Lehrerprogramme von IT-Konzernen

- Ist dem Ministerium und/oder nachgeordneten Einrichtungen bzw. Behörden bekannt, wie viele Lehrkräfte im hessischen Schuldienst an Lehrerprogrammen von Apple, Microsoft und/oder Google teilgenommen haben und/oder aus konzernnahen/-eigenen Angeboten resultierende Titel/Auszeichnung wie Apple Distinguished Educator, Apple Distinguished Trainer, Google Teacher, Microsoft Innovativ Educator (Expert) tragen? Wenn ja, um wie viele handelt es sich (in welchem bekannten Zeitraum)?
- Existieren Regelungen/Vorschriften/Erlasse oder ähnliches, nach denen das Ministerium, Schulbehörden, Schulleitungen oder andere für die Aufsicht des Schulwesens und die dort tätigen Personen Verantwortliche über die Teilnahme an solchen oder anderen konzerneigenen/-nahen Fortbildungen und das Tragen bzw. auch öffentliche Anführen daraus resultierender Titel/Bezeichnungen angezeigt bekommen müssen (seitens der Lehrer*innen oder Dritter)? Gibt es Regelungen, die zuvor Genanntes betreffen hinsichtlich der Einscheidungsfindung bzgl. deren Zulässigkeit auf die das Ministerium, eine zuständige Behörde oder Schulleitung im Fall einer zu treffenden Entscheidung rekurieren kann?
- Bestehen Regelungen für die Durchführung und das Anzeigen von derartigen Fortbildungsangeboten, an denen sich sowohl Anbieter als potentiell Teilnehmende orientieren können/müssen, und wie sehen die aus? Falls vorhanden: Wie viele konzernnahe/-eigene Fortbildungsveranstaltungen, die den IT-Konzernen Apple, Microsoft oder Google zugeordnet werden können (im Sinne von direkter Ausrichtung durch diese und/oder von diesen beauftragte und/oder bezahlte Referenten/Moderatoren oder ähnliches), wurden in den Schuljahren 2016/17 und 2017/18 wem gemeldet?

Anfrage teilweise erfolgreich

  • Datum
    10. September 2018
  • Frist
    12. Oktober 2018
  • Ein:e Follower:in
<< Anfragesteller:in >>
Antrag nach dem SIFG/SUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu: - Ist dem Mini…
An Ministerium für Bildung und Kultur Saarland Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
10. September 2018 19:57
An
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Antrag nach dem SIFG/SUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
- Ist dem Ministerium und/oder nachgeordneten Einrichtungen bzw. Behörden bekannt, wie viele Lehrkräfte im hessischen Schuldienst an Lehrerprogrammen von Apple, Microsoft und/oder Google teilgenommen haben und/oder aus konzernnahen/-eigenen Angeboten resultierende Titel/Auszeichnung wie Apple Distinguished Educator, Apple Distinguished Trainer, Google Teacher, Microsoft Innovativ Educator (Expert) tragen? Wenn ja, um wie viele handelt es sich (in welchem bekannten Zeitraum)? - Existieren Regelungen/Vorschriften/Erlasse oder ähnliches, nach denen das Ministerium, Schulbehörden, Schulleitungen oder andere für die Aufsicht des Schulwesens und die dort tätigen Personen Verantwortliche über die Teilnahme an solchen oder anderen konzerneigenen/-nahen Fortbildungen und das Tragen bzw. auch öffentliche Anführen daraus resultierender Titel/Bezeichnungen angezeigt bekommen müssen (seitens der Lehrer*innen oder Dritter)? Gibt es Regelungen, die zuvor Genanntes betreffen hinsichtlich der Einscheidungsfindung bzgl. deren Zulässigkeit auf die das Ministerium, eine zuständige Behörde oder Schulleitung im Fall einer zu treffenden Entscheidung rekurieren kann? - Bestehen Regelungen für die Durchführung und das Anzeigen von derartigen Fortbildungsangeboten, an denen sich sowohl Anbieter als potentiell Teilnehmende orientieren können/müssen, und wie sehen die aus? Falls vorhanden: Wie viele konzernnahe/-eigene Fortbildungsveranstaltungen, die den IT-Konzernen Apple, Microsoft oder Google zugeordnet werden können (im Sinne von direkter Ausrichtung durch diese und/oder von diesen beauftragte und/oder bezahlte Referenten/Moderatoren oder ähnliches), wurden in den Schuljahren 2016/17 und 2017/18 wem gemeldet?
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 des Saarländischen Informationsfreiheitsgesetzes (SIFG) sowie § 3 des Saarländischen Umweltinformationsgesetzes (SUIG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 SUIG betroffen sind, sowie § 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Informationen im Sinne des § 1 Abs. 1 VIG betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte die Aktenauskunft wider Erwarten gebührenpflichtig sein, bitte ich Sie, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Meines Erachtens handelt es sich um eine einfache und damit gebührenfreie Auskunft. Ich verweise auf § 7 Abs. 5 SIFG/§ 3 Abs. 3 Satz 2 Nr. 1 SUIG/§ 4 Abs. 2 VIG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen baldmöglichst, spätestens jedoch nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich widerspreche ausdrücklich der Weitergabe meiner Daten an Dritte. Ich bitte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich möchte Sie um eine Empfangsbestätigung bitten und danke Ihnen für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller:in >>
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte entschuldigen Sie die Ungenauigkeit meinerseits: Selbstverständlich sind nic…
An Ministerium für Bildung und Kultur Saarland Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
11. September 2018 07:02
An
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte entschuldigen Sie die Ungenauigkeit meinerseits: Selbstverständlich sind nicht Lehrkräfte im "hessische Schuldienst" gemeint sondern diejenigen in Ihrem Bundesland. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 33406 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne gebe ich Ihnen Rückmeldung. Sowohl dem Fachrefe…
Von
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Betreff
WG: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
5. Oktober 2018 10:55
Status
Anfrage abgeschlossen
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne gebe ich Ihnen Rückmeldung. Sowohl dem Fachreferat des Ministeriums für Bildung und Kultur als auch dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien liegen keine diesbezüglichen Zahlen vor. Was den rechtlichen Rahmen betrifft, verweise ich Sie auf den Erlass über Sponsoring, Spenden und Werbung an Schulen (http://www.vorschriften.saarland.de/verwaltungsvorschriften/vorschriften/06_1401.pdf) bzw. die Richtlinie über Sponsoring in der saarländischen Landesverwaltung (http://www.vorschriften.saarland.de/verwaltungsvorschriften/vorschriften/03_1981_febr_15.pdf) . Mit freundlichen Grüßen
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: Feß Sven (Bildung) Gesendet: Freitag, 5. Oktober 2018 10:56 An: <<E-…
Von
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Betreff
WG: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
5. Oktober 2018 13:20
Status
-----Ursprüngliche Nachricht----- Von: Feß Sven (Bildung) Gesendet: Freitag, 5. Oktober 2018 10:56 An: <<E-Mail-Adresse>> Betreff: WG: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406] Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne gebe ich Ihnen Rückmeldung. Sowohl dem Fachreferat des Ministeriums für Bildung und Kultur als auch dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien liegen keine diesbezüglichen Zahlen vor. Was den rechtlichen Rahmen betrifft, verweise ich Sie auf den Erlass über Sponsoring, Spenden und Werbung an Schulen (http://www.vorschriften.saarland.de/verwaltungsvorschriften/vorschriften/06_1401.pdf) bzw. die Richtlinie über Sponsoring in der saarländischen Landesverwaltung (http://www.vorschriften.saarland.de/verwaltungsvorschriften/vorschriften/03_1981_febr_15.pdf) . Mit freundlichen Grüßen
<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner Anfrage. Da es sich bei den angefragte…
An Ministerium für Bildung und Kultur Saarland Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: WG: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
7. Oktober 2018 19:57
An
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrt<< Anrede >> vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner Anfrage. Da es sich bei den angefragten Angeboten seitens der IT-Konzerne weder um Werbung, Sponsoring noch Spende gegenüber einer Schule handelt - sondern um Angebote zur Lehrerfortbildung an einzelne Lehrkräfte (im Staatsdienst) mit produktorientierter Ausrichtung - gehe ich davon aus, dass es seitens Ihres Ministeriums diesbezüglich keinerlei Regelungen in Form von Gesetzen, Erlassen, Verwaltungsvorschriften oder ähnlichem gibt und/oder Ihr Ministerium davon keine Kenntnis hat (z.B. in Form von Antikorruptionsregelungen). Sollte es sich um evtl. ein Missverständnis oder eine Fehleinschätzung handeln, wäre ich für eine weitere Auskunft dankbar. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 33406 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

