Informationen zu medizinischer Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in Wittenberg

Anfrage an:
Landkreis Wittenberg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Wie viele Personen wurden beim Festgottesdienst und den anderen Veranstaltungen auf der Festwiese am 28. Mai 2017 in Wittenberg medizinisch versorgt? Wie viele davon mussten stationär behandelt werden?
Welche Maßnahmen wurden von behördlicher Seite im Vorfeld gefordert, um die medizinische Versorgung sicherzustellen?
Welche Maßnahmen wurden von behördlicher Seite im Vorfeld gefordert, um die Anzahl der versorgten Personen zu minimieren?
Sind Konsequenzen aus der Anzahl der versorgten Personen zu erwarten? Welche?

Wie viele Personen haben nach behördlicher Schätzung am Festgottesdienst teilgenommen?


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Informationen zu medizinischer Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in Wittenberg [#21692]
Datum
1. Juni 2017 15:53
An
Landkreis Wittenberg
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem IZG LSA/UIG LSA/VIG AG LSA Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Wie viele Personen wurden beim Festgottesdienst und den anderen Veranstaltungen auf der Festwiese am 28. Mai 2017 in Wittenberg medizinisch versorgt? Wie viele davon mussten stationär behandelt werden? Welche Maßnahmen wurden von behördlicher Seite im Vorfeld gefordert, um die medizinische Versorgung sicherzustellen? Welche Maßnahmen wurden von behördlicher Seite im Vorfeld gefordert, um die Anzahl der versorgten Personen zu minimieren? Sind Konsequenzen aus der Anzahl der versorgten Personen zu erwarten? Welche? Wie viele Personen haben nach behördlicher Schätzung am Festgottesdienst teilgenommen?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Informationen nach dem Informationszugangsgesetz Sachsen-Anhalt (IZG LSA) sowie hilfsweise dem Umweltinformationsgesetz des Landes (UIG LSA), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind bzw. nach dem Verbraucherinformationsgesetz (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der voraussichtlichen Kosten anzugeben. Nach § 7 Abs. 5 IZG LSA bzw. § 3 Abs. 3 Nr. 1 UIG oder § 5 Abs. 2 VIG möchte ich Sie bitten, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten, ggf. zusätzlich zu einer postalischen Zusendung. Ich bitte Sie um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Landkreis Wittenberg
Betreff
Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28.05.2017
Datum
2. Juni 2017 08:09
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in Ihre Anfrage an den Landkreis Wittenberg hat der Landrat dankend erhalten. Die gewünschten Informationen kann ausschließlich der Veranstalter, der Verein Reformation 2017 erteilen. Aufgrund dessen habe ich Ihre Anfrage dorthin per Mail weitergegeben. Für Rückfragen steht Ihnen der Verein sicher gern zur Verfügung. Die Kontaktdaten des Vereins: Katharina Scherer Assistentin der Geschäftsführung Reformationsjubiläum 2017 e.V. Neustraße 10b · 06886 Lutherstadt Wittenberg Telefon: +49 3491 6434-611 ( tel://+4934916434611/) Fax: +49 3491 6434-800 ( tel://+4934916434800/) Mobil: +49 173 6546234 ( tel://+491736546234/) E-Mail: <<E-Mail-Adresse>> http://www.r2017.org Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28.05.2017 [#21692]
Datum
2. Juni 2017 09:42
An
Landkreis Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Antwort, leider bin ich vollkommen anderer Ansicht. Nach Auskunft des Innenministeriums lag die Gesamtzuständigkeit von behördlicher Seite beim Landkreis, daher gehe aus, dass ich sämtliche Auskünfte, die behördliche Belange betreffen, beim Landkreis erhalte. Meiner Ansicht nach kann der Landkreis, der ohnehin Verantwortung für das Rettungswesen trägt, deutlich verlässlichere Auskünfte zur medizinischen Versorgung, insbesondere der stationären, liefern als der Veranstalter. Da in der Presse bereits einige Zahlen veröffentlicht wurden [1], liegen Daten dazu offenbar auch vor. Auch die Fragen zu behördlich geforderten Maßnahmen kann der Landkreis beantworten. Die Frage nach ggf. erfolgenden Konsequenzen kann ausschließlich der Landkreis beantworten. Schlussendlich sind die Schätzungen des Reformationsjubiläums zur Teilnehmerzahl bekannt, andere Schätzungen liegen deutlich darunter [2]. Wie hoch schätzten die Behörden die Teilnehmerzahl? Ich bitte Sie daher freundlich, sich erneut meinen Fragen zu widmen und sie in der gebotenen Ausführlichkeit zu beantworten. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in [1] https://www.tag24.de/nachrichten/kirc... [2] http://www.zeit.de/2017/23/kirchentag... Anfragenr: 21692 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28.05.2017 [#21692]
Datum
22. Juni 2017 15:22
An
Landkreis Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren, leider habe ich bislang noch keine Antwort von Ihnen auf meine Nachricht vom 2. Juni 2017 erhalten. Auch der Verein Reformationsjubiläum 2017 e. V. hat sich bislang nicht bei mir gemeldet. Bitte teilen Sie mir kurz mit, bis wann ich mit den Informationen rechnen kann. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 21692 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: AW: Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28.05.2017 [#21692]
Datum
4. Juli 2017 09:55
An
Landkreis Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Informationen zu medizinischer Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in Wittenberg“ vom 01.06.2017 (#21692) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 21692 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
Landkreis Wittenberg
Betreff
Antw: AW: AW: AW: Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28.05.2017 [#21692]
Datum
4. Juli 2017 15:31
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrtAntragsteller/in Ihre Anfrage wurde an den Verein Refo2017 zuständigkeitshalber zur Beantwortung weitergeleitet. Die Informationen zur medizinischen Versorgung und der Teilnahmezahlen können nur vom Verein beantwortet werden. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Antw: AW: AW: AW: Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28.05.2017 [#21692]
Datum
4. Juli 2017 17:17
An
Landkreis Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für die Antwort, die Sie mir bereits am 2. Juni gegeben haben. Am selben Tag habe ich Ihnen mitgeteilt, dass ich Ihre Meinung aus folgenden Gründen nicht teile: - Nach Auskunft des Innenministeriums lag die Gesamtzuständigkeit von behördlicher Seite beim Landkreis, also auch was Genehmigung und Auflagen betrifft. - Das Landratsamt trägt die Verantwortung für das Rettungswesen im Landkreis Wittenberg. - Der Veranstalter kümmert sich um seine Veranstaltung. Was danach mit verletzten Personen passiert, ist nicht im Kenntnisbereich des Veranstalters. - Ich habe explizit nach behördlichen Einschätzungen gefragt. Diese kann der Veranstalter nicht geben. Ich bitte Sie daher erneut, meine Fragen zu beantworten und erwarte Ihre Antwort bis zum 7. Juli 2017. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 21692 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
Landkreis Wittenberg
Betreff
Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnehmerzahlen zum Festgottesdienst
Datum
7. Juli 2017 11:39
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in im Auftrag des Landrates des Landkreis Wittenberg möchte ich gerne Ihre Fragen beantworten. Der Landkreis Wittenberg hat in der Zeit vom 22. Mai bis 30. Mai 2017 einen Stab für außergewöhnliche Ereignisse einberufen. Dieser Stab wurde am Festwochenende 27. / 28. Mai 2017 noch einmal personell aufgestockt. Die medizinische Versorgung auf dem Festgelände sowie den dazugehörigen Wegachsen von den Parkplätzen zum Veranstaltungsgelände wurde ausschließlich durch den Sanitätsdienstleister des Veranstalters sichergestellt. Der Landkreis Wittenberg übernahm ausschließlich in Teilbereichen den Patiententransport von der Einsatzstelle in ein geeignetes Krankenhaus. Der Landkreis Wittenberg hat zur medizinischen Abdeckung einen weiteren Rettungswagen sowie ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug im Landkreis in Betrieb genommen. Zusätzlich wurden im Rahmen des Krisenmanagement zusätzliche Einheiten aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg im Landkreis Wittenberg stationiert um sich auf ein mögliches Ereignis mit einer Vielzahl von Verletzten vorzubereiten. Diese Einheiten wurden am Sonntag, den 28. Mai 2017 zur Unterstützung des Sanitätsdienstleisters in den Einsatz gebracht. Hierbei wurden bis zu 50 Personen medizinisch betreut und versorgt. Nach Rücksprache mit dem Veranstalter sowie dem Sanitätsdienstleister wurden ca. 400 Personen auf der Festwiese medizinische betreut. Dies sind weniger als 1% der Besucher die einer medizinischen Behandlung unterzogen wurden. Mit freundlichen Grüßen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Anfrage zur medizinischen Versorgung und Teilnehmerzahlen zum Festgottesdienst [#21692]
Datum
7. Juli 2017 12:14
An
Landkreis Wittenberg

