Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn

Anfrage an:
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage abgelehnt
Verweigerungsgrund
§4 Schutz personenbezogener Daten
Zusammenfassung der Anfrage

ich frage an, ob es mit Giftstoffen kontaminierte Böden in Hamburg,speziell im Stadtteil
Horn gibt und zwar im Bereich Horner Rennbahn, Manshardtstraße,Speckenreye
Gibt es dazu Gutachten? und wenn ja ist Akteneinsicht möglich?


Korrespondenz

Von
Linda P.
Betreff
Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn [#181018]
Datum
21. Februar 2020 11:48
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte<< Anrede >> ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
ich frage an, ob es mit Giftstoffen kontaminierte Böden in Hamburg,speziell im Stadtteil Horn gibt und zwar im Bereich Horner Rennbahn, Manshardtstraße,Speckenreye Gibt es dazu Gutachten? und wenn ja ist Akteneinsicht möglich?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018
Mit freundlichen Grüßen Linda P.
Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE
Datum
21. Februar 2020 11:50
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Schreiben bzw. Ihre Nachricht oder Anfrage an die Behörde für Umwelt und Energie. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens müssen gegebenenfalls personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dabei nimmt die Behörde für Umwelt und Energie den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Behörde Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Deshalb haben wir für Sie ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz auf unserer Website im Internet unter https://www.hamburg.de/bue/ ( https://www.hamburg.de/bue/ ) unter dem Stichwort „Datenschutzerklärung der BUE“ zusammengestellt. Den Informationen können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie hinsichtlich des Datenschutzes haben. Falls Sie mit der Verarbeitung nicht bzw. nicht mehr einverstanden sind, senden Sie uns eine Nachricht bzw. Mitteilung, damit wir Ihre personenbezogenen Daten löschen. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Löschung Ihrer Daten gegebenenfalls Ihr Anliegen nicht abschließend bearbeitet werden kann. Sollten Sie bereits gegen die Verarbeitung Widerspruch eingelegt haben, betrachten Sie diese Mail als gegenstandslos. Mit freundlichen Grüßen
Von
Linda P.
Betreff
AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
24. Februar 2020 15:41
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> welche Daten möchten Sie von mir wissen? ... Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018
Von
Linda P.
Betreff
AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
26. Februar 2020 19:27
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> > > bitte senden Sie mir Folgendes zu: > > ich frage an, ob es mit Giftstoffen kontaminierte Böden in Hamburg,speziell im Stadtteil > Horn gibt und zwar im Bereich Horner Rennbahn, Manshardtstraße,Speckenreye > Gibt es dazu Gutachten? und wenn ja ist Akteneinsicht möglich? > > Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. > > Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. > > Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. > > Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. > > Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! > > Mit freundlichen Grüßen > > Linda Plokarz > > ... Mit freundlichen Grüßen Linda Plokarz Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018 Postanschrift Linda P. << Adresse entfernt >>
Von
Linda P.
Betreff
AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
15. März 2020 21:52
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> ich bitte dringend um Antwort auf meine Anfrage bzgl. kontaminierten Bodens ... Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018 Postanschrift Linda P. << Adresse entfernt >>
Von
Linda P.
Betreff
AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
25. März 2020 17:37
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn“ vom 21.02.2020 (#181018) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 2 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018
Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE
Datum
25. März 2020 17:40
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Schreiben bzw. Ihre Nachricht oder Anfrage an die Behörde für Umwelt und Energie. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens müssen gegebenenfalls personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dabei nimmt die Behörde für Umwelt und Energie den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Behörde Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Deshalb haben wir für Sie ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz auf unserer Website im Internet unter https://www.hamburg.de/bue/ ( https://www.hamburg.de/bue/ ) unter dem Stichwort „Datenschutzerklärung der BUE“ zusammengestellt. Den Informationen können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie hinsichtlich des Datenschutzes haben. Falls Sie mit der Verarbeitung nicht bzw. nicht mehr einverstanden sind, senden Sie uns eine Nachricht bzw. Mitteilung, damit wir Ihre personenbezogenen Daten löschen. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Löschung Ihrer Daten gegebenenfalls Ihr Anliegen nicht abschließend bearbeitet werden kann. Sollten Sie bereits gegen die Verarbeitung Widerspruch eingelegt haben, betrachten Sie diese Mail als gegenstandslos. Mit freundlichen Grüßen
