Frequenzen für Starlink und andere Satelitengestützte Internetanbieter

Anfrage an:
Bundesnetzagentur
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Gibt es von Seiten des Starlink Consortiums Anfragen zu Frequenznutzungen, wie sind die im Detail (Frequenzen und ggf. Kanalbreiten und Sendeleistungen)?
Wenn nicht, welche Bereiche kommen denn In Frage für die Nutzung von Starlink. Auf welchen Frequenzen könnten denn Kunden auch vom Boden aus Senden?
Gibt es bereits eine öffentliche Stellungnahme zu Satelitengestützten Internetzugängen und deren Frequenznutzungen?


Korrespondenz

  1. 16. Okt 2020
  2. 23. Okt
  3. 29. Okt
  4. 05. Nov
  5. 18. Nov 2020
Von
Franziska Nord
Betreff
Frequenzen für Starlink und andere Satelitengestützte Internetanbieter [#200985]
Datum
16. Oktober 2020 18:12
An
Bundesnetzagentur
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Gibt es von Seiten des Starlink Consortiums Anfragen zu Frequenznutzungen, wie sind die im Detail (Frequenzen und ggf. Kanalbreiten und Sendeleistungen)? Wenn nicht, welche Bereiche kommen denn In Frage für die Nutzung von Starlink. Auf welchen Frequenzen könnten denn Kunden auch vom Boden aus Senden? Gibt es bereits eine öffentliche Stellungnahme zu Satelitengestützten Internetzugängen und deren Frequenznutzungen?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Franziska Nord Anfragenr: 200985 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/200985/ Postanschrift Franziska Nord << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Franziska Nord
Am 17. Oktober 2020 23:12:

"Many are wondering how, where and when to buy Starlink Terminal to connect to the network. At the moment, the …

"Many are wondering how, where and when to buy Starlink Terminal to connect to the network.
At the moment, the satellite Internet system is in test mode and is not available to ordinary consumers.
However, you can subscribe to notifications through the form below and when the connection to Starlink is open and the terminals become available for sale, we will notify you so that you can connect to the Internet of the future in your region."
https://starlinkterminal.com/

Anfragesteller/in Am 18. Oktober 2020 02:13:

this is well known, but there has to be some rules / exceptions for usage of specific bandwith/wavelength. And by …

this is well known, but there has to be some rules / exceptions for usage of specific bandwith/wavelength. And by this you are able to guess some properties of the network for ordinary endusers. (like bandwidth, capacity, etc)
It is also possible that there are huge regulatory questions ahead to decide on.

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Bundesnetzagentur
Betreff
AW: Frequenzen für Starlink und andere Satelitengestützte Internetanbieter [#200985] - IFG 223 001/2020
Datum
20. Oktober 2020 09:32
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge

-Bitte HTML-Ansicht wählen- Sehr geehrte Frau Nord, nachfolgend finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen bezüglich der satellitengestützten Internetanbieter (u.a. StarLink). Es handelt sich bei Ihrer Anfrage um eine einfache Auskunft, die nach § 10 (1) IFG nicht kostenpflichtig ist. Mit freundlichen Grüßen Christina Gandyra Gibt es von Seiten des StarLink Consortiums Anfragen zu Frequenznutzungen, wie sind die im Detail (Frequenzen und ggf. Kanalbreiten und Sendeleistungen)? Antworten: SpaceX (StarLink) hat in D Anträge für eine Satellitennetzzuteilung und für drei Gateways gestellt. Die Gateway werden im Ka-Band betrieben in 27.5-29.1, 29.5-30 GHz (Uplink), 17.3-18.6, 18.8-19.3 GHz (Downlink). User-Terminals werden im Ku-Band betrieben (10.95-12.7 GHz im Downlink und 14.0-14.5 GHz im Uplink). Die Leistung im Ku-Band Uplink kann bis ca. 38 dbW abgestrahlte Leistung betragen, wobei ein Antennengewinn von 34 dBi eingerechnet ist. Der harmonisierte europäische Standard ETSI HEN EN 303 981 ist für diese Nutzerterminals in der finalen Abstimmung bei ETSI. Die genannten Frequenzbereiche können örtlich weiter begrenzt werden zum Zwecke der Koexistenz mit anderen Funkanwendungen. In den 14 GHz Uplink-Frequenzbereichen wird eine Vielzahl von Lösungen für geostationäre und nichtgeostationäre Satellitenlösungen für Internetzugänge angeboten (nicht nur StarLink). Es handelt sich um die üblichen 14 GHz Ku-Band Uplinkfrequenzen. StarLink Antennen sind ca. 50 cm im Durchmesser groß und üblicherweise auf Dächern installiert. Sie verfügen über elektronisches Beamstearing, um den umlaufenden StarLink Satelliten folgen zu können, wobei der minimale Elevationswinkel 25 Grad nicht unterschreitet. [cid:image001.png@01D6A61F.AEF028E0] Gibt es bereits eine öffentliche Stellungnahme zu satellitengestützten Internetzugängen und deren Frequenznutzungen? Antwort: Nein, es gibt in diesem Sinne nichts seitens der Bundesnetzagentur.