Diese Anfrage hat eine Antwort erhalten und ist in einem unbekannten Zustand. Wenn Sie diese Anfrage gestellt haben, bitte loggen Sie sich ein und setzen Sie einen neuen Status.

Kaufvertrag für Schuppen 3

Anfrage an:
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage muss klassifiziert werden
Zusammenfassung der Anfrage
- den Kaufvertrag für Schuppen 3 mit dem Käufer Überseestadt Schuppen 3 Grundbesitz GmbH Der Antrag einer anderen Person von 6. August 2016 mit dem selben Anliegen wurde aus Kostengründen zurückgezogen: https://fragdenstaat.de/anfrage/kaufv... Nach dem Bremer Informationsfreiheitsgesetz sind Sie ohnehin zur Veröffentlichung verpflichtet. Wenn Sie für die gewünschte Auskunft Gebühren verlangen, bitte ich um einen entsprechenden Bescheid, damit ich diesen gerichtlich anfechten kann. Gleiches gilt für die Ablehnung meines Antrags. Ich werde nicht die Landesdatenschutzbeauftragte zur Vermittlung hinzuziehen, weil diese personell chronisch unterbesetzt ist und sich diese Angelegenheit wahrscheinlich um weitere Monate verzögern würde.

Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
6. Februar 2017 18:02
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem BremIFG/IWG/BremUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- den Kaufvertrag für Schuppen 3 mit dem Käufer Überseestadt Schuppen 3 Grundbesitz GmbH Der Antrag einer anderen Person von 6. August 2016 mit dem selben Anliegen wurde aus Kostengründen zurückgezogen: https://fragdenstaat.de/anfrage/kaufv... Nach dem Bremer Informationsfreiheitsgesetz sind Sie ohnehin zur Veröffentlichung verpflichtet. Wenn Sie für die gewünschte Auskunft Gebühren verlangen, bitte ich um einen entsprechenden Bescheid, damit ich diesen gerichtlich anfechten kann. Gleiches gilt für die Ablehnung meines Antrags. Ich werde nicht die Landesdatenschutzbeauftragte zur Vermittlung hinzuziehen, weil diese personell chronisch unterbesetzt ist und sich diese Angelegenheit wahrscheinlich um weitere Monate verzögern würde.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 Abs. 1 des Gesetzes über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Bremen (BremIFG) sowie § 3 Abs. 3 Informationsweiterverwendungsgesetzes (IWG), soweit die Weiterverwendung aller bei öffentlichen Stellen vorhanden Informationen betroffen sind, sowie § 1 Abs. 1 des Umweltinformationsgesetzes für das Land Bremen (BremUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie § 1 des Gesetz zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen im Sinne des § 2 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 7 Abs. 6 BremIFG/ § 4 Abs. 1 IWG/ § 3 Abs. 3 Nr. 1 UIG/ § 5 Abs. 2 VIG und möchte Sie bitten, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, jedoch spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 10 Monate, 1 Woche her6. Februar 2017 18:02: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
8. März 2017 15:30
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrte Damen und Herren, haben Sie meinen Antrag vom 6. Feburar 2017 erhalten? Ich bitte um eine Eingangsbestätigung! Den vollständigen Antrag finden Sie unter: https://fragdenstaat.de/anfrage/kaufv... Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 9 Monate, 1 Woche her8. März 2017 15:30: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
  2. 9 Monate, 1 Woche her10. März 2017 00:00: Die Frist für diese Anfrage ist abgelaufen