Von
Linda P.
Betreff
AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
25. März 2020 18:42
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> ...welche personenbezogenen aten möchten Sie von mir wissen? Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018
Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
Ihre Anfrage nach dem HmbTG; Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn; AW: [EXTERN]- AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
27. März 2020 11:42
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrte Frau Linda P., Ihre Frage nach kontaminiertem Boden in Hamburg-Horn wird wie folgt beantwortet: Das angefragte Gebiet ist uneindeutig. Für die weitere Antwort wurde eine relativ großzügige Ausdehnung betrachtet. In dem Bereich liegen keine festgestellten Altlasten mit nachgewiesenen Schadstoffbelastungen. Mit freundlichen Grüßen
Von
Linda P.
Betreff
AW: Ihre Anfrage nach dem HmbTG; Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn; AW: [EXTERN]- AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
8. April 2020 17:31
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> ich habe hier einen Bericht der Hochbahn zu de Thema: • 4.7 Altlastenverdachtsflächen Für das Untersuchungsgebiet der U4 Verlängerung von der Haltestelle „Horner Renn- bahn" in östlicher Richtung entlang der „Manshardtstraße" bis etwa zur Einmündung der „Dannerallee" wurden folgende altlastenverdächtige Flächen erkundet: page24image15440 Fläche 7036-011-00 Fläche 7236-010/00 Altstandort der Mansfeld – Pharmazie, mit der Produktion von Bandwurmmittel Manshardtstraße 74, Altstandort, der seit den 70er Jahren für die Lagerung und Prüfung von Röntgengeräten, einer Klempnerei mit Sanitärtechnik, einer PKW Reparaturwerkstatt, sowie einer Altöl- sammelstelle genutzt wurde. Die Altlastenverdachtsfläche 7036-011/00 liegt in der Nähe der Haltestelle „Horner Rennbahn II", im Abschnitt 1, Bereich „Am Gojenboom". Bei Bodeneingriffen in der Altlastenverdachtsfläche 7036-011/00 muss nach Hinweisen der BUE mit erhöhten Bodenentsorgungskosten gerechnet werden. page24image20816 Stand: 01.06.2018 Seite 24 von 146 Hamburger Hochbahn AG Anlage 02.00 U4, Horner Geest Planfeststellungsunterlage Erläuterungsbericht Es gibt jedoch nach den durchgeführten Untersuchungen keine Hinweise für Gefah- ren auf das Tunnelbauwerk aufgrund von im Untergrund verbleibenden Verunreini- gungen oder aus dem Kontakt des Bauwerkes und von Baubehelfen mit anstehen- dem Grundwasser, so- fern die Ergebnisse von Grundwasseranalysen beachtet wer- den. Die altlastverdächtige Fläche 7236-010/0 liegt im Abschnitt 2, unmittelbar südlich der Manshardtstraße. Die Fläche wird nicht direkt von der Baumaßnahme Netzerweite- rung U4 - Horner Geest berührt. Können Sie mir mehr über die o.g.fläche 7236-010/0 auskünfte geben?warum wird die fläche nicht direkt betroffen sein v.den baumaßnahmen? ... Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018
Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE
Datum
8. April 2020 17:35
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Schreiben bzw. Ihre Nachricht oder Anfrage an die Behörde für Umwelt und Energie. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens müssen gegebenenfalls personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dabei nimmt die Behörde für Umwelt und Energie den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Behörde Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Deshalb haben wir für Sie ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz auf unserer Website im Internet unter https://www.hamburg.de/bue/ ( https://www.hamburg.de/bue/ ) unter dem Stichwort „Datenschutzerklärung der BUE“ zusammengestellt. Den Informationen können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie hinsichtlich des Datenschutzes haben. Falls Sie mit der Verarbeitung nicht bzw. nicht mehr einverstanden sind, senden Sie uns eine Nachricht bzw. Mitteilung, damit wir Ihre personenbezogenen Daten löschen. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Löschung Ihrer Daten gegebenenfalls Ihr Anliegen nicht abschließend bearbeitet werden kann. Sollten Sie bereits gegen die Verarbeitung Widerspruch eingelegt haben, betrachten Sie diese Mail als gegenstandslos. Mit freundlichen Grüßen
Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
AW: [EXTERN]- AW: Ihre Anfrage nach dem HmbTG; Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn; AW: [EXTERN]- AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
21. April 2020 11:48

