<< Anfragesteller:in >>
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte Damen und Herren, ich möcht…
An NDR Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Kosten der Produktion von »Klein gegen Groß« [#35582]
Datum
5. Januar 2019 22:21
An
NDR
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) / HmbUIG / VIG Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Den Haushalt für die Produktion der am 5. Januar ausgestrahlten Sendung »Klein gegen Groß«, beinhaltend eine Auflistung aller Ausgaben und Einnahmen.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG) bzw. § 1 HmbUIG, soweit Umweltinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
Sehr geehrtAntragsteller/in über das Portal Frag den Staat haben Sie nach dem Haushalt für die Produktion der am…
Von
NDR
Betreff
Kosten der Produktion von »Klein gegen Groß« [#35582]
Datum
14. Januar 2019 14:10
Status
Warte auf Antwort
Sehr geehrtAntragsteller/in über das Portal Frag den Staat haben Sie nach dem Haushalt für die Produktion der am 05.01.2019 ausgestrahlten Sendung "Klein gegen Groß" gefragt. Hierzu kann ich Ihnen in Abstimmung mit der für die Sendung verantwortlichen NDR Redaktion Show, Musik und Quiz Folgendes mitteilen: Informationsfreiheits- und Transparenzgesetze des Bundes und der Länder ? also auch das Hamburgische Transparenzgesetz - sind auf den NDR nicht anwendbar. Ihre Frage betrifft zudem journalistisch-redaktionelle Informationen, die typischer Weise von Informationspflichten ausgenommen sind (vgl. etwa § 5 Ziff. 6 HmbTG). Auch unterliegen Produktionsverträge im Markt allgemein der Vertraulichkeit, weshalb Angaben zu einzelnen Produktionskosten nicht möglich sind. Der NDR sieht sich im Rahmen seines Selbstverwaltungsrechts der Transparenz sowie der Information seiner Rezipienten verpflichtet. Hierzu darf ich Sie auf das Angebot des NDR zum Beispiel unter ndr.de/der_ndr/daten_und_fakten/Was-k... und der ARD unter https://www.daserste.de/specials/uebe... hinweisen. Gebühren fallen für diese Antwort nicht an. Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Hamburgisches Transparenzgeset…
An Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Vermittlung bei Anfrage „Kosten der Produktion von »Klein gegen Groß«“ [#35582] [#35582]
Datum
20. Januar 2019 23:59
An
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Vermittlung bei einer Anfrage nach dem Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG, UIG, VIG). Die bisherige Korrespondenz finden Sie hier: https://fragdenstaat.de/a/35582 Ich bin der Meinung, die Anfrage wurde zu Unrecht auf diese Weise bearbeitet, weil sich zum einen der NDR, wie auch durch Sie schon in folgender Anfrage https://fragdenstaat.de/a/34652 bestandet, anscheinend nicht interessiert zeigt, nach dem HmbTG Transparenz herzustellen. Dazu bin ich der Meinung dass jener Ausnahmetatbestand nach § 5 Nr. 6 HmbTG für meine Anfrage nicht zutrifft, denn Haushalte und Produktionsverträge umfassen in meiner Ansicht Journalismus nicht in direkter Weise. Eine Auskunft zu meiner Anfrage der Finanzierung einer nicht unwesentlichen Sendung (über 3 Stunden zur besonderen Sendezeit 20:15 am Samstagsabend im Kanal "Das Erste") soll ebenso mit offenlegen, in welche Menge dafür Rundfunkbeiträge genutzt werden, welches daher in meiner Auffassung auch der Zuständigkeit des HmbBfDI liegt. Sie finden auch alle Dokumente zu dieser Anfrage als Anhang zu dieser E-Mail. Sie dürfen meinen Namen gegenüber der Behörde nennen. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anhänge: - 35582.pdf Anfragenr: 35582 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>

Ein Zeichen für Informationsfreiheit setzen

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir die Plattform zur Verfügung stellen und für unsere Nutzer:innen weiterentwickeln. Setzen Sie sich mit uns für Informationsfreiheit ein!

Jetzt spenden!

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.
Von
Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Betreff
Betreff versteckt
Datum
21. Januar 2019 10:47
Status
Anfrage abgeschlossen

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.