Kooperationspartner an Universitäten

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG

Sehr Antragsteller/in

in Ihrem Gesamtkonzept zur Vorstellung des Zwischenberichts Teilgebiete
https://www.endlagersuche-infoplattform…
ist unter 3.4 zu lesen:

"Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass alle Teilnehmer*innen über geowissenschaftliches Fachwissen verfügen, wird mit unseren Kooperationspartnern an Universitäten angestrebt, kompakte Einführungen zu entsprechenden Themenbereichen anzubieten."

Ich beantrage die Zusendung einer vollständigen Liste der Kooperationspartner an Universitäten und alle Kooperationsabsprachen, -vereinbarungen, -verträge und Ähnliches.

Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind.

Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden.

Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren.

Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung.

Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe!

Mit freundlichen Grüßen

Anfrage erfolgreich

  • Datum
    24. Juli 2020
  • Frist
    26. August 2020
  • Ein Follower

    Erhalten Sie Neuigkeiten per Email.

<< Anfragesteller/in >>
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in in Ihrem Gesamtkonzept zur Vorstellung des Zwischenberi…
An Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Kooperationspartner an Universitäten [#193482]
Datum
24. Juli 2020 21:17
An
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in in Ihrem Gesamtkonzept zur Vorstellung des Zwischenberichts Teilgebiete https://www.endlagersuche-infoplattform… ist unter 3.4 zu lesen: "Da nicht davon ausgegangen werden kann, dass alle Teilnehmer*innen über geowissenschaftliches Fachwissen verfügen, wird mit unseren Kooperationspartnern an Universitäten angestrebt, kompakte Einführungen zu entsprechenden Themenbereichen anzubieten." Ich beantrage die Zusendung einer vollständigen Liste der Kooperationspartner an Universitäten und alle Kooperationsabsprachen, -vereinbarungen, -verträge und Ähnliches. Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 193482 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193482/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Sehr geehrteAntragsteller/in zu Ihrer Anfrage vom 24. Juli 2020 erhalten Sie heute eine Eingangsbestätigung. Mi…
Von
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Betreff
AW: Kooperationspartner an Universitäten [#193482]
Datum
27. Juli 2020 15:59
Status
Warte auf Antwort

Empfangsbestätigung

Diese Nachricht scheint eine Empfangsbestätigung zu sein. Wenn dies zutrifft, müssen Sie nichts weiter machen. Die Behörde muss in der Regel innerhalb eines Monats antworten.

Sehr geehrteAntragsteller/in zu Ihrer Anfrage vom 24. Juli 2020 erhalten Sie heute eine Eingangsbestätigung. Mit freundlichen Grüßen
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Sehr geehrteAntragsteller/in zu Ihrer Anfrage vom 24. Juli 2020 erhalten Sie heute unser Antwortschreiben. Mit f…
Von
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Betreff
AW: Kooperationspartner an Universitäten [#193482]
Datum
11. August 2020 14:43
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrteAntragsteller/in zu Ihrer Anfrage vom 24. Juli 2020 erhalten Sie heute unser Antwortschreiben. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller/in >>
Sehr geehrteAntragsteller/in nach Durchsicht der von Ihnen erwähnten Unterlagen werden folgende universitäre Koop…
An Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH Details
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Kooperationspartner an Universitäten [#193482]
Datum
19. August 2020 19:29
An
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrteAntragsteller/in nach Durchsicht der von Ihnen erwähnten Unterlagen werden folgende universitäre Kooperationspartner für Einführungen in für den Zwischenbericht Teilgebiete relevanten Themenbereiche zur Verfügung stehen: Technische Universität Bergakademie Freiberg Technischen Universität Clausthal Universität Stuttgart Leibniz Universität Hannover Universität Jena (Prof. Gerhard Jentzsch) Universität Duisburg-Essen (Prof. Ulrich Schreiber) Technischen Universität Darmstadt. Können Sie das bestätigen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 193482 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193482/

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachfrage und verzeihen Sie die verzögerte Beantwortung. Wir k…
Von
Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH
Betreff
AW: Kooperationspartner an Universitäten [#193482]
Datum
1. September 2020 14:39
Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachfrage und verzeihen Sie die verzögerte Beantwortung. Wir können Ihnen bestätigen, dass die Bundesgesellschaft für Endlagerung Kooperationen zu folgenden von Ihnen aufgelisteten Hochschulen unterhält: - Technische Universität Bergakademie Freiberg - Technischen Universität Clausthal - Universität Stuttgart - Leibniz Universität Hannover - Technischen Universität Darmstadt. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit folgenden Hochschulen: - Technischen Universität Braunschweig - Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen Bei den Forschungsvorhaben "Ausschlusskriterium vulkanische Aktivität - Aktueller Forschungsstand und Definition notwendiger Sicherheitsabstände" unter Beteiligung der Professoren Gerhard Jentzsch (Universität Jena) und Ulrich Schreiber (Universität Duisburg-Essen) handelt es sich nicht um ein Vorhaben im Rahmen einer bestehenden Kooperationen mit den Universitäten. Mit freundlichen Grüßen