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
10. März 2017 00:22
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ vom 06.02.2017 (#20230) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 9 Monate, 1 Woche her10. März 2017 00:22: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ [#20230]
Datum
10. März 2017 00:24
An
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetze Bremen (IFG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/20230 Ich habe nach 30 Tagen trotz mehrfacher Aufforderung nicht einmal eine Eingangsbestätigung erhalten. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
  1. 9 Monate, 1 Woche her10. März 2017 00:24: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen gesendet.
  2. 9 Monate, 1 Woche her10. März 2017 00:24: << Anfragesteller/in >> bittet Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen um Vermittlung bei der Anfrage Kaufvertrag für Schuppen 3.
Von
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Betreff
AW: Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ [#20230]
Datum
13. März 2017 09:42
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrt Antragsteller/in hiermit bestätige ich Ihnen den Eingang Ihrer Vermittlungsbitte und werde mich umgehend mit der Behörde in Verbindung setzen, um von dort eine Stellungnahme zu erhalten und dann hoffentlich in Ihrem Sinne intervenieren zu können. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate her13. März 2017 09:44: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Betreff
Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
16. März 2017 15:38
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrt Antragsteller/in als zuständige senatorische Dienststelle haben wir Ihre im Betreff bezeichnete Anfrage vom 6.2.2017 mit der Bitte um Zusendung des Kaufvertrags für den Schuppen 3 erhalten. Da dieser Kaufvertrag u.a. auch Daten Dritter betrifft, kann Ihre Anfrage derzeit noch nicht weiter bearbeitet werden, da wir laut § 7 Abs. 2 Satz 3 des BremIFG dazu angehalten sind, zunächst eine entsprechende Begründung bei Ihnen als Antragssteller einzuholen und Sie zu fragen, ob Ihre Identität dem Dritten mitgeteilt werden kann. Zudem weisen wir bereits jetzt vorsorglich darauf hin, dass wir nach Eingang Ihres vollständigen / begründeten Antrags gemäß § 8 Abs. 1 BremIFG dazu angehalten sind, dem Dritten zunächst schriftlich Gelegenheit zu einer Stellungnahme bzgl. Ihres Anliegens zu geben, in der unter anderem ein berechtigtes Interesse am Ausschluss des Informationszuganges angemeldet werden kann. Wegen der längeren Beantwortungsfrist bitte ich um Verständnis, da es aufgrund personeller Veränderungen zu einer Verzögerung kam. Mit freundlichen Grüßen
  1. 9 Monate her16. März 2017 15:39: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
16. März 2017 16:35
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrter Casper-Damberg, eine besondere Begründung für diesen Antrag habe ich nicht. Können Sie mir begründen, weshalb der Vertrag nicht im Transparenzportal veröffentlich wurde (§ 6b BremIFG)? Bitte nennen Sie meine Identität NICHT gegenüber Dritten. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 9 Monate her16. März 2017 16:35: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3= 93 [#20230]
Datum
21. März 2017 14:20
Status
Warte auf Antwort

