Fragen an die ASBB zur Geländegängigkeit der mBS

Anfrage an:
Zentraldienst der Polizei
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Fragen an die Autorisierte Stelle Digitalfunk des Landes Brandenburg zur Geländegängigkeit der TETRA mobilen Basisstation

In der Publikation "Wellenreiter" Ausgabe 2/2019 der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) unter
https://www.bdbos.bund.de/DE/Digitalfun…
schreiben Sie im Artikel "Die Waldbrandsaison 2019 im Blick der Autorisierten Stelle Digitalfunk Brandenburg" auf Seite 15:

"
Mobile Basisstation im Einsatz
Zur Verbesserung der Funkversorgung wurde in der Nacht zum 25. Juni 2019 die mBS der Polizei Berlin in den Einsatzraum verlegt und mittels Satellitenanbindung in das BOS-Digitalfunknetz eingebunden.
Leider zeigten sich auch hier die bereits eim Waldbrand in Treuenbrietzen im Jahr 2018 festgestellten mechanisch bedingten Einschränkungen.
So war anfänglich eine netzseitige Versorgung der gesamten betroffenen Waldfläche nicht möglich, da die Masthöhe der mBS unterhalb der Baumwipfel lag.
Wegen der fehlenden Geländegängigkeit des Anhängers war auch keine Stationierung an exponierter Stelle innerhalb des Einsatzraums möglich.
Aus diesem Grund wurde der Weitverkehrstrupp des Ortsverbandes Potsdam der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) angefordert.
Mit dessen Mastkraftwagen konnte die TETRA-Antenne in einer Höhe von 40 Metern installiert und dadurch eine Verbesserung der Funkversorgung im Waldbereich erzielt werden.
"

Augenscheinlich war wiederholt die fehlende Geländegängigkeit der auf einem Anhänger montierten mBS ein Problem.

Meine Fragen:

1) Planen Sie die Ertüchtigung bzw. Ersatzbeschaffung einer mBS auf einem Anhänger mit besserer Geländegängigkeit, z.B. auf der Plattform eines Bundeswehr-Anhängers?
Wenn nein, warum nicht ?

2) Wie ist Ihre Planung für weitere Einsätze der mBS in unwegsamem Gelände ?
Offensichtlich kommen diese Einsätze öfter vor.

Vielen Dank.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Fragen an die ASBB zur Geländegängigkeit der mBS [#176612]
Datum
25. Januar 2020 22:02
An
Zentraldienst der Polizei
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG), BbgUIG, VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Fragen an die Autorisierte Stelle Digitalfunk des Landes Brandenburg zur Geländegängigkeit der TETRA mobilen Basisstation In der Publikation "Wellenreiter" Ausgabe 2/2019 der Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) unter https://www.bdbos.bund.de/DE/Digitalfunk_BOS/Wellenreiter/Inhalt/2019-2_wellenreiter.pdf?__blob=publicationFile&v=4 schreiben Sie im Artikel "Die Waldbrandsaison 2019 im Blick der Autorisierten Stelle Digitalfunk Brandenburg" auf Seite 15: " Mobile Basisstation im Einsatz Zur Verbesserung der Funkversorgung wurde in der Nacht zum 25. Juni 2019 die mBS der Polizei Berlin in den Einsatzraum verlegt und mittels Satellitenanbindung in das BOS-Digitalfunknetz eingebunden. Leider zeigten sich auch hier die bereits eim Waldbrand in Treuenbrietzen im Jahr 2018 festgestellten mechanisch bedingten Einschränkungen. So war anfänglich eine netzseitige Versorgung der gesamten betroffenen Waldfläche nicht möglich, da die Masthöhe der mBS unterhalb der Baumwipfel lag. Wegen der fehlenden Geländegängigkeit des Anhängers war auch keine Stationierung an exponierter Stelle innerhalb des Einsatzraums möglich. Aus diesem Grund wurde der Weitverkehrstrupp des Ortsverbandes Potsdam der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) angefordert. Mit dessen Mastkraftwagen konnte die TETRA-Antenne in einer Höhe von 40 Metern installiert und dadurch eine Verbesserung der Funkversorgung im Waldbereich erzielt werden. " Augenscheinlich war wiederholt die fehlende Geländegängigkeit der auf einem Anhänger montierten mBS ein Problem. Meine Fragen: 1) Planen Sie die Ertüchtigung bzw. Ersatzbeschaffung einer mBS auf einem Anhänger mit besserer Geländegängigkeit, z.B. auf der Plattform eines Bundeswehr-Anhängers? Wenn nein, warum nicht ? 2) Wie ist Ihre Planung für weitere Einsätze der mBS in unwegsamem Gelände ? Offensichtlich kommen diese Einsätze öfter vor. Vielen Dank.
Dies ist ein Antrag nach dem Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz Brandenburg (AIG), dem Brandenburgischen Umweltinformationsgesetz (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Sollte dieser Antrag Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich bei dieser Anfrage um einen einfachen Fall, der darum nach der Akteneinsichts- und Informationszugangsgebührenordnung (AIGGebO) kostenfrei zu beantworten ist. Mit Verweis auf § 6 Abs. 1 AIG möchte ich Sie um eine unverzügliche Antwort bitten, spätestens aber innerhalb eines Monats. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an sonstige Dritte. Mit Verweis auf AIG §7 Abs. 3 möchte ich Sie hiermit um eine Antwort per E-Mail bitten. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 176612 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/176612 Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Zentraldienst der Polizei
Betreff
Automatische Antwort: Fragen an die ASBB zur Geländegängigkeit der mBS [#176612]
Datum
25. Januar 2020 22:03
Status
Warte auf Antwort

