Interne Mitteilung Sexuelles Fehlverhalten eines Mitarbeiters

Anfrage an:
Deutsche Welle
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

- die interne Mitteilung bzgl. des sexuellen Fehlverhaltens eines Deutsche-Welle-Mitarbeiters, über die AP berichtet: https://www.apnews.com/3d506385e25c4457…

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ja, die DW ist nach dem IFG auskunftpflichtig. Bitte melden Sie sich bei Bedarf an den den BfDI (https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Kon…)


Korrespondenz

Von
Johannes Filter
Betreff
Interne Mitteilung Sexuelles Fehlverhalten eines Mitarbeiters [#33499]
Datum
15. September 2018 20:38
An
Deutsche Welle
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- die interne Mitteilung bzgl. des sexuellen Fehlverhaltens eines Deutsche-Welle-Mitarbeiters, über die AP berichtet: https://www.apnews.com/3d506385e25c44579d47cfe26fde4f11 Um Missverständnissen vorzubeugen: Ja, die DW ist nach dem IFG auskunftpflichtig. Bitte melden Sie sich bei Bedarf an den den BfDI (https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Kontakt/kontakt_node.html)
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Johannes Filter <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Johannes Filter << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen Johannes Filter
Von
Deutsche Welle
Betreff
Auto reply (Ihre Mail: Interne Mitteilung Sexuelles Fehlverhalten eines Mitarbeiters [#33499])
Datum
15. September 2018 20:38
Status
Warte auf Antwort

Hello, Thank you for your message to Deutsche Welle. This is an automatically generated answer. We will process your e-mail as soon as possible. You can find a lot of useful information on our service pages at dw.com/faq Kind regards Your DW Customer Service ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Guten Tag, vielen Dank für Ihre Nachricht an die Deutsche Welle. Dies ist eine automatisch erstellte Antwort. Ihre Email werden wir schnellstmöglich bearbeiten. Viele hilfreiche Informationen finden Sie auf unseren Serviceseiten unter dw.com/faq/german. Freundliche Grüße
Von
Deutsche Welle
Betreff
Ihre Anfrage
Datum
17. September 2018 11:46
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Filter hier, wie gewünscht, die Intranetmeldung zu dem Vorfall: Liebe Kolleginnen und Kollegen, in den Medien wird aktuell über einen möglichen #MeToo-Fall in der DW diskutiert. Es gelten hier Persönlichkeitsrechte, die bedingen, dass wir bestimmte Angaben nicht machen können und werden. Wir erachten es aber als wichtig, Ihnen die Kommunikation der DW in dieser Angelegenheit darzulegen. Dabei gilt zu beachten, dass jede Form der Kommunikation nach außen ausschließlich der Geschäftsleitung vorbehalten ist. Sollten Sie individuelle Anfragen zu dem Thema erhalten, leiten Sie diese bitte ausnahmslos an die Unternehmenskommunikation weiter. Auf Initiative des Intendanten hat die Geschäftsleitung der DW im Frühjahr dieses Jahres eine Informations- und Aufklärungskampagne über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und Machtmissbrauch gestartet. In vielen persönlichen Gesprächen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Abteilungen und Redaktionen haben der Intendant und die Verwaltungsdirektorin der DW die Linie der Nulltoleranz erläutert und die Möglichkeiten vorgestellt, die allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - ob fest angestellt oder freiberuflich tätig - seitens der DW zur Verfügung stehen. Dazu gehört unter anderem auch die Möglichkeit, sich von externen Anwälten vertraulich beraten zu lassen. Dies wird begleitet von Informationen über die hausinternen und externen Ansprechpersonen für Betroffene im Intranet. Kürzlich wurde der Geschäftsleitung der DW ein Fall von möglicher sexueller Belästigung zur Kenntnis gebracht. Die unverzüglich eingeleitete Untersuchung ergab, dass die vorgebrachten Anschuldigungen als glaubwürdig einzustufen sind. In der Folge hatte die DW sofort die erforderlichen Konsequenzen gezogen. Die beschuldigte Person arbeitet nicht mehr für die DW. Zu den betroffenen Personen und dem konkreten Fall kann die DW aus juristischen Gründen keine weiteren Angaben machen. mit besten Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Johannes Filter
Betreff
AW: Ihre Anfrage [#33499]
Datum
17. September 2018 12:35
An
Deutsche Welle
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für die zügige Beantwortung meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Johannes Filter Anfragenr: 33499 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Johannes Filter << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Am 17. September 2018 15:38:

Die DW kann "aus rechtlichen Gründen" nichts sagen, über

Am 17. September 2018 15:40:

facebook und andere Kanäle sind Informationen erhältlich, z.B. : Germany’s DW: Harassment claims against ex-staffer credible (By SAMY MAGDY 16.09.2018) …

facebook und andere Kanäle sind Informationen erhältlich, z.B. :
Germany’s DW: Harassment claims against ex-staffer credible (By SAMY MAGDY 16.09.2018)
https://www.apnews.com/3d506385e25c4457…
und
Identity-Mag, Raghda Elsayed September 13, 2018: We Need to Talk about the Yousri Fouda Harassment Issue!
http://identity-mag.com/we-need-to-talk…

Zitat