Unser Zeichen: 18-010-01-99.17/9 Sehr geehrt Antragsteller/in nach Rücksprache mit dem für Ihre Anfrage zuständigen Fachressort und einem Blick auf den Stand Ihrer Anfrage bei fragdenstaat.de konnte ich erfreulicherweise feststellen, dass Sie inzwischen Rückmeldung von dem zuständigen Sachbearbeiter erhalten haben. Mir wurde zudem zugesagt, dass der Kaufvertrag ggf. unter Schwärzung einzelner Passagen, die aufgrund von Ausschlussgründen nicht von dem Informationszugangsanspruch erfasst werden, an Sie herausgegeben werden soll. Hierbei soll auch eine Begründung erfolgen, warum einzelne Passagen nicht herausgabefähig sind, so dass dies für Sie nachvollziehbar sein wird. Gleichzeitig soll diese Begründung so formuliert sein, dass hierdurch keine schützenswerten Informationen offenbart werden. Das halte ich für eine gute Vorgehensweise und hoffe, dass dieser Vorgang bald mit einem positivem Ergebnis abgeschlossen sein wird. Sofern Sie aber nicht innerhalb einer angemessenen Frist die von Ihnen beantragte Auskunft erhalten sollten oder es zu Unstimmigkeiten hinsichtlich der Schwärzungen bestimmter Passagen kommen sollte, schalte ich mich gerne wieder ein. Bitte wenden Sie sich dann wieder an mich. Da mit dieser Anfrage auch grundsätzliche Fragestellungen hinsichtlich der Herausgabe von Immobilienverträgen verbunden sind, habe ich hieran ein besonderes Interesse. Ich habe zudem darauf aufmerksam gemacht, dass neben der allgemeinen Veröffentlichungspflicht für diesen Vertrag auch eine Veröffentlichungspflicht aufgrund Ihres IFG-Antrags besteht (siehe § 11 Abs. 4 S. 2 Nr. 9, Abs. 5 BremIFG). Ich hoffe, zumindest hierüber wird dann der Vertrag mit allen Bestandteilen, die keinen Ausschlussgründen unterliegen, auch bald für die Allgemeinheit zugänglich sein. Ich weise allerdings vorsorglich darauf hin, dass voraussichtlich alle Informationen in dem Vertrag, die personenbezogene Daten oder Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse enthalten, geschwärzt werden dürften, da Sie kein besonderes persönliches oder allgemeines Informationsinteresse geltend gemacht haben, das in eine Abwägung eingestellt werden könnte. Dies gilt nur dann nicht, wenn der betroffene Dritte einer Herausgabe an Sie zustimmt. Mit freundlichen Grüßen
  1. 8 Monate, 3 Wochen her21. März 2017 14:21: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Betreff
AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
21. März 2017 15:14
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrt Antragsteller/in da der Antrag Daten Dritter im Sinne von § 5 Abs. 1 und 2 oder § 6 betrifft, muss er begründet werden. Eine Begründung meinerseits, weshalb der Vertrag nicht im Transparenzportal veröffentlicht wurde, vermag ich Ihnen in meiner Funktion nicht zu geben. Mit freundlichen Grüßen
  1. 8 Monate, 3 Wochen her21. März 2017 15:15: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
21. März 2017 15:51
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrt << Anrede >> ich bin mit einer Schwärzung von personenbezogenen Daten, Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen zufrieden. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 8 Monate, 3 Wochen her21. März 2017 15:51: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
28. März 2017 15:04
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrter Herren Casper-Damberg, meine Informationsfreiheitsanfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ vom 06.02.2017 (#20230) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 19 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 8 Monate, 2 Wochen her28. März 2017 15:04: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Betreff
Automatische Antwort: AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
28. März 2017 15:11
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin am 3.4.2017 wieder im Büro. Ihre Mail wird nicht weitergeleitet. Bei dringenden Fragen wenden Sie sich bitte an die Referatsleitung Frau Geßner (-8706). Mit freundlichen Grüßen
  1. 8 Monate, 2 Wochen her28. März 2017 15:12: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Betreff
AW: AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
3. April 2017 08:42
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrt Antragsteller/in den letzten Stand der Bearbeitung habe ich Ihnen oben angehängt. (Meine Mail vom 21.3.2017) Da der Antrag Daten Dritter im Sinne von § 5 Abs. 1 und 2 oder § 6 betrifft, bin ich zunächst angehalten, eine Begründung von Ihnen einzuholen. Diese ist bislang nicht erfolgt. Mit freundlichen Grüßen
  1. 8 Monate, 1 Woche her3. April 2017 08:44: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
3. April 2017 11:34
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrt << Anrede >> wie telefonisch besprochen, werde ich meinen Antrag nicht begründen. Frau Pöser von der Landesdatenschutzbeauftragten hat mir am 21. März geschrieben: "Mir wurde zudem zugesagt, dass der Kaufvertrag ggf. unter Schwärzung einzelner Passagen, die aufgrund von Ausschlussgründen nicht von dem Informationszugangsanspruch erfasst werden, an Sie herausgegeben werden soll." Da Sie weiterhin auf eine Begründung bestehen, erlassen Sie bitte umgehend einen Ablehnungsbescheid. Ich werde in dieser Sache dann ebenfalls Klage einreichen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 8 Monate, 1 Woche her3. April 2017 11:34: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen
Betreff
AW: AW: AW: AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
4. April 2017 11:30