Sehr geehrte Frau Linda P., Ihre Anfrage wird wie folgt beantwortet: Bei der genannten Fläche südlich der Manshardtstraße handelt es sich um eine Fläche im Privatbesitz. Über Einzelheiten zu der Fläche kann daher aus Datenschutzgründen grundsätzlich keine Auskunft gegeben werden. Sollten Sie trotzdem den Zugang zu den Informationen dieser Fläche weiter beantragen, muss ein gebührenpflichtiges Anhörungs- und Abwägungsverfahren durchgeführt werden. Die genannten Flächen weisen aufgrund der bekannten Vornutzung und erster Recherchen jedoch keine Gefährdung für Mensch oder Umwelt bei der derzeitigen Nutzung auf. Ggfs. ist bei Baumaßnahmen mit Entsorgungsmehrkosten zu rechnen. Zur Betroffenheit der Fläche von den Bauarbeiten im Zusammenhang mit der U4 können von hier keine Aussagen gemacht werden. Wenden Sie sich hierzu bitte direkt an die Hamburger Hochbahn AG. Mit freundlichen Grüßen
Von
Linda P.
Betreff
AW: [EXTERN]- AW: Ihre Anfrage nach dem HmbTG; Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn; AW: [EXTERN]- AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
4. Mai 2020 22:42
An
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrte<< Anrede >> meine Informationsfreiheitsanfrage „Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn“ vom 21.02.2020 (#181018) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 42 Tage überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Linda P. Anfragenr: 181018 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/181018
Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE
Datum
4. Mai 2020 22:45

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Schreiben bzw. Ihre Nachricht oder Anfrage an die Behörde für Umwelt und Energie. Zur Bearbeitung Ihres Anliegens müssen gegebenenfalls personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dabei nimmt die Behörde für Umwelt und Energie den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Behörde Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Deshalb haben wir für Sie ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz auf unserer Website im Internet unter https://www.hamburg.de/bue/ ( https://www.hamburg.de/bue/ ) unter dem Stichwort „Datenschutzerklärung der BUE“ zusammengestellt. Den Informationen können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie hinsichtlich des Datenschutzes haben. Falls Sie mit der Verarbeitung nicht bzw. nicht mehr einverstanden sind, senden Sie uns eine Nachricht bzw. Mitteilung, damit wir Ihre personenbezogenen Daten löschen. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Löschung Ihrer Daten gegebenenfalls Ihr Anliegen nicht abschließend bearbeitet werden kann. Sollten Sie bereits gegen die Verarbeitung Widerspruch eingelegt haben, betrachten Sie diese Mail als gegenstandslos. Mit freundlichen Grüßen

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft
Betreff
AW: Ihre Anfrage nach dem HmbTG; Kontaminierter Boden in Hamburg-Horn; AW: [EXTERN]- AW: Eingangsbestätigung Ihres Anliegens bei der BUE [#181018]
Datum
5. Mai 2020 11:22

Sehr geehrte Frau P., Ihre Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz vom 21.02.2020 wurde mit E-Mail der Behörde für Umwelt und Energie vom 27.03.2020 beantwortet. Ihre Nachfrage vom 08.04.2020 zum selben Thema wurde mit E-Mail vom 21.04.2020 beantwortet. Mit freundlichen Grüßen