Dies ist ein Postfach, dass ausschließlich für die Pressearbeit des Zentraldienstes der Polizei Brandenburg vorgesehen ist. Eine Notfall- oder Ermittlungsbearbeitung erfolgt hier nicht! Wenden Sie sich daher bitte in allen Notfällen an den Polizeinotruf 110 oder schriftlich an das Lagezentrum der Polizei Brandenburg unter <<E-Mail-Adresse>><mailto:<<E-Mail-Adresse>>>!!
Von
Zentraldienst der Polizei
Betreff
AW: Fragen an die ASBB zur Geländegängigkeit der mBS [#176612]
Datum
17. Februar 2020 10:39
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in über die Internetplattform "fragdenstaat.de" haben Sie an den Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg eine Anfrage zu "Fragen an die ASBB zur Geländegängigkeit der mBS [#176612]" auf Grundlage des Beitrages der AS BB im aktuellen Wellenreiter (Magazin der BDBOS) gerichtet. In Ihrem Ersuchen heben Sie Anträge nach dem Akteneinsichts- und lnformationszugangsgesetz (AIG) hervor. Nach Prüfung Ihrer Anfragen möchten wir Ihnen nunmehr wie folgt antworten: 1. Anfrage "#176612 Planen Sie die Ertüchtigung bzw. Ersatzbeschaffung einer mBS auf einem Anhänger mit besserer Geländegängigkeit, z.B. auf der Plattform eines Bundeswehr-Anhängers? Wenn nein, warum nicht?" Die Sat-mBS werden aus Bundesmitteln finanziert und stehen allen polizeilichen und nichtpolizeilichen BOS zur Verfügung. Das bundesländerübergreifende Projekt basiert auf einer Initiative des Inspekteurs der Bereitschaftspolizeien der Länder im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die Sat-mBS werden bei den Bereitschaftspolizeien der Länder stationiert und dort als verfügbares Einsatzmittel vorgehalten. Weitere Information finden Sie unter: https://www.bdbos.bund.de/SharedDocs/Me… Aus diesem Grund bitte ich um Verständnis, dass Ihre Anfrage zu aktuellen Maßnahmen der im Artikel des Wellenreiters dargestellten Sat-mBS des Bundes an dieser Stelle nicht beantwortet werden kann, da die Ausstattung und Weiterentwicklung dieses Einsatzmittels außerhalb unseres Verantwortungsbereiches liegt. 2. Anfrage "#176612 Wie ist Ihre Planung für weitere Einsätze der mBS in unwegsamem Gelände? Offensichtlich kommen diese Einsätze öfter vor.“ Soweit durch das Land Brandenburg eigene mobile Basisstationen beschafft werden sollten, werden die Erfahrungen (u.a. Anforderungen an die Geländegängigkeit) der zurückliegenden Einsatzszenarien bei der Beschaffung berücksichtigt werden. Aufgrund des geringen Verwaltungsaufwandes ergeht die Beantwortung der Auskunft gebührenfrei. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Fragen an die ASBB zur Geländegängigkeit der mBS [#176612]
Datum
17. Februar 2020 13:03
An
Zentraldienst der Polizei
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für das Bearbeiten meiner Anfrage und die ausführlichen Antworten. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 176612 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/176612