Diese Nachricht ist noch nicht öffentlich.

<< Anfragesteller:in >>
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner Anfrage. Da es sich bei den angefragten An…
An Ministerium für Bildung und Kultur Saarland Details
Von
<< Anfragesteller:in >>
Betreff
AW: Automatische Antwort: WG: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
7. Oktober 2018 20:06
An
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Status
E-Mail wurde erfolgreich versendet.
Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner Anfrage. Da es sich bei den angefragten Angeboten seitens der IT-Konzerne weder um Werbung, Sponsoring noch Spende gegenüber einer Schule handelt - sondern um Angebote zur Lehrerfortbildung an einzelne Lehrkräfte (im Staatsdienst) mit produktorientierter Ausrichtung - gehe ich davon aus, dass es seitens Ihres Ministeriums diesbezüglich keinerlei Regelungen in Form von Gesetzen, Erlassen, Verwaltungsvorschriften oder ähnlichem gibt und/oder Ihr Ministerium davon keine Kenntnis hat (z.B. in Form von Antikorruptionsregelungen). Sollte es sich um evtl. ein Missverständnis oder eine Fehleinschätzung handeln, wäre ich für eine weitere Auskunft dankbar. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in Anfragenr: 33406 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >>

Ihre Spende für die Plattform

FragDenStaat ist ein gemeinnütziges Projekt und durch Spenden finanziert. Ihre Spende macht es uns möglich, die Plattform am Laufen zu halten und weiterzuentwickeln.

Jetzt unterstützen!

Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachfrage. Ergänzend möchte ich auf die Richtlinien der Landesr…
Von
Ministerium für Bildung und Kultur Saarland
Betreff
AW: WG: Lehrerprogramme von IT-Konzernen [#33406]
Datum
16. Oktober 2018 11:30
Status
Sehr geehrtAntragsteller/in vielen Dank für Ihre Nachfrage. Ergänzend möchte ich auf die Richtlinien der Landesregierung zur Verhütung und Bekämpfung von Korruption in der Landesverwaltung hinweisen (http://www.vorschriften.saarland.de/verwaltungsvorschriften/vorschriften/korrili_text.pdf). Diese werden zurzeit überarbeitet. Im Übrigen gelten angesichts der Gewährung bzw. Entgegennahme eines Vorteils die gesetzlichen Vorschriften. Mit freundlichen Grüßen