Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung

alle Dokumente und interne Kommunikation zu Öffnungszeiten der städtischen Kindertageseinrichtungen seit Beginn 2020.
Desweiteren bitte ich um gruppengenaue Abweichungen der Regelöffnungszeiten seit Beginn 2020 incl. Begründung (z.B. Lockdown, Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen, Fachkräftemangel, etc).

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    26. Juli 2022
  • Frist
    30. August 2022
  • 0 Follower:innen
Robin Bertram
Antrag nach dem LIFG/UVwG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: alle Dokumente…
An Universitätsstadt Tübingen Details
Von
Robin Bertram
Betreff
Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
26. Juli 2022 10:51
An
Universitätsstadt Tübingen
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem LIFG/UVwG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
alle Dokumente und interne Kommunikation zu Öffnungszeiten der städtischen Kindertageseinrichtungen seit Beginn 2020. Desweiteren bitte ich um gruppengenaue Abweichungen der Regelöffnungszeiten seit Beginn 2020 incl. Begründung (z.B. Lockdown, Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen, Fachkräftemangel, etc).
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 Abs. 2 des Landesinformationsfreiheitsgesetzes (LIFG), nach § 25 des Umweltverwaltungsgesetzes (UVwG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 7 Abs. 7 LIFG/§243 Abs. 3 UVwG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram Anfragenr: 255596 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/255596/ Postanschrift Robin Bertram << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram
Universitätsstadt Tübingen
Sehr geehrter Herr Bertram, Ihre Anfrage hat die Abteilung in den Kita Schließzeiten und damit auch in unserer Ur…
Von
Universitätsstadt Tübingen
Betreff
WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
25. August 2022 13:51
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Bertram, Ihre Anfrage hat die Abteilung in den Kita Schließzeiten und damit auch in unserer Urlaubszeit erreicht. Nach meinem Urlaub habe ich mich direkt an die Bearbeitung Ihrer Anfrage gesetzt. Gerne können wir Ihnen die Interne Kommunikation zum Thema Öffnungszeit der städtischen Kindertageseinrichtungen seit Beginn 2020 zukommen lassen. Ich möchte Sie jedoch im Vorfeld darauf hinweisen, dass für die Bearbeitung Gebühren anfallen werden. Aktuell haben wir den Zeitaufwand geschätzt, der für die Recherche der internen Kommunikation nötig ist. Nicht abzusehen ist der Aufwand, des Hochladens der aktuell knapp 700 Dokumente in Ihrem System. Alleine der Aufwand für die Recherche wird anhand der Schätzung Kosten von knapp über 100€ als Gebührenbescheid nach sich ziehen. Allerdings kann sich dieser Betrag noch verändern, denn die Kosten werden nachträglich anhand des tatsächlichen Aufwandes berechnet. Ihre Anfrage "Desweiteren bitte ich um gruppengenaue Abweichungen der Regelöffnungszeiten seit Beginn 2020 incl. Begründung (z.B. Lockdown, Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen, Fachkräftemangel, etc)." können wir nicht beantworten, da wir eine solche Dokumentation nicht führen. Nach § 3 Nr. 3 LIFG müssen sich Anfragen auf "bereits vorhandene, amtlichen Zwecken dienende Aufzeichnung" beziehen. Ich bitte Sie mir mitzuteilen, ob Sie entsprechend der beiden oben beschriebenen Ausführungen meinerseits die Anfrage aufrechterhalten möchten. Mit freundlichen Grüßen
Robin Bertram
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort. Da gruppengenaue Abweichungen der Regelöffnungszeite…
An Universitätsstadt Tübingen Details
Von
Robin Bertram
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
25. August 2022 14:19
An
Universitätsstadt Tübingen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort. Da gruppengenaue Abweichungen der Regelöffnungszeiten nicht erhoben werden, wären alle Elternbriefe aus ihrem Fachbereich interessant, da diese Abweichungen oft in diesen angekündigt werden. Sind die Elternbriefe teil der Angefragten Informationen? Falls nicht, würde ich die Anfrage gerne um diese erweitern. Ich stimme Kosten in Höhe von 100€ (+-10€) zu. Ich hoffe das reicht aus. Anstatt die Dokumente hochzuladen kann ich Ihnen auch anbieten, einen USB-Stick vorbeizubringen und wieder abholen, falls dies die Bearbeitung erleichtert. Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram Anfragenr: 255596 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/255596/
Universitätsstadt Tübingen
Sehr geehrter Herr Bertram, ja die Elternbriefe machen den allergrößten Teil der Dateien aus. Wie in meiner erste…
Von
Universitätsstadt Tübingen
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
25. August 2022 18:29