Sehr geehrte Damen und Herren, Vielen Dank für die Beantwortung der Frage. Noch offen sind folgende Fragen: Welche Maßnahmen wurden von behördlicher Seite im Vorfeld gefordert, um die Anzahl der versorgten Personen zu minimieren? Sind Konsequenzen aus der Anzahl der versorgten Personen zu erwarten? Welche? Wie viele Personen haben nach behördlicher Schätzung am Festgottesdienst teilgenommen? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 21692 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Informationen zu medizinischer Versorgung und Teilnahmezahlen zum Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in Wittenberg“ [#21692]
Datum
13. Juli 2017 15:03
An
Landesbeauftragter für den Datenschutz Sachsen-Anhalt

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Sachsen-Anhalt (IFG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/21692 Ich bin der Meinung, die Anfrage wurde zu Unrecht auf diese Weise bearbeitet, weil erst nach mehrmaliger Nachfrage und nach Fristsetzung ein Teil der Fragen beantwortet wurde. Bis heute wurde die Anfrage vom Landkreis nicht vollständig bearbeitet. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 21692 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
Landkreis Wittenberg
Betreff
Zugang zu Informationen zur medizinischen Versorgung und Teilnehmerzahl zum Festgottesdienst am 28. Mai 2017 in der Lutherstadt Wittenberg
Datum
24. Oktober 2017 14:23
Status
Anfrage abgeschlossen
Anhänge
AntragHerr…ENAME.pdf AntragHerrNAMENAME.pdf   315,9 KB Nicht öffentlich!

Sehr geehrtAntragsteller/in anbei die Antwort des Landkreises Wittenberg. Mit freundlichen Grüßen