Letter of Intent zum Holsten Areal

Anfrage an:
Senatskanzlei Hamburg
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

In der Antwort des Senats der FHH auf die kleine Anfrage der Abgeordneten Heike Sudmann vom 27.2.2017 (Drucksache 21/8152) wird die Veröffentlichung des Letter of Intent (LOI) zwischen der Stadt Hamburg und vermutlich der Firma Carlsen (Carlsen Group und/oder ihrer Tochterunternehmen) angekündigt: "... wird in Kürze in das Transparenzportal Hamburg eingestellt werden." Dies ist bis heute nicht geschehen. Ich bitte Sie um Veröffentlichung und ergänzend um Zusendung des Dokuments. Gleiches bitte ich Sie für einen LOI oder andere Dokumente zwischen Ihnen und der Firma Gerch Group, soweit vorhanden.


Korrespondenz

Von
Ulf Treger
Betreff
Letter of Intent zum Holsten Areal [#21693]
Datum
1. Juni 2017 16:01
An
Senatskanzlei Hamburg
Status
Warte auf Antwort

Anfrage nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz (HmbTG) Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte Sie bitten, mir Folgendes zuzusenden:
In der Antwort des Senats der FHH auf die kleine Anfrage der Abgeordneten Heike Sudmann vom 27.2.2017 (Drucksache 21/8152) wird die Veröffentlichung des Letter of Intent (LOI) zwischen der Stadt Hamburg und vermutlich der Firma Carlsen (Carlsen Group und/oder ihrer Tochterunternehmen) angekündigt: "... wird in Kürze in das Transparenzportal Hamburg eingestellt werden." Dies ist bis heute nicht geschehen. Ich bitte Sie um Veröffentlichung und ergänzend um Zusendung des Dokuments. Gleiches bitte ich Sie für einen LOI oder andere Dokumente zwischen Ihnen und der Firma Gerch Group, soweit vorhanden.
Dies ist ein Antrag auf Zugang zu Information nach § 1 Hamburgisches Transparenzgesetz (HmbTG). Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sofern Teile der Information durch Ausschlussgründe geschützt sind, beantrage ich mir die nicht geschützten Teile zugänglich zu machen. Ich bitte Sie zu prüfen, ob Sie mir die erbetene Auskunft auf elektronischem Wege kostenfrei erteilen können. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens in jedem Fall gebührenpflichtig sein, möchte ich Sie bitten, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Ich verweise auf § 13 Abs. 1 HmbTG und bitte Sie, mir die erbetenen Informationen unverzüglich und nur im Ausnahmefall spätestens nach Ablauf eines Monats nach Antragszugang zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich Sie, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich möchte Sie um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail) bitten und bitte Sie um eine Empfangsbestätigung. Danke für Ihre Mühe! Mit freundlichen Grüßen Ulf Treger <<E-Mail-Adresse>>
Mit freundlichen Grüßen Ulf Treger
Von
Senatskanzlei Hamburg
Betreff
AW: Letter of Intent zum Holsten Areal [#21693]
Datum
2. Juni 2017 09:25
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrter Herr Treger, Ihren Antrag habe ich an die dafür zuständige Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen weitergeleitet. Mit freundlichem Gruß
Von
Senatskanzlei Hamburg
Betreff
WG: Letter of Intent zum Holsten Areal [#21693]
Datum
6. Juni 2017 11:22

Sehr geehrter Herr Treger, der Letter of Intent ist am 30.05.2017 im Transparenzportal der FHH veröffentlicht worden und kann von Ihnen dort heruntergeladen werden. http://suche.transparenz.hamburg.de/?q=… Mit freundlichen Grüßen

Ihre Weihnachtsspende für FragDenStaat!

Bis zu unserem Spendenziel 2020 fehlen uns noch 50.000 Euro. Egal ob 10 oder 500 Euro – helfen Sie uns, dieses Ziel zu erreichen!

11.966,69 € von 50.000,00 €
Von
Ulf Treger
Betreff
AW: WG: Letter of Intent zum Holsten Areal [#21693]
Datum
8. Juni 2017 17:14
An
Senatskanzlei Hamburg

Sehr geehrte Damen und Herren, besten Dank! Mit freundlichen Grüßen Ulf Treger Anfragenr: 21693 Antwort an: <<E-Mail-Adresse>>