Liste zu Ablehnungsentscheiden von Tierversuchsanträgen

Anfrage an:
Regierungspräsidium Tübingen
Verwendete Gesetze:
Status dieser Anfrage:
Anfrage erfolgreich
Zusammenfassung der Anfrage

Eine Liste mit der Zahl der beantragten Tierversuchsvorhaben im Jahr 2015,
sowie eine Liste mit der Zahl der letztlich abgelehnten Tierversuchsanträge. Bitte gehen Sie dabei auch darauf ein, falls weitere Gründe wie zum Beispiel der Widerruf des Antrags zur Nichtverfolgung des Tierversuchsantrags geführt haben sollten.

Bitte bevorzugen Sie hierzu elektronische Kommunikationswege.


Korrespondenz

  1. 20. Dez 2016
  2. 26. Dez
  3. 01. Jan
  4. 07. Jan
  5. 19. Jan 2017
Von
<< Anfragesteller/in >>
Betreff
Liste zu Ablehnungsentscheiden von Tierversuchsanträgen [#19617]
Datum
20. Dezember 2016 11:59
An
Regierungspräsidium Tübingen
Status
Warte auf Antwort

Antrag nach dem LIFG/LUIG/VIG Sehr geehrte Damen und Herren, bitte senden Sie mir Folgendes zu:
Eine Liste mit der Zahl der beantragten Tierversuchsvorhaben im Jahr 2015, sowie eine Liste mit der Zahl der letztlich abgelehnten Tierversuchsanträge. Bitte gehen Sie dabei auch darauf ein, falls weitere Gründe wie zum Beispiel der Widerruf des Antrags zur Nichtverfolgung des Tierversuchsantrags geführt haben sollten. Bitte bevorzugen Sie hierzu elektronische Kommunikationswege.
Dies ist ein Antrag auf Aktenauskunft nach § 1 Abs. 2 des Landesinformationsfreiheitsgesetzes (LIFG), nach § 25 des Umweltverwaltungsgesetzes (UVwG), soweit Umweltinformationen im Sinne des § 2 Abs. 3 Umweltinformationsgesetzes des Bundes (UIG) betroffen sind, sowie nach § 2 Abs. 1 des Gesetzes zur Verbesserung der gesundheitsbezogenen Verbraucherinformation (VIG), soweit Verbraucherinformationen betroffen sind. Ausschlussgründe liegen meines Erachtens nicht vor. Sollte die Aktenauskunft Ihres Erachtens gebührenpflichtig sein, bitte ich, mir dies vorab mitzuteilen und dabei die Höhe der Kosten anzugeben. Es handelt sich meines Erachtens um eine einfache Auskunft bei geringfügigem Aufwand. Gebühren fallen somit nicht an. Ich verweise auf § 7 Abs. 7 LIFG/§243 Abs. 3 UVwG/§ 5 Abs. 2 VIG und bitte, mir die erbetenen Informationen unverzüglich, spätestens nach Ablauf eines Monats zugänglich zu machen. Sollten Sie für diesen Antrag nicht zuständig sein, bitte ich, ihn an die zuständige Behörde weiterzuleiten und mich darüber zu unterrichten. Ich bitte um eine Antwort in elektronischer Form (E-Mail). Ich bitte um Empfangsbestätigung und danke Ihnen für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen Antragsteller/in Antragsteller/in <<E-Mail-Adresse>> Postanschrift Antragsteller/in Antragsteller/in << Adresse entfernt >> << Adresse entfernt >>
Mit freundlichen Grüßen << Anfragesteller/in >>
  1. 2 Jahre, 2 Monate her20. Dezember 2016 11:59: << Anfragesteller/in >> hat eine Nachricht an Regierungspräsidium Tübingen gesendet.
Von
Regierungspräsidium Tübingen
Betreff
Tierversuche
Datum
13. Januar 2017 11:19
Status
Anfrage abgeschlossen

Sehr geehrtAntragsteller/in Ihre Anfrage gemäß des Landesinformationsfreiheitsgesetzes vom 20.12.2016 beantworten wir wie folgt: Im Jahr 2015 wurden beim Regierungspräsidium Tübingen 209 genehmigungspflichtige Tierversuchsvorhaben beantragt. In 155 Fällen wurden zu den vorgelegten Tierversuchsanträgen Rückfragen gestellt, denen zufolge die Anträge vom Antragsteller entsprechend modifiziert werden mussten. In vier Fällen wurden Neuanträge gefordert. Zwei der im Jahr 2015 vorgelegten Anträge wurden zurückgezogen. Mit freundlichen Grüßen
  1. 2 Jahre, 1 Monat her13. Januar 2017 11:21: E-Mail von Regierungspräsidium Tübingen erhalten.
  2. 2 Jahre, 1 Monat her13. Januar 2017 11:22: << Anfragesteller/in >> hat die Anfrage 'Liste zu Ablehnungsentscheiden von Tierversuchsanträgen' öffentlich geschaltet.
  3. 2 Jahre, 1 Monat her13. Januar 2017 11:23: << Anfragesteller/in >> hat den Status auf 'Anfrage erfolgreich' gesetzt.