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Bertram, ja die Elternbriefe machen den allergrößten Teil der Dateien aus. Wie in meiner ersten Mail schon erwähnt, kann ich nicht abschätzen, wie groß der tatsächliche Zeitaufwand sein wird. Ein USB Stick würde den Zeitaufwand sicher erleichtern. Aus Gründen der Datensicherheit dürfen wir allerdings keine externe Hardware in unsere Systeme einbinden. Daher ist dies leider keine Option. Unser erster Kostenüberschlag lautete schon 105 €. Ich vermute, dass der Aufwand des Hochladens von so vielen Dokumenten doch erheblich sein wird und daher der Spielraum von 5 € nicht ausreichen wird. Da ich allerdings erst nach getaner Arbeit eine konkrete Kostenrechnung erstellen kann, kann ich Ihnen im Voraus nicht sagen, wie hoch der Gebührenbescheid sein wird. Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie Ihre Anfrage aufrechterhalten möchten. Mit freundlichen Grüßen
Robin Bertram
Sehr << Anrede >> wenn wir die Elternbriefe aus der Anfrage herausnehmen und die Dokumente z.B. als …
An Universitätsstadt Tübingen Details
Von
Robin Bertram
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
25. August 2022 18:44
An
Universitätsstadt Tübingen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> wenn wir die Elternbriefe aus der Anfrage herausnehmen und die Dokumente z.B. als ZIP-Datei gemeinsam hochgeladen werden, dann würde sich der Aufwand doch soweit verringern, dass keine Gebühren anfallen, oder liege ich da falsch? Die Elternbriefe gesamt, unabhängig vom Inhalt, kann ich ja auch in einer zweiten Anfrage anfordern. Wäre dies für Sie eine gute Option? Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram Anfragenr: 255596 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/255596/
Universitätsstadt Tübingen
Sehr geehrter Herr Bertram, Sie möchten Dokumente aus knapp 3 Jahren. Diese sind nicht entsprechend Ihrer Abfrage…
Von
Universitätsstadt Tübingen
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
26. August 2022 12:05
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrter Herr Bertram, Sie möchten Dokumente aus knapp 3 Jahren. Diese sind nicht entsprechend Ihrer Abfrage abgelegt, sondern an unterschiedlichen Stellen abgespeichert. Daher kann ich nicht nur eine Datei zippen und bei Ihnen hochladen. Ich muss in unterschiedlichen Ablageorten die für Ihre Abfrage entsprechenden Dokumente zusammensuchen. Allein diese vorbereitende Recherche hat schon Arbeitszeit gekostet, die die benannten Gebühren auslöst. Die Elternbriefe liegen alle an einem Ablageort, hier ist daher nicht das Suchen, sondern die Masse zum Hochladen der Zeitfaktor Mit freundlichen Grüßen
Robin Bertram
Sehr << Anrede >> da ich leider Gebühren in unbekannter Höhe nicht zustimmen kann, bitte ich hiermit…
An Universitätsstadt Tübingen Details
Von
Robin Bertram
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
26. August 2022 13:03
An
Universitätsstadt Tübingen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> da ich leider Gebühren in unbekannter Höhe nicht zustimmen kann, bitte ich hiermit um eine Kostenabschätzung. Für das zukommen lassen der Dokumente bitte ich Sie aber den Aufwand so gering wie möglich zu halten. Anstatt jedes Dokument einzeln hochzuladen habe ich z.B. den Vorschlag, die Dokumente erst zu sammeln und dann entweder in ein ZIP-Archiv oder auf eine CD zu kopieren. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram Anfragenr: 255596 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/255596/
Universitätsstadt Tübingen
Sehr geehrter Herr Bertram, ich bitte meine verzögerte Antwort zu entschuldigen, ich war zwischenzeitig erkrankt …
Von
Universitätsstadt Tübingen
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
13. September 2022 12:28
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrter Herr Bertram, ich bitte meine verzögerte Antwort zu entschuldigen, ich war zwischenzeitig erkrankt und konnte daher nicht antworten. Wie schon mehrfach beschrieben, kann ich die Höhe der Gebühren nicht abschätzen, denn ich habe für eine Schätzung keine Grundlage. Ich weiß weder, wie lange es benötigt den gesamten internen und externen Schriftverkehr von knapp 3 Jahren aus den unterschiedlichen Ablageorten zusammen zu tragen. Da die Dokumente für alle zugänglich im Internet erscheinen sollen, muss die gesamte interne Korrespondenz noch in PDF umgewandelt werden und auch der Aufwand der Datenübertragung ist nicht abschätzbar, da ich noch nicht weiß, wie viel Dokumente zusammenkommen und wie aufwändig das hochladen ist. Ich brauche von Ihnen nun eine abschließende Aussage, ob ich unter diesen Voraussetzungen für Sie tätig werden soll oder nicht. Mit freundlichen Grüßen
Robin Bertram
Sehr << Anrede >> vielen Dank für die Antwort und dass Sie sich der Bearbeitung annehmen. Damit es …
An Universitätsstadt Tübingen Details
Von
Robin Bertram
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
13. September 2022 12:51
An
Universitätsstadt Tübingen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für die Antwort und dass Sie sich der Bearbeitung annehmen. Damit es voran gehen kann, stimme ich hiermit zu, dass Sie die Informationsfreiheitsanfrage bearbeiten. Der Betrag darf allerdings 200€ nicht überschreiten, da sonst laut § 10 Abs. 2 LIFG vorab eine verbindliche Kostenschätzung nötig wäre. Es ist übrigens nicht nötig, die Dokumente in PDF umzuwandeln (dies kann ich, falls nötig auch selbst tun). Den Upload auf der Platform fragdenstaat.de habe ich mit mittlerweile angeschaut und dieser funktioniert glücklicherweise recht einfach und unterstützt sogar "drag-and-drop" per Maus. Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram Anfragenr: 255596 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/255596/
Universitätsstadt Tübingen
Sehr geehrter Herr Bertram, ich kann keine verbindliche Kostenschätzung vornehmen, die Begründung habe ich ihnen …
Von
Universitätsstadt Tübingen
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
13. September 2022 18:31
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrter Herr Bertram, ich kann keine verbindliche Kostenschätzung vornehmen, die Begründung habe ich ihnen in meiner vorherigen Mail mitgeteilt. Die Korrespondenz liegt nicht entsprechend ihrer Anfrage abgeheftet an einem Ort, sondern wir müssen an unterschiedlichen Orten suchen und zusammentragen. Wie zeitaufwändig dies bei einem Zeitraum von knapp 3 Jahren ist, kann niemand abschätzen und schon gar nicht verbindlich. Allein die Briefe an die Eltern haben ein Volumen von über 700 Dokumenten und täglich kommen neue dazu. Dies ist der einzige Punkt, den ich ohne Probleme beziffern kann, da diese Dateien in einem Ordner liegen. Die gesamte interne Kommunikation und die dazugehörigen Überlegungen sind ohne inhaltliche Recherche nicht zu überblicken und eben diese Recherche macht einen guten Anteil an den Gebühren aus. Ich kann Ihnen weder auf ihre erste Anfrage mit der Obergrenze 100€ noch mit der untenstehenden Obergrenze von 200€ eine Zusage machen. Es bleibt daher meine schon in der letzten Mail gestellte Frage, ob Sie unter diesen Voraussetzungen ihre Anfrage aufrechterhalten möchten. Mit freundlichen Grüßen
Robin Bertram
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre bisherige Mühe. Ich bin zwar weiterhin der Meinung, dass ein…
An Universitätsstadt Tübingen Details
Von
Robin Bertram
Betreff
AW: WG: Informationsfreiheitsanfrage an Fachbereich Kindertagesbetreuung [#255596]
Datum
23. September 2022 14:02
An
Universitätsstadt Tübingen
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen Dank für Ihre bisherige Mühe. Ich bin zwar weiterhin der Meinung, dass ein Kostenvoranschlag auf Anfrage oder bei Gebühren über 200€ nötig wäre, möchte unter den genannten Umständen jedoch die Anfrage nicht aufrecht erhalten. Ich habe stattdessen eine andere Informationsfreiheitsanfrage gestellt, in der Hoffnung, dass diese mir ausreicht. Damit sollte sich auch Ihr Aufwand deutlich reduzieren. Vielen Dank nochmal, Mit freundlichen Grüßen Robin Bertram Anfragenr: 255596 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/255596/
Universitätsstadt Tübingen
WG: Elternbriefe des Fachbereichs Kindertagesbetreuung [#259560] Sehr geehrter Herr Bertram, ich schlage folgendes…
Von
Universitätsstadt Tübingen
Betreff
WG: Elternbriefe des Fachbereichs Kindertagesbetreuung [#259560]
Datum
29. September 2022 17:50
Status
Sehr geehrter Herr Bertram, ich schlage folgendes Vorgehen vor: Wir werden in den nächsten Tagen versuchen die ersten Briefe hochzuladen und testen, wie zeitaufwändig die Angelegenheit ist. Dann rechnen wir diesen Zeitaufwand hoch - wie gesagt es sind mehrere 100 Einzelbriefe. Wenn der Zeitaufwand im Rahmen bleibt, dann können wir die restlichen Briefe ohne weitere Gebühr hochladen. Übersteigt die Zeit den normalen Rahmen einer Anfrage, so werde ich mich wieder mit Ihnen in Verbindung setzten. Durch die Einschränkung ihrer Anfrage kann ich Ihnen die Höhe einer ggf. anfallenden Gebühr konkret benennen, denn ich weiß ja wie viele Brief in der Ablage liegen. Ist dieses Vorgehen für Sie so in Ordnung? Mit freundlichen Grüßen

120.000 Euro bis zum Jahresende:
Bist Du dabei?

Ob Klagen, investigative Recherchen, Anfragen-Features oder Kampagnen: Wir brauchen Dich an unserer Seite, um den nächsten Coup planen zu können. Kämpfe mit Deiner Weihnachtsspende mit uns für mehr Transparenz!

361.170,42 € von 400.000,00 €

Jetzt spenden!  Weihnachts-Trailer ansehen

Universitätsstadt Tübingen
Kein Nachrichtentext
Von
Universitätsstadt Tübingen
Via
Upload
Betreff
Datum
24. Oktober 2022 09:51
Status