Kosten für die Stadt von 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag

Anfrage an:
Bürgerschaftsverwaltung Hamburg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Information nicht vorhanden
Zusammenfassung der Anfrage

Wie viele hat die Stadt der 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag gekostet ?
Gab es andere Unterstützung außer Geldmittel?


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Kosten für die Stadt von 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag [#21819]
Datum
12. Juni 2017 18:35
An
Bürgerschaftsverwaltung Hamburg
Status
Warte auf Antwort

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Wie viele hat die Stadt der 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag gekostet ? Gab es andere Unterstützung außer Geldmittel?
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Kosten für die Stadt von 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag [#21819]
Datum
14. Juli 2017 08:20
An
Bürgerschaftsverwaltung Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Informationsfreiheitsanfrage „Kosten für die Stadt von 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag“ vom 12.06.2017 (#21819) wurde von Ihnen nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit beantwortet. Sie haben die Frist mittlerweile um 1 Tag überschritten. Bitte informieren Sie mich umgehend über den Stand meiner Anfrage. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 21819 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>
Von
Bürgerschaftsverwaltung Hamburg
Betreff
Kosten für die Stadt von 26. Deutscher Evangelischer Kirchentag [#21819]
Datum
24. Juli 2017 15:44
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in am 14. Juni 2017 hatten wir zur Ihrer Anfrage folgende Antwort übermittelt: Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachricht vom 12. Juni 2017. Die Bürgerschaftskanzlei ist in dieser Angelegenheit nicht zuständig. Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage an die Senatskanzlei (Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg). Die behördliche Ansprechpartnerin der Senatskanzlei zu Fragen des Hamburgischen Transparenzgesetzes erreichen Sie unter <<E-Mail-Adresse>> und E-Mail-Adresse>>. Wir hoffen, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben. Mit freundlichen Grüßen