien. Ihre Anfrage werde ich dort zur Kenntnis geben, eine offizielle Übernahmeanfrage ist darin allerdings nicht zu sehen. Ich bedaure, Ihnen nicht weiter behilflich sein zu können. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist beim Bundesministerium für Bildung und Forschung, Heinemannstr. 2, 53175 Bonn, einzulegen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Jahr, 5 Monate her23. Dezember 2016 17:43: E-Mail von Bundesministerium für Bildung und Forschung erhalten.
  2. 1 Jahr, 5 Monate her24. Dezember 2016 00:06: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Information nicht vorhanden' gesetzt.