Letter of Intend , Interkommunales Gewerbegebiet Rahlstedt 131 / Stapelfeld Schleswig Holstein

Anfrage an:
Senatskanzlei Hamburg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Vor kurzem ist ein "Letter-of Intent" für das avisierte interkommunale Gewerbegebiet HH-Rahlstedt mit Schleswig Holstein / Stapelfeld unter großer Öffentlichkeitswirksamkeit in Stapelfeldt für das Gebiet des B-Planverfahrens Rahlstedt 131 und Stapelfeld 16 geschlossen worden. Der genaue Inhalt wurde trotz des u.a. dem Bezirksamt Wandsbek bekannten großen Öffentlichkeitsinteresses an den beiden Verfahren, incl. des Bürerbeteiligungsverfahren Große Heide, bis heute nicht bekannt gegegeben worden.
Ich als Rahlstedter Privatmann möchte hierüber informiert werden, damit es umfänglich mit meinen Nachbarn und der Ortspolitik diskutiert werden kann.
Ich denke, es müsste analog der sonst auch in der Vergangenheit erfolgten Veröffentlichung entsprechender Dokumente z.B. für die Holsten-Höfe sowie ehemals auch zur Mitte-Altona möglich sein ( s. z.b. https://fragdenstaat.de/anfrage/lette...)
Ich danke und verbleibe


Korrespondenz

Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Letter of Intend , Interkommunales Gewerbegebiet Rahlstedt 131 / Stapelfeld Schleswig Holstein [#25820]
Datum
27. Dezember 2017 17:42
An
Senatskanzlei Hamburg
Status
Warte auf Antwort — E-Mail wurde erfolgreich versendet.

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
Vor kurzem ist ein "Letter-of Intent" für das avisierte interkommunale Gewerbegebiet HH-Rahlstedt mit Schleswig Holstein / Stapelfeld unter großer Öffentlichkeitswirksamkeit in Stapelfeldt für das Gebiet des B-Planverfahrens Rahlstedt 131 und Stapelfeld 16 geschlossen worden. Der genaue Inhalt wurde trotz des u.a. dem Bezirksamt Wandsbek bekannten großen Öffentlichkeitsinteresses an den beiden Verfahren, incl. des Bürerbeteiligungsverfahren Große Heide, bis heute nicht bekannt gegegeben worden. Ich als Rahlstedter Privatmann möchte hierüber informiert werden, damit es umfänglich mit meinen Nachbarn und der Ortspolitik diskutiert werden kann. Ich denke, es müsste analog der sonst auch in der Vergangenheit erfolgten Veröffentlichung entsprechender Dokumente z.B. für die Holsten-Höfe sowie ehemals auch zur Mitte-Altona möglich sein ( s. z.b. https://fragdenstaat.de/anfrage/lette...) Ich danke und verbleibe
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> -- Rechtshinweis: Diese E-Mail wurde über den Webservice https://fragdenstaat.de versendet. Antworten werden ggf. im Auftrag der Antragstellenden automatisch auf dem Internet-Portal veröffentlicht. Falls Sie noch Fragen haben, besuchen Sie https://fragdenstaat.de/hilfe/fuer-behoerden/
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 6 Monate, 3 Wochen her27. Dezember 2017 17:42: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Senatskanzlei Hamburg gesendet.
Von
Senatskanzlei Hamburg
Betreff
AW: Letter of Intend , Interkommunales Gewerbegebiet Rahlstedt 131 / Stapelfeld Schleswig Holstein [#25820]
Datum
15. Januar 2018 10:17
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrt Antragsteller/in der LoI ist im Transparenzportal abrufbar unter folgendem Link: http://suche.transparenz.hamburg.de/d... Mit freundlichen Grüßen
  1. 6 Monate her15. Januar 2018 10:18: E-Mail von Senatskanzlei Hamburg erhalten.
  2. 6 Monate her15. Januar 2018 11:17: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.