Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Antrag nach dem ThürTG/ThürUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Senden Si…
An Unstrut-Hainich-Kreis Details
Von
Arne Semsrott (Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.)
Betreff
Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte [#235563]
Datum
13. Dezember 2021 12:09
An
Unstrut-Hainich-Kreis
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem ThürTG/ThürUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: Senden Sie mir bitte Folgendes zu: - Den aktuellen Klimaschutzplan/Klimaschutzkonzept Ihrer Gebietskörperschaft - Den aktuellen Plan zur Anpassung Ihrer Gebietskörperschaft an die Klimakrise (Klimaanpassungskonzept) - Die Starkregen-Gefahrenkarten für Ihre Gebietskörperschaft - Sollte es ein Anpassungskonzept geben, teilen Sie mir bitte mit, wie hoch das dafür vorgesehene Budget ist. - Die Auskunft, wie viele Quadratmeter Flächen in den kommenden Jahren entsiegelt werden sollen und wie viele Bäume gepflanzt werden sollen. Außerdem möchte ich Sie bitte mir mitzuteilen, in welcher Größe und wo Ihre Gebietskörperschaft Rückhaltebecken schaffen möchte. Sollten die Informationen bereits öffentlich verfügbar sein, würde ich mich freuen, wenn Sie mir jeweils einen Link schicken könnten. Meine Adresse ist Arne Semsrott << Adresse entfernt >>. Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 9 Abs. 1 des Thüringer Transparenzgesetzes (ThürTG) sowie § 3 Thüringer Umweltinformationsgesetz (ThürUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 ThürUIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 10 Abs. 3 ThürTG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 ThürUIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) und um eine Empfangsbestätigung bitten. Vielen Dank für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Arne Semsrott Anfragenr: 235563 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/235563/
Unstrut-Hainich-Kreis
Hiermit bestätige ich den Empfang der unten stehenden Mail. Mit freundlichen Grüßen
Von
Unstrut-Hainich-Kreis
Betreff
AW: Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte [#235563]
Datum
14. Dezember 2021 09:12
Status
Warte auf Antwort
Hiermit bestätige ich den Empfang der unten stehenden Mail. Mit freundlichen Grüßen

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Unstrut-Hainich-Kreis
Sehr geehrter Herr Semsrott, wir nehmen Bezug auf Ihre Anfrage vom 13.12.2021 und möchten Ihre drei Fragen, welc…
Von
Unstrut-Hainich-Kreis
Betreff
WG: Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepte [#235563]
Datum
22. Dezember 2021 12:42
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrter Herr Semsrott, wir nehmen Bezug auf Ihre Anfrage vom 13.12.2021 und möchten Ihre drei Fragen, welche sich auf den Umweltbereich beziehen, wie folgt beantworten: - Die Starkregen-Gefahrenkarten für Ihre Gebietskörperschaft · Amtliche Karte der festgesetzten Überschwemmungsgebiete sowie Risiko- und Gefahrenkarten für die Unstrut, die Notter und die Frieda. Diese sind abrufbar unter: https://tlubn.thueringen.de/kartendienst - Sollte es ein Anpassungskonzept geben, teilen Sie mir bitte mit, wie hoch das dafür vorgesehene Budget ist. · Nein, ein solches Anpassungskonzept gibt es nicht. - Die Auskunft, wie viele Quadratmeter Flächen in den kommenden Jahren entsiegelt werden sollen und wie viele Bäume gepflanzt werden sollen. Außerdem möchte ich Sie bitte mir mitzuteilen, in welcher Größe und wo Ihre Gebietskörperschaft Rückhaltebecken schaffen möchte. · Der Landkreis selbst plant keine Entsiegelungen und pflanzt in der Regel auch keine Bäume. Im Rahmen der Prüfung der Zulässigkeit von Bauvorhaben prüft die Untere Naturschutzbehörde, ob es aufgrund der Umsetzung des geplanten Bauvorhabens zu Eingriffen in die Natur du Landschaft kommt und wie solche gegebenenfalls ausgeglichen werden können, § 15 BNatSchG. Eine solche Ausgleichsmaßnahme wäre z.B. die Entsiegelung, die dann der Bauherr vornehmen kann. Eine weitere Ausgleichsmaßnahme wäre auch die Anpflanzung von Bäumen. · Ein Rückhaltebecken an der Frieda ist in Planung, Gemeinde Südeichsfeld (Hochwasserschutzkonzept) Die Unterhaltung oder der Bau von Rückhaltebecken obliegt nicht dem Unstrut-Hainich-Kreis. Ihre weiteren Fragen den Klimaschutz betreffend hatte Ihnen ja bereits unsere Klimaschutzbeauftragte, Frau Döll, beantwortet. Mit freundlichen Grüßen