Längerer nächtlicher Einsatz des Helikopters "SAR 63" (ICAO:3F984F) über Südwest-Deutschland am 24.07.20

Anfrage an:
Heeresführungskommando
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage teilweise erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Fragen zu einem SAR (Search and Rescue)-Einsatz des Transporthubschrauberregiment 30 (TrspHubschrRgt 30) in Niederstetten:

Unter
https://de.wikipedia.org/wiki/SAR-Diens…
heißt es

"Im Bereich der Luftfahrt wird der SAR-Dienst im Sinne des Chicagoer Abkommens von der Bundeswehr (Heer und Marine) im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wahrgenommen.
Die Aufgabe wurde im Rahmen der Bundeswehrreform 2013 von der Luftwaffe an das Heer übertragen (Fähigkeitstransfer).

Aufgaben des SAR-Dienstes der Bundeswehr sind:
- Suche von in Not geratenen Luftfahrzeugen, Ortung der Maschine;
- Rettung von Crew und Passagieren;
- Unterstützung des Seenotrettungsdienstes in der deutschen Nord- und Ostsee;
- Unterstützung der eigenen und verbündeten Streitkräfte bei Notfällen.

Daneben werden auch Aufgaben außerhalb des SAR im Rahmen der dringenden Eilhilfe wahrgenommen, sofern militärische und SAR-Aufgaben dem nicht entgegenstehen und genügend Kapazitäten vorhanden sind:
- Unterstützung des zivilen Rettungsdienstes;
- Abstellung von Rettungshubschraubern zur Unterstützung der Länder im Katastrophenfall.

Bei Luftnotfällen über See wird der SAR-Dienst für Luftfahrzeuge durch den maritimen SAR-Dienst unterstützt."

Mein Anliegen:
Ein H145M Hub­schrau­ber der Bun­des­wehr mit dem Call­sign RESQ63 (ICAO:3F984F) ist in der Nacht von 23.07.20 auf 24.07.20 in Niederstetten gestartet, in Hes­sen, bei Ram­stein und wieder in Hessen gelandet und dann zurück­ge­flo­gen nach Niederstetten.

Der Flugverlauf am 24.07.20 zwischen 00:59 und 07:39 kann weitgehend nachvollzogen werden unter:
http://fluglaerm.saarland/trace/?icao=3…

Meine Fragen:

1) Um welche der oben zitierten Aufgaben des SAR-Dienstes handelte es sich konkret bei dem betreffenden Flug ?
Der Transponder-Code (Squawk) 0034 deutet hier einen SAR-Einsatz hin.
Bitte nennen Sie Details zu dem Einsatz.

2) Die Flugdauer war - nach meinem Verständnis - unverhältnismäßig lange für einen Einsatzflug, was eher auf eine Übung hindeutet.
Warum finden solche - unterstellten - Übungen ausgerechnet in der Nacht über dicht besiedeltem Gebiet statt ?

Vielen Dank.


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Längerer nächtlicher Einsatz des Helikopters "SAR 63" (ICAO:3F984F) über Südwest-Deutschland am 24.07.20 [#193551]
Datum
24. August 2020 15:40
An
Heeresführungskommando
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Antrag nach dem IFG/UIG/VIG Sehr geehrteAntragsteller/in bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Fragen zu einem SAR (Search and Rescue)-Einsatz des Transporthubschrauberregiment 30 (TrspHubschrRgt 30) in Niederstetten: Unter https://de.wikipedia.org/wiki/SAR-Dienst_f%C3%BCr_Luftfahrzeuge_in_Deutschland heißt es "Im Bereich der Luftfahrt wird der SAR-Dienst im Sinne des Chicagoer Abkommens von der Bundeswehr (Heer und Marine) im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wahrgenommen. Die Aufgabe wurde im Rahmen der Bundeswehrreform 2013 von der Luftwaffe an das Heer übertragen (Fähigkeitstransfer). Aufgaben des SAR-Dienstes der Bundeswehr sind: - Suche von in Not geratenen Luftfahrzeugen, Ortung der Maschine; - Rettung von Crew und Passagieren; - Unterstützung des Seenotrettungsdienstes in der deutschen Nord- und Ostsee; - Unterstützung der eigenen und verbündeten Streitkräfte bei Notfällen. Daneben werden auch Aufgaben außerhalb des SAR im Rahmen der dringenden Eilhilfe wahrgenommen, sofern militärische und SAR-Aufgaben dem nicht entgegenstehen und genügend Kapazitäten vorhanden sind: - Unterstützung des zivilen Rettungsdienstes; - Abstellung von Rettungshubschraubern zur Unterstützung der Länder im Katastrophenfall. Bei Luftnotfällen über See wird der SAR-Dienst für Luftfahrzeuge durch den maritimen SAR-Dienst unterstützt." Mein Anliegen: Ein H145M Hub­schrau­ber der Bun­des­wehr mit dem Call­sign RESQ63 (ICAO:3F984F) ist in der Nacht von 23.07.20 auf 24.07.20 in Niederstetten gestartet, in Hes­sen, bei Ram­stein und wieder in Hessen gelandet und dann zurück­ge­flo­gen nach Niederstetten. Der Flugverlauf am 24.07.20 zwischen 00:59 und 07:39 kann weitgehend nachvollzogen werden unter: http://fluglaerm.saarland/trace/?icao=3F984F&callsign=RESQ63&date=2020-07-24&stime=00:59:20&etime=07:39:39 Meine Fragen: 1) Um welche der oben zitierten Aufgaben des SAR-Dienstes handelte es sich konkret bei dem betreffenden Flug ? Der Transponder-Code (Squawk) 0034 deutet hier einen SAR-Einsatz hin. Bitte nennen Sie Details zu dem Einsatz. 2) Die Flugdauer war - nach meinem Verständnis - unverhältnismäßig lange für einen Einsatzflug, was eher auf eine Übung hindeutet. Warum finden solche - unterstellten - Übungen ausgerechnet in der Nacht über dicht besiedeltem Gebiet statt ? Vielen Dank.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu amtlichen Informationen nach § 1 des Gesetzes zur Regelung des Zugangs zu Informationen des Bundes (IFG) sowie § 3 Umweltinformationsgesetz (UIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 UIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Sollte der Informationszugang Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und detailliert die zu erwartenden Kosten aufzuschlüsseln. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache Auskunft. Gebühren fallen somit nach § 10 IFG bzw. den anderen Vorschriften nicht an. Auslagen dürfen nach BVerwG 7 C 6.15 nicht berechnet werden. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 IFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 UIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen so schnell wie möglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, müssen Sie mich darüber innerhalb der Frist informieren. Ich bitte Sie um eine Antwort per E-Mail gemäß § 1 Abs. 2 IFG. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Sollten Sie meinen Antrag ablehnen wollen, bitte ich um Mitteilung der Dokumententitel und eine ausführliche Begründung. Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 193551 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193551/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
Von
Heeresführungskommando
Betreff
Frag den Staat, Antragsteller/in Antragsteller/in, nächtlicher SAR-Einsatz über Südwest-Deutschland am 24.07.20; hier: Eingangsbestätigung
Datum
26. August 2020 07:34
Status
Warte auf Antwort

Sehr geehrteAntragsteller/in Ihre Anfrage vom 24.08.2020 ist bei uns eingegangen. Nach erfolgter Prüfung, die etwas in Zeit in Anspruch nimmt, erhalten Sie weiteren Bescheid. Mit freundlichem Gruß
Von
Heeresführungskommando
Betreff
Frag den Staat, Antragsteller/in Antragsteller/in, nächtlicher SAR-Einsatz über Südwest-Deutschland am 24.07.2020; hier: Antwort auf Ihre Anfrage
Datum
31. August 2020 13:52
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage vom 24.08.2020, die ich wie folgt beantworte: "Bei dem von Ihnen angefragten Flug handelte es sich um einen SAR-Einsatzflug und somit auch um keine Übung. Die Dauer von SAR-Einsatzflügen hängt von verschiedenen Faktoren ab (Einsatzart, Entfernung zum Zielort, Wetterbedingungen, Zustand des Patienten)." Sollten Sie mich zitieren wollen, dann bitte als "ein Sprecher des Heeres". Mit freundlichem Gruß
Von
Heeresführungskommando
Betreff
Frag den Staat, Antragsteller/in Antragsteller/in, nächtlicher SAR-Einsatz über Südwest-Deutschland am 24.07.2020; hier: Antwort auf Ihre Anfrage
Datum
31. August 2020 14:05
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage vom 24.08.2020, die ich wie folgt beantworte: "Bei dem von Ihnen angefragten Flug handelte es sich um einen SAR-Einsatzflug und somit auch um keine Übung. Die Dauer von SAR-Einsatzflügen hängt von verschiedenen Faktoren ab (Einsatzart, Entfernung zum Zielort, Wetterbedingungen, Zustand des Patienten)." Sollten Sie mich zitieren wollen, dann bitte als "ein Sprecher des Heeres". Mit freundlichem Gruß

Unterstützen Sie unsere Arbeit!

Mit Ihrer Spende halten Sie die Plattform am Laufen, ermöglichen neue Features sowie Support vom FragDenStaat-Team. Kämpfen Sie mit uns für mehr Transparenz in Politik und Verwaltung!

Jetzt spenden

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
AW: Frag den Staat, Antragsteller/in Antragsteller/in, nächtlicher SAR-Einsatz über Südwest-Deutschland am 24.07.2020; hier: Antwort auf Ihre Anfrage [#193551]
Datum
31. August 2020 17:59
An
Heeresführungskommando
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Sehr geehrteAntragsteller/in vielen Dank für das zügige Bearbeiten meiner Anfrage und Ihre Recherche. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 193551 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Laden Sie große Dateien zu dieser Anfrage hier hoch: https://fragdenstaat.de/a/193551/ Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>