Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte

Senden Sie mir bitte Folgendes zu:
- Den aktuellen Klimaschutzplan/Klimaschutzkonzept Ihrer Gebietskörperschaft
- Den aktuellen Plan zur Anpassung Ihrer Gebietskörperschaft an die Klimakrise (Klimaanpassungskonzept)
- Die Starkregen-Gefahrenkarten für Ihre Gebietskörperschaft
- Sollte es ein Anpassungskonzept geben, teilen Sie mir bitte mit, wie hoch das dafür vorgesehene Budget ist.
- Die Auskunft, wie viele Quadratmeter Flächen in den kommenden Jahren entsiegelt werden sollen und wie viele Bäume gepflanzt werden sollen. Außerdem möchte ich Sie bitte mir mitzuteilen, in welcher Größe und wo Ihre Gebietskörperschaft Rückhaltebecken schaffen möchte.

Sollten die Informationen bereits öffentlich verfügbar sein, würde ich mich freuen, wenn Sie mir jeweils einen Link schicken könnten. Meine Adresse ist Arne Semsrott << Adresse entfernt >>.

Anfrage teilweise erfolgreich

  • Datum
    13. Dezember 2021
  • Frist
    15. Januar 2022
  • 0 Follower:innen
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie m…
An Kommunalverwaltung Krefeld Details
Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte [#235201]
Datum
13. Dezember 2021 12:08
An
Kommunalverwaltung Krefeld
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem Informationsfreiheitsgesetz NRW, UIG NRW, VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Senden Sie mir bitte Folgendes zu: - Den aktuellen Klimaschutzplan/Klimaschutzkonzept Ihrer Gebietskörperschaft - Den aktuellen Plan zur Anpassung Ihrer Gebietskörperschaft an die Klimakrise (Klimaanpassungskonzept) - Die Starkregen-Gefahrenkarten für Ihre Gebietskörperschaft - Sollte es ein Anpassungskonzept geben, teilen Sie mir bitte mit, wie hoch das dafür vorgesehene Budget ist. - Die Auskunft, wie viele Quadratmeter Flächen in den kommenden Jahren entsiegelt werden sollen und wie viele Bäume gepflanzt werden sollen. Außerdem möchte ich Sie bitte mir mitzuteilen, in welcher Größe und wo Ihre Gebietskörperschaft Rückhaltebecken schaffen möchte. Sollten die Informationen bereits öffentlich verfügbar sein, würde ich mich freuen, wenn Sie mir jeweils einen Link schicken könnten. Meine Adresse ist Arne Semsrott << Adresse entfernt >>. Dies ist ein Antrag nach dem Gesetz über die Freiheit des Zugangs zu Informationen für das Land Nordrhein-Westfalen (Informationsfreiheitsgesetz Nordrhein-Westfalen – IFG NRW), dem Umweltinformationsgesetz Nordrhein-Westfalen (soweit Umweltinformationen betroffen sind) und dem Verbraucherinformationsgesetz des Bundes (soweit Verbraucherinformationen betroffen sind). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Aus Gründen der Billigkeit und insbesondere auf Grund des Umstands, dass die Auskunft in gemeinnütziger Art der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden wird, bitte ich Sie, nach § 2 VerwGebO IFG NRW von der Erhebung von Gebühren abzusehen. Soweit Umweltinformationen betroffen sind, handelt es sich hierbei um eine einfache Anfrage nach §5 (2) UIG NRW. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Auslagen dürfen nicht erhoben werden, da es dafür keine gesetzliche Grundlage gibt. Ich verweise auf § 5 Abs. 2 IFG NRW, § 2 UIG NRW und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, möchte ich Sie bitten, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Nach §5 Abs. 1 Satz 5 IFG NRW bitte ich Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott Anfragenr: 235201 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/235201/

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Kommunalverwaltung Krefeld
Sehr geehrter Herr Semsrott, Ihre mit untenstehender Email aufgeworfenen Fragen nehme ich wie folgt Stellung: …
Von
Kommunalverwaltung Krefeld
Betreff
WG: Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte [#235201]
Datum
2. Januar 2022 13:30
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrter Herr Semsrott, Ihre mit untenstehender Email aufgeworfenen Fragen nehme ich wie folgt Stellung: 1. Den aktuellen Klimaschutzplan/Klimaschutzkonzept Ihrer Gebietskörperschaft Das Klimaschutzkonzept können Sie unter folgendem Link herunterladen: https://www.krefeld.de/de/umwelt/klimas… 2. Den aktuellen Plan zur Anpassung Ihrer Gebietskörperschaft an die Klimakrise (Klimaanpassungskonzept) Das Klimaschutzkonzept "KrefeldKlima 2030" enthält unter dem Handlungsfeld "Klimaanpassung" rund 20 Maßnahmen zur Klimafolgenanpassung und betrachtet im Teil E die Anpassung an den Klimawandel. Die Ausführungen im integrierten Klimaschutzkonzept "KrefeldKlima 2030" stellen die Grundlage für das Ende des letzten Jahres gestartete und vom Land NRW geförderte Projekt zum Qualitätsmanagement- und Zertifizierungsverfahren dar, das mit der Teilnahme am European Climate Adaptation Award endet. Ziel des Projektes ist es u. a. weitere Anpassungsmaßnahmen zu erarbeiten sowie die im Handlungsfeld "Klimaanpassung" aufgeführten Klimafolgenanpassungsmaßnahmen zu konkretisieren und in die Umsetzung zu bringen. 3. Die Starkregen-Gefahrenkarten für Ihre Gebietskörperschaft Für die Erstellung der Starkregen-Gefahrenkarte ist der Kommunalbetrieb Krefeld AöR (<<E-Mail-Adresse>>) zuständig. Bitte, wenden sie sich daher zuständigkeitshalber an diesen. Unter dem Link https://www.krefeld.de/de/vermessung/ge… können Sie Informationen zu diesem Thema bereits einsehen. 4. Sollte es ein Anpassungskonzept geben, teilen Sie mir bitte mit, wie hoch das dafür vorgesehene Budget ist. Aktuell ist kein konkretes Budget im Haushalt 2022 mit dem Titel "Anpassungsmaßnahmen" vorgesehen. 5. Die Auskunft, wie viele Quadratmeter Flächen in den kommenden Jahren entsiegelt werden sollen und wie viele Bäume gepflanzt werden sollen. Hierzu verweise ich auf meine Antwort zu Nr. 2. Im Übrigen darf ich noch darauf hinweisen, dass in Krefeld fortlaufend Baumpflanzungen stattfinden. Diesbezüglich kann Ihnen ebenfalls der Kommunalbetrieb Krefeld AöR (<<E-Mail-Adresse>>) Auskunft geben. 6. Außerdem möchte ich Sie bitte mir mitzuteilen, in welcher Größe und wo Ihre Gebietskörperschaft Rückhaltebecken schaffen möchte. Bitte, wenden Sie sich zuständigkeitshalber an den Kommunalbetrieb Krefeld AöR (<<E-Mail-Adresse>>). Für weitere Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen