Framinganweisungen im Dokument "Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD"

Anfrage an:
NDR
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage wurde zurückgezogen
Zusammenfassung der Anfrage

Sehr geehrte<< Anrede >>

ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:

Das Dokument mit dem Titel "Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD", welches vermutlich anlässlich des ARD Jubiläums vom "Berkeley International Framing Institute (BIFI) unter der Leitung von Frau Elisabeth Wehling erstellt wurde.
Das Dokument soll unter anderem "Formulierungshilfen" für die Sprache der öffentlich rechtlichen Medienvertreter beinhalten. Sogenanntes "Framing" soll bereits bei der Sprachwahl eine bestimmte Interpretation der Inhalte beim Rezipienten erzeugen. Damit sich ein aufgeklärter Bürger nun eine eigene Meinung zu den inhaltlichen Aussagen der öffentlich rechtlichen Angebote - seien sie journalistisch oder fiktiv - bilden kann, ist es notwendig, Kenntnis über diese vorgegebenen Hintergrundinformationen zu erhalten.
Ich verweise diesbezüglich auf die Medienberichterstattung zu diesem Dokument.
https://www.welt.de/kultur/medien/plu...

Dies ist kein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG), es liegt aber in der staatlichen Auftragspflicht der öffentlich rechtlichen Sender, die Bürger umfassend, somit auch über beabsichtigte Sprachmanipulation in den Angeboten zu informieren, um eine unabhängige Meinungsbildung zu gewährleisten.

Die erbetene Auskunft ist kostenfrei zu erteilen. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens jedoch gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben.

Sollten Sie wider erwarten für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Stelle weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte.

Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen


Korrespondenz

Von
Sebastian Pinz (www.gez-boykott.de)
Betreff
Framinganweisungen im Dokument "Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD" [#57413]
Datum
12. Februar 2019 13:38
An
NDR
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden: Das Dokument mit dem Titel "Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD", welches vermutlich anlässlich des ARD Jubiläums vom "Berkeley International Framing Institute (BIFI) unter der Leitung von Frau Elisabeth Wehling erstellt wurde. Das Dokument soll unter anderem "Formulierungshilfen" für die Sprache der öffentlich rechtlichen Medienvertreter beinhalten. Sogenanntes "Framing" soll bereits bei der Sprachwahl eine bestimmte Interpretation der Inhalte beim Rezipienten erzeugen. Damit sich ein aufgeklärter Bürger nun eine eigene Meinung zu den inhaltlichen Aussagen der öffentlich rechtlichen Angebote - seien sie journalistisch oder fiktiv - bilden kann, ist es notwendig, Kenntnis über diese vorgegebenen Hintergrundinformationen zu erhalten. Ich verweise diesbezüglich auf die Medienberichterstattung zu diesem Dokument. https://www.welt.de/kultur/medien/plus188590441/Kampf-um-Rundfunkbeitrag-So-will-die-ARD-die-Buerger-beeinflussen.html Dies ist kein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG), es liegt aber in der staatlichen Auftragspflicht der öffentlich rechtlichen Sender, die Bürger umfassend, somit auch über beabsichtigte Sprachmanipulation in den Angeboten zu informieren, um eine unabhängige Meinungsbildung zu gewährleisten. Die erbetene Auskunft ist kostenfrei zu erteilen. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens jedoch gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Sollten Sie wider erwarten für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Stelle weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Pinz www.gez-boykott.de <<E-Mail-Adresse>>
Anfragesteller/in Sebastian Pinz schrieb am 17. Februar 2019 17:22:

Die Intransparenz der ÖRR bekommt Grenzen: Im Internet ist nun (nach Angaben der ARD) das aus "urheberrechtlichen Gründen" nicht der ...

Die Intransparenz der ÖRR bekommt Grenzen: Im Internet ist nun (nach Angaben der ARD) das aus "urheberrechtlichen Gründen" nicht der Öffentlichkeit zugängig gemachte Dokument von "netzpolitik.org" publiziert worden.
https://cdn.netzpolitik.org/wp-upload...
Schluss mit der öffentlich rechtlichen "Geheimnisfrämerei"!

Von
NDR per Briefpost
Betreff
FRAMING ­MANUAL Unser gemeinsamer, freierRundfunk ARD
Datum
17. Februar 2019
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

Von
Sebastian Pinz (www.gez-boykott.de)
Betreff
FRAMING ­MANUAL Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD [#57413]
Datum
17. Februar 2019 17:40
An
NDR
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte Damen und Herren, die Anfrage hat sich erledigt. Mit freundlichen Grüßen Sebastian Pinz Anfragenr: 57413 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>