<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach dem IZG-SH/UIG-SH/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: In wie wei…
An Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Gesunde Ernährung und Speiseplanung von Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein [#31037]
Datum
25. Juni 2018 21:13
An
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IZG-SH/UIG-SH/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
In wie weit kümmert sich das Land Schleswig-Holstein um die Gesunde Ernährung der Kleinkinder und Kinder in den Kindertagesstätten des Landes? 1) Wird allgemein pro aktiv auf alle einzelnen Kindertagesstätten des Landes S-H zugegangen um einen gesunden Speiseplan zu erwirken? 2) Gibt es eine Positivliste von Kindertagesstätten, welche durch eine äußerst gute und gesunde Essensplanung aufgefallen sind? Wenn ja, bitte lassen Sie mir diese zukommen. 3) Gibt es eine Negativliste von Kindertagesstätten, welche die einen ungesunden Speiseplan aufgefallen sind (z.B. Kakao zum Frühstück, oder Eis, Schokoküsse, gesüßter Apfelmuss und ähnliches für Krippenkindern (0-3 Jährige))? Wenn ja, bitte lassen Sie mir diese zukommen. a) Wenn ja, wird gesondert auf solche Kindertagesstätten zugegangen um Besserung zu erwirken? b) Wie wird mit solchen Kindertagesstätten umgegangen. Existiert ein Prozess, der durchlaufen wird? Wenn ja, bitte lassen Sie mir diesen zukommen. 4) Im Falle, dass alle o.g. Fragen negativ beantwortet würden: Sind o.g. Listen/Maßnahmen geplant oder in Arbeit? Wenn ja, bitte lassen Sie mir den detaillierten Stand dazu zukommen.
Dies ist ein Antrag gemäß § 4 Abs. 1 Informationszugangsgesetz Schleswig-Holstein (IZG-SH) auf Zugang nach Informationen nach §3 IZG-SH sowie § 1 des Gesetz zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollten aus Ihrer Sicht Kosten für die Gewährung des Zuganges zu den erbetenen Informationen anfallen, bitte ich Sie mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Bitte teilen Sie mir auch dann mit, auf welche Regelung Sie die Kostenerhebung stützen und warum diese anfallen. Ich bitte Sie, mir die Informationen sobald wie möglich, spätestens jedoch mit Ablauf eines Monats zugänglich zu machen (vgl. § 5 Abs. 2 Satz 1 IZG-SH/§ 5 Abs. 2 VIG). Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren
Sehr geehrtAntragsteller/in ich bestätige Ihnen den Eingang Ihrer E-Mail vom 25. Juni 2018 betreffend gesunde Ern…
Von
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren
Betreff
AW: Gesunde Ernährung und Speiseplanung von Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein [#31037]
Datum
11. Juli 2018 12:52
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrtAntragsteller/in ich bestätige Ihnen den Eingang Ihrer E-Mail vom 25. Juni 2018 betreffend gesunde Ernährung und Speiseplanung von Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein. Ihre Fragen beantworte ich wie folgt: 1. Wird allgemein pro aktiv auf alle einzelnen Kindertagesstätten des Landes S-H zugegangen um einen gesunden Speiseplan zu erwirken? Antwort: Die Verpflegung in den Kindertagesseinrichtungen unterliegt der Trägerautonomie, d.h. der Träger (Gemeinde oder freier Träger) ist für das Angebot sowie dessen Finanzierung verantwortlich. Das Land Schleswig-Holstein ist gleichwohl an einer Förderung der gesunden Ernährung in Kindertagesstätten interessiert. Aktuell wird im Familienministerium daher die Broschüre „lecker essen – gut ernähren Qualität in der Kitaverpflegung“ erarbeitet. Nach derzeitigem Stand soll diese im August gedruckt und anschließend an alle Kitas im Land verschickt werden. Darüber hinaus bieten die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e.V. sowie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung Sektion Kiel Fortbildungsveranstaltungen und Infoabende sowie Infoblätter und Broschüren zum Thema für Kitas an. Die Elternvertretungen können zudem mit den Kitas auch bezüglich des Speiseplans kooperieren. 2. Gibt es eine Positivliste von Kindertagesstätten, welche durch eine äußerst gute und gesunde Essensplanung aufgefallen sind? Wenn ja, bitte lassen Sie mir diese zukommen. Antwort: Nein. 3. Gibt es eine Negativliste von Kindertagesstätten, welche die einen ungesunden Speiseplan aufgefallen sind (z.B. Kakao zum Frühstück, oder Eis, Schokoküsse, gesüßter Apfelmuss und ähnliches für Krippenkindern (0-3 Jährige))? Wenn ja, bitte lassen Sie mir diese zukommen. a) Wenn ja, wird gesondert auf solche Kindertagesstätten zugegangen um Besserung zu erwirken? b) Wie wird mit solchen Kindertagesstätten umgegangen. Existiert ein Prozess, der durchlaufen wird? Wenn ja, bitte lassen Sie mir diesen zukommen. Antwort: Es werden weder positive noch negative Listen geführt. Die Verpflegung in den Kindertageseinrichtungen unterliegt der Autonomie der Träger (s.o.). 4. Im Falle, dass alle o.g. Fragen negativ beantwortet würden: Sind o.g. Listen/Maßnahmen geplant oder in Arbeit? Wenn ja, bitte lassen Sie mir den detaillierten Stand dazu zukommen. Antwort: Die Erstellung von Listen über die Ernährung in den einzelnen Kindertageseirichtungen ist nicht geplant. Das Land sieht hierfür auch keine Veranlassung, denn die Trägerautonomie lässt in diesem Punkt keine Vorgaben zu, die über eine Sicherstellung des Kindeswohls hinaus gehen. Lediglich im Falle einer Gefährdung des Kindeswohls, bspw. bei Essensentzug, Verstößen gegen Hygienevorschriften o.ä. wäre ein Eingreifen der jeweiligen Heimaufsichtsbehörde geboten. Diese würde dann Maßnahmen im Einzelfall ergreifen. Zu den Informationsbroschüren siehe Antwort 1. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften geholfen zu haben und verbleibe Mit freundlichen Grüßen

Ihre Weihnachts­spende für FragDenStaat!

Wir kämpfen weiter für Informationsfreiheit – mit Klagen, Kampagnen und investigativen Recherchen. Helfen Sie uns dabei, das Spendenziel von 60.000 Euro zu erreichen! Unsere Erfahrungen haben wir dieses Jahr aufs Neue in Musik verpackt ♫♬♩

Musikvideo anschauen & spenden!

59.770,19 € von 60.000,00 €
<< Anfragesteller/in >>
Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die sehr interessante und hilfreiche Antwort - sowie Ihnen ei…
An Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Gesunde Ernährung und Speiseplanung von Kindertageseinrichtungen in Schleswig-Holstein [#31037]
Datum
21. Juli 2018 22:17
An
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die sehr interessante und hilfreiche Antwort - sowie Ihnen einen schönen Samstag! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 31037 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>