Haftung für die Kreisagentur für Beschäftigung Darmstadt-Dieburg

Ich bitte Sie mir Auskunft zu erteilen wer für Entscheidungen haftet die von Angestellten der Kreisagentur für Beschäftigung Darmstadt-Dieburg, sowie dem Kreishaus Darmstadt-Dieburg formuliert und gestaltet werden. Aber trotzdem Briefe und Emails versendet werden welche Im Auftrag unterschrieben werden oder auf elektronischen Wege erstellt werden, was soweit bekannt ist von einem Angestellten in Auftrag gegeben werden muss. Wer haftet für diese Personen?

Antwort verspätet

Warte auf Antwort
  • Datum
    16. Mai 2021
  • Frist
    19. Juni 2021
  • 0 Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach der Informationsfreiheitssatzung des Kreis Darmstadt-Dieburg, des HUIG und VIG., Umweltinformationsges…
An Landkreis Darmstadt-Dieburg Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Haftung für die Kreisagentur für Beschäftigung Darmstadt-Dieburg [#220463]
Datum
16. Mai 2021 00:56
An
Landkreis Darmstadt-Dieburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach der Informationsfreiheitssatzung des Kreis Darmstadt-Dieburg, des HUIG und VIG., Umweltinformationsgesetz Hessen (HUIG) und Hessisches Datenschutz - und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG) Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Ich bitte Sie mir Auskunft zu erteilen wer für Entscheidungen haftet die von Angestellten der Kreisagentur für Beschäftigung Darmstadt-Dieburg, sowie dem Kreishaus Darmstadt-Dieburg formuliert und gestaltet werden. Aber trotzdem Briefe und Emails versendet werden welche Im Auftrag unterschrieben werden oder auf elektronischen Wege erstellt werden, was soweit bekannt ist von einem Angestellten in Auftrag gegeben werden muss. Wer haftet für diese Personen?
Dies ist ein Antrag nach der Satzung zur Regelung des Zugangs zu Informationen des eigenen Wirkungskreises des Landkreises Darmstadt-Dieburg (Informationsfreiheitssatzung) und des Hessisches Umweltinformationsgesetz sowie des Verbraucherinformationsgesetz. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Aus Gründen der Billigkeit und insbesondere auf Grund des Umstands, dass die Auskunft in gemeinnütziger Art der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden wird, bitte ich Sie von der Erhebung von Gebühren abzusehen. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich nach § 7 (3) darüber zu unterrichten. Falls Teile der Information Schutzbestimmungen unterliegen bitte ich Sie mir die Übrigen Teile nach § 11 dennoch zugänglich zu machen. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um Empfangsbestätigung. Ich danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 220463 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/220463/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden