Gutachten zur geplanten Deponie im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim

Anfrage an:
Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Gutachten zur Staubimmissionsprognose für die geplante Deponie (DK I/DK II) im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim vom 30.05.2019 der Müller-BBM GmbH


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Gutachten zur geplanten Deponie im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim [#172986]
Datum
31. Dezember 2019 14:03
An
Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem LTranspG, VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Gutachten zur Staubimmissionsprognose für die geplante Deponie (DK I/DK II) im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim vom 30.05.2019 der Müller-BBM GmbH
Dies ist ein Antrag auf Auskunft bzw. Einsicht nach § 2 Abs. 2 Landestransparenzgesetz (LTranspG) bzw. nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen nach § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte diese Anfrage wider Erwarten keine einfache Anfrage sein, bitte ich Sie darum, mich vorab über den voraussichtlichen Verwaltungsaufwand sowie die voraussichtlichen Kosten für die Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft zu informieren. Soweit Verbraucherinformationen betroffen sind, bitte ich Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Akteneinsicht bzw. Aktenauskunft nach § 7 Abs. 1 Satz 2 VIG auf elektronischem Wege kostenfrei gewähren können. Mit Verweis auf § 12 Abs. 3 Satz 1 LTranspG möchte ich Sie bitten, unverzüglich über den Antrag zu entscheiden. Soweit Umwelt- oder Verbraucherinformationen betroffen sind, verweise ich auf § 12 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 LTranspG bzw. § 5 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens bis zum Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 172986 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/172986 Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
Betreff
Automatische Antwort: Gutachten zur geplanten Deponie im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim [#172986]
Datum
31. Dezember 2019 14:03
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in die Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd ist vom 23.12.2019 bis 01.01.2020 geschlossen. Ihre Nachricht wird in dieser Zeit nicht bearbeitet. Wir werden uns ab dem 02.01.2020 umgehend um Ihr Anliegen kümmern. In dringenden Angelegenheiten im Bereich der Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und des Bodenschutzes oder der Gewerbeaufsicht, z.B. bei schweren Unfällen oder Schadensfällen sowie bei Ereignissen der Störfallverordnung rufen Sie bitte die Telefonnummer 0621 / 963-0 beim Polizeipräsidium in Ludwigshafen an. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd
Betreff
WG: Gutachten zur geplanten Deponie im ehemaligen Steinbruch Mainz-Laubenheim [#172986]
Datum
14. Januar 2020 10:50
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in unter dem nachfolgend aufgeführten Link finden Sie das Staubgutachten dort im Ordner IV. https://www.uvp-verbund.de/trefferanzei… Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass eine Veröffentlichung auf anderen Plattformen möglicherweise zu Urheberrechtsverletzungen führen könnte und dies mit dem Ersteller des Gutachtens bzw. Antragsteller abzustimmen ist - oder entsprechend zu unterlassen ist. Mit freundlichen Grüßen