Sehr geehrt Antragsteller/in ich habe mich parallel mit unserem Rechtsreferat besprochen, das mir mit Blick auf das IFG tatsächlich eine Schwärzung und Übersendung des Vertrags an Sie empfiehlt. Insofern werden wir nunmehr so verfahren und sie bekommen eine geschwärzte Version. Bitte sehen Sie es uns nach, dass wir aufgrund der hohen Arbeitsbelastung hierfür aber noch einige Zeit brauchen werden. Mit freundlichen Grüßen
  1. 8 Monate, 1 Woche her4. April 2017 11:31: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Kaufvertrag für Schuppen 3 [#20230]
Datum
5. April 2017 17:43
An
Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen

Sehr geehrt << Anrede >> vielen Dank für die Information. Dass Ihr Rechtsreferat innerhalb von nur zwei Monaten zu einer für den Antragsteller erfreulichen Entscheidung kommt, hatte ich nicht erwartet. Für die lange Bearbeitungsdauer habe ich kein Verständnis. In Ihrem Hause gibt es offensichtlich erhebliche organisatorische Defizite hinsichtlich der rechtlichen Verpflichtungen nach dem BremIFG. Nach § 7 Abs. 6 beträgt die Frist für die Zugänglichkeitmachung der Informationen im Normalfall einen Monat, bei umfangreichen Anträgen maximal zwei Monate. Besonders ärgert mich, dass Sie auch Ihrer Veröffentlichungspflicht nicht nachkommen und es dieses Antrags bedarf. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 8 Monate, 1 Woche her5. April 2017 17:43: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen gesendet.
Von
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Betreff
AW: Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ [#20230]
Datum
22. Juni 2017 17:07

Unser Zeichen: 18-010-01-99.17/9 Sehr geehrt Antragsteller/in haben Sie inzwischen den in teilen geschwärzten Kaufvertrag für Schuppen 3 erhalten, wie von der Behörde am 04.04.2017 zugesagt? Oder besteht weiterhin Vermittlungsbedarf? Falls ich innerhalb des nächsten Monats nichts von Ihnen hören sollte, gehe ich davon aus, dass ich den Vorgang abschließen kann. Mit freundlichen Grüßen
  1. 5 Monate, 3 Wochen her22. Juni 2017 17:16: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: AW: Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ [#20230]
Datum
22. Juni 2017 17:34
An
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen

Sehr geehrt << Anrede >> vielen Dank für Ihre Rückfrage. Ich habe den Kaufvertrag bisher nicht erhalten. Am 10. Mai habe ich deshalb Untätigkeitsklage eingereicht. Die Beklagte wurde vom Gericht am 16. Mai aufgefordert, binnen eines Monats nach Zustellung vorzutragen, inweiweit ein zureichender Grund für die Untätigkeit vorliegt. Seitdem habe ich keine weiteren Schreiben erhalten. Ich werde Sie über den weiteren Verlauf unterrichten. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 20230 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
  1. 5 Monate, 3 Wochen her22. Juni 2017 17:34: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen gesendet.
Von
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Betreff
AW: AW: Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ [#20230]
Datum
22. Juni 2017 17:54

Sehr geehrt Antragsteller/in das sind ja leider keine guten Nachrichten. Vielen dank erst einmal für die Information und ich freue mich, wenn Sie mich hier auf dem Laufenden halten könnten. Im Zweifel werde ich vermutlich in ein paar Monaten wieder nachfragen, wenn ich vorher nichts von Ihnen hören sollte. Wenn Sie in irgendeiner Form Unterstützung von mir benötigen, sagen Sie Bescheid und ich schaue, was ich tun kann. Mit freundlichen Grüßen
  1. 5 Monate, 3 Wochen her22. Juni 2017 18:02: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
Von
Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen
Betreff
AW: AW: Vermittlung bei Anfrage „Kaufvertrag für Schuppen 3“ [#20230]
Datum
16. November 2017 10:51

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

  1. 3 Wochen, 5 Tage her16. November 2017 10:57: E-Mail von Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Bremen erhalten.
  2. 2 Wochen, 6 Tage her22. November 2017 17:22: << Anfragesteller/in >> hat eine Antwort hinzugefügt, die auf dem Postweg erhalten wurde.
  3. 2 Wochen, 6 Tage her22. November 2017 17:24: << Anfragesteller/in >> veröffentlichte einen Anhang bei der Anfrage Kaufvertrag für Schuppen 3.