<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu: das Protokoll der Sitzung …
An Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Kommission A (BGA) Protokoll vom 21. August 1989 [#214499]
Datum
7. März 2021 10:34
An
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr Antragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
das Protokoll der Sitzung vom 21. August 1989 der Kommission A des BGA.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Sollten Sie Gebühren veranschlagen wollen, bitte ich gemäß § 2 IFGGebV um Befreiung oder hilfweise Ermäßigung der Gebühren. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an behördenexterne Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 214499 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/214499/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Gebührenhinweis Sehr Antragsteller/in bitte beachten Sie das beiliegende Dokument. Mit freundlichen Grüßen
Von
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Betreff
Gebührenhinweis
Datum
12. März 2021 14:45
Status
Anfrage abgeschlossen
geschwärzt
654,9 KB
Sehr Antragsteller/in bitte beachten Sie das beiliegende Dokument. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller/in >>
AW: Gebührenhinweis [#214499]
Sehr [geschwärzt], ich bin mit einer etwaigen Gebührenübernahme einverstanden. Das …
An Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Gebührenhinweis [#214499]
Datum
12. März 2021 21:59
An
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr [geschwärzt], ich bin mit einer etwaigen Gebührenübernahme einverstanden. Das Geschäftszeichen lautet [geschwärzt] [geschwärzt] "[geschwärzt] [[geschwärzt]]"[geschwärzt] Mit freundlichen Grüßen [geschwärzt] Anfragenr: 214499 Antwort an: [geschwärzt] Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: [geschwärzt]
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
IFG-Bescheid Sehr Antragsteller/in bitte beachten Sie die beiliegenden Dokumente. Mit freundlichen Grüßen
Von
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Betreff
IFG-Bescheid
Datum
18. März 2021 13:43
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr Antragsteller/in bitte beachten Sie die beiliegenden Dokumente. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller/in >>
AW: IFG-Bescheid [#214499]
Sehr << Anrede >> in dieser Kommission A Sitzung waren 2 Personen anwesend…
An Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: IFG-Bescheid [#214499]
Datum
21. April 2021 12:59
An
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> in dieser Kommission A Sitzung waren 2 Personen anwesend, die Heimann und Möller heißen. Beide Namen sind in einer mir vorliegenden Mitgliederliste der Zulassungskommission A nicht vorhanden. Geht es bei dem Namen Möller um Hans-Jürgen Möller, der zur Zeit der Sitzung an der Universität Bonn als Professor tätig war und später nach München wechselte? Geht es bei dem Namen Heimann eventuell um Hans Heimann, der ein Gutachten für die Firma Eli Lilly im Zulassungsverfahren von Fluctin geschrieben hatte, was am 29.12.1986 bei BGA eingereicht wurde? Oder geht es um eine andere Person? Waren diese Personen ordentliche Mitglieder der Zulassungskommission A oder waren Sie eventuell Stellvertreter für andere Mitglieder oder gab es andere Gründe für die Teilnahme an dieser Sitzung? Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 214499 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/214499/
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
AW: IFG-Bescheid [#214499] Sehr Antragsteller/in beide Personen "Heimann" und "Möller" haben …
Von
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Betreff
AW: IFG-Bescheid [#214499]
Datum
23. April 2021 14:21
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr Antragsteller/in beide Personen "Heimann" und "Möller" haben an der Sitzung als Kommissionsmitglieder teilgenommen. Ob sie zu dem Zeitpunkt ordentliche Mitglieder oder nur stellvertretende Mitglieder waren, ist für mich nicht zu erkennen. Für Herrn Heimann kann ich im Protokoll keinen Vornamen finden, dafür aber die Notiz, dass er am Kinderklinikum der RWTH Aachen tätig war. Leider habe ich derzeit keinen Zugriff auf das Gutachten von "Heimann", welches in der Stellungnahme von Eli Lilly vom 29.12.1986 erwähnt wird. Den Namen Heimann habe ich bei einer groben Durchsicht der Zulassungsakte von Fluctin auch in keinem anderen Dokument gefunden. Bei dem Herrn Möller handelt es sich um Prof. Dr. H.-j. Möller von der Universitäts-Nervenklinik und Poliklinik Bonn. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller/in >>
AW: IFG-Bescheid [#214499]
Sehr << Anrede >> vielen dank für diese Informationen. Bei den Namen "…
An Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: IFG-Bescheid [#214499]
Datum
26. April 2021 08:26
An
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr << Anrede >> vielen dank für diese Informationen. Bei den Namen "Heimann" soll es dann um Herrn Prof. Dr Gerhard Heimann handeln, der in der 6. Berufungsperiode der Zulassungskommission A (17. März 1993 - 17. März 1996) zum ordentlichen Mitglied wurde. Prof. Dr. H.-J. Möller war laut Veröffentlichungen von BGA kein ordentliches Mitglied der 4. Berufungsperiode der Zulassungskommission A (17. März 1987 - 17. März 1990). Ich danke Ihnen herzlich, dass Sie diese Informationen nachgeschaut haben. Es gibt in mehreren Quellen den Hinweis, dass manche Mitglieder der Zulassungskommission A bei der Zulassung von Fluctin durch die Firma Lilly angesprochen wurden. Berichtet wurde darüber beispielsweise in diesem Zeitungsartikel in der Süddeutschen Zeitung: http://www.n-fuchs.de/artikel/Antidepre… Demnach sollen Professor Hans-Jürgen Möller, Professor Hellmuth Kleinsorge, Professor Otto Benkert und auch Professor Hartmut Lode im Voraus von der Firma Lilly angesprochen worden sein. Professor Hellmuth Kleinsorge, Professor Otto Benkert waren ordentliche Mitglieder der Zulassungskommission A. Professor Hans-Jürgen Möller hat an der Kommission A Sitzung über Fluctin teilgenommen und wurde zu einem späteren Zeitpunkt ein ordentliches Mitglied der Zulassungskommission A (mindestens 1994-1996). Professor Hartmut Lode war später auch ein ordentliches Mitglied der Zulassungskommission A (mindestens 1994-1996). Zudem soll ein ehemaliger Leiter der Rechtsabteilung des Bundesgesundheitsamtes von Lilly unter Vertrag genommen worden sein und er soll durch seinen Kontakt zu Professor Elbers wichtige Themen mit ihm besprochen haben. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 214499 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/214499/
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Gebührenbescheid 857800511678: IFG-Bescheid Sehr Antragsteller/in ich beziehe mich auf unsere Herausgabe nach de…
Von
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Betreff
Gebührenbescheid 857800511678: IFG-Bescheid
Datum
15. Juni 2021 10:29
geschwärzt
860,5 KB
Nicht-öffentliche Anhänge:
IFG-Bescheid.pdf
208,2 KB
image001.png
5,5 KB


Sehr Antragsteller/in ich beziehe mich auf unsere Herausgabe nach dem Informationsfreiheitsgesetz mit Bescheid vom 18.03.2021 zu oben genanntem Sachverhalt und darf Ihnen auf diesem Wege den entsprechenden Gebührenbescheid übersenden. Sollten Sie diesen in Briefform wünschen, geben Sie mir gern Bescheid. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Gebührenbescheid 857800527459: IFG-Bescheid Fluctin, Stellungnahme von Eli Lilly GmbH aus Dezember 1986 Sehr Antr…
Von
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte
Betreff
Gebührenbescheid 857800527459: IFG-Bescheid Fluctin, Stellungnahme von Eli Lilly GmbH aus Dezember 1986
Datum
30. Juni 2021 10:18
geschwärzt
847,5 KB
Nicht-öffentliche Anhänge:
IFG-Bescheid.pdf
225,0 KB
image001.png
5,5 KB


Sehr Antragsteller/in ich beziehe mich auf unseren Bescheid nach dem Informationsfreiheitsgesetz zu oben genanntem Sachverhalt und darf Ihnen auf diesem Wege den entsprechenden Gebührenbescheid übersenden. Sollten Sie diesen in Briefform wünschen, geben Sie mir gern Bescheid. Mit freundlichen Grüßen