Diese Anfrage hat eine Antwort erhalten und ist in einem unbekannten Zustand. Wenn Sie diese Anfrage gestellt haben, bitte loggen Sie sich ein und setzen Sie einen neuen Status.

Korruptions - Deal - Verkauf des Windparks Weissenburg Gunzenhausen

Anfrage an:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage muss klassifiziert werden
Zusammenfassung der Anfrage

Eine genaue Analyse wie es zum dem Verkauf des zweitgrössten Windparks in Bayern gekommen ist. ( Weissenburg Gunzenhausen) Dieser wurde nach einem Jahr Betrieb ( laut Eichstätter Kurier) mittels eines DEALs (der nicht genauer beschrieben wurde) an einen schweizer Pensionsfond /Investmentstiftung verkauft. Die Hauptdealer waren anscheinend nur wenige Personen, die damit Steuergelder Bürger verschleudert haben.
Bernd Kiermeier Vorstand Ostwind AG
Michael Bögl - Chef Max Ostwind GmbH
Rolf Bungart , Ansässige CSU Politiker und Freunde die dazu schweigen .
Grüne ÖDP und Freie Wähler etc sogar auch (?)

Weiterhin scheint eine Art Pressesperre in Bayern verhängt worden zu sein. Um nicht grossen "Wind" zu machen . Angeworben wurden die Anlagen mit : Regionaler Wertschöpfung. (!!!) Klassischer Diebstahl / Korruption wäre aber der bessere Begriff.

Bitte klären sie alle Punkte auf : Wer hat den Deal vereinbart , wurde der Deal vor Baubeginn besprochen ? Welche Baukosten und Verkaufswert hatte der Deal ? Was soll er für wen in Bayern nutzen ? Wohin fliessen die Gelder? Wurden auch Sachwerte , Gold, Aktien bezahlt ? Rentenanteile in der Schweiz für Auswanderer? Ist Bögl oder Beteiligte schon in der Schweiz wohnend , besitzen sie dort Immobilien von Freuden des Investors? Danke für schnelle Antwort über Erhalt der Post und ein Aktenzeichen elektronisch an diese Seite bitte.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Korruptions - Deal - Verkauf des Windparks Weissenburg Gunzenhausen [#57496]
Datum
12. Februar 2019 19:59
An
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach BayDSG/BayUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Eine genaue Analyse wie es zum dem Verkauf des zweitgrössten Windparks in Bayern gekommen ist. ( Weissenburg Gunzenhausen) Dieser wurde nach einem Jahr Betrieb ( laut Eichstätter Kurier) mittels eines DEALs (der nicht genauer beschrieben wurde) an einen schweizer Pensionsfond /Investmentstiftung verkauft. Die Hauptdealer waren anscheinend nur wenige Personen, die damit Steuergelder Bürger verschleudert haben. Bernd Kiermeier Vorstand Ostwind AG Michael Bögl - Chef Max Ostwind GmbH Rolf Bungart , Ansässige CSU Politiker und Freunde die dazu schweigen . Grüne ÖDP und Freie Wähler etc sogar auch (?) Weiterhin scheint eine Art Pressesperre in Bayern verhängt worden zu sein. Um nicht grossen "Wind" zu machen . Angeworben wurden die Anlagen mit : Regionaler Wertschöpfung. (!!!) Klassischer Diebstahl / Korruption wäre aber der bessere Begriff. Bitte klären sie alle Punkte auf : Wer hat den Deal vereinbart , wurde der Deal vor Baubeginn besprochen ? Welche Baukosten und Verkaufswert hatte der Deal ? Was soll er für wen in Bayern nutzen ? Wohin fliessen die Gelder? Wurden auch Sachwerte , Gold, Aktien bezahlt ? Rentenanteile in der Schweiz für Auswanderer? Ist Bögl oder Beteiligte schon in der Schweiz wohnend , besitzen sie dort Immobilien von Freuden des Investors? Danke für schnelle Antwort über Erhalt der Post und ein Aktenzeichen elektronisch an diese Seite bitte.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 39 des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG), § 3 Abs. 1 des Bayerischen Umweltinformationsgesetzes (BayUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Sollten diese Gesetze nicht einschlägig sein, bitte ich Sie, die Anfrage als Bürgeranfrage zu behandeln. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 BayUIG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich bitte um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 2 Monate, 1 Woche her12. Februar 2019 19:59: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gesendet.
Von
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie
Betreff
Antwortschreiben zum Verkauf des Windparks Weißenburg Gunzenhausen
Datum
13. März 2019 10:56
Anhänge

Sehr geehrtAntragsteller/in beiliegend übersende ich Ihnen unsere Antwort zu Ihrem Schreiben vom 12.02.2019 elektronisch. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen
  1. 1 Monat, 1 Woche her13. März 2019 10:57: Nachricht von Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